Cat6 Patchkabel in RJ45 Dose auflegen?

Chrischan1008

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
36
Hallo,
Ich bau gerade ein Zimmer um, und habe mir gedacht, das ich eine netzwerkdose in die Wand einbaue. (sieht sauberer aus) Bisher hatte ich nur ein Patchkabel halb lose an der Wand runterhängen.
Also habe ich die Wand aufgerissen, das Kabel da rein gelegt, und alles vergipst. Im nachhinein ist mir eingefallen, das es ja extra Verlegekabel für die RJ45 Dosen gibt.
Nun möchte ich aber nicht wieder die Wand aufreißen, und ein neues Kabel ziehen.

Geplant war es so, das ich am einen Ende, die RJ45 Dose habe, und am anderen Ende, ein RJ45 Stecker, der dann direkt in den Router in der andere Etage gesteckt wird.
Das Auflegen in der Dose, mit dem Patchkabel hat soweit funktioniert.

Aber meine Frage ist nun, ob ich mit Geschwindigkeitseinbrüchen oder sonstigen sachen rechnen muss, oder ob das keinen großen Unterschied macht, ob Patchkabel oder Verlegekabel in der Dose.


Danke schonmal im vorraus :)
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.682
Patchkabel tut man normalerweise nicht auflegen.
Verlegekabel ist massiv und dicker.
Wenn es funktioniert ist's gut für dich, aber idealerweise verwendest du bitte ein Cat. 6 Verlegekabel und meine Empfehlung sind die S250 Module und Dosen von Corning.
 

gbene

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.614
ich glaube das ist an sich egal, aber was oich über google gefunden habe sieht eig ganz gut aus. ISt zwar etwas älter aber egal: http://www.glasfaserinfo.de/board/topic,194.html

Ansonsten Google doch einfach mal "Unterschied Patchkabel Verlegekabel" Was anderes hab ich auch nicht gemacht.
 

x-traxion

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
534
funktionieren tut es.....aber die Adernder Patchkabel sind idr zu dünn um sie aufzulegen zudem sind es auch noch Lizen und kein massiver Draht, habe aber selbst einige normale Patchkabel auf ein patchfeld aufgelegt, funktioniert einwandfrei.
Was mir nur mehr sorgen macht ist das du das Kabel eingegipst hast. Normal Gipst man n Rohr ein. Gips ist teilweise aggressiv und KANN den Mantel der Leitung angreifen. Das macht einem Verlegekabel deutlich weniger aus als nem Patchkabel, da der Mantel doch teilweise dünner ist, je nach Qualität des Patchkabels.
 

Chrischan1008

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
36
Danke für die schnellen Antworten :)

Ich habe Bau- und Elektriker Gips benutzt. Da ging ich von aus, das der sich mit den Leitungen verträgt. Aber mal schauen was mich da noch erwartet.
 

Indako

Ensign
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
192
Wenn das Auflegen geklappt hat und das ganze funktioniert, dann sollte es auch weiterhin gehen.

Das du Patchkabel, statt Verlegeleitung genommen hast, genau wie das direkte ein putzen ist zwar nicht Ideal, aber ohne Profimessgerät wirst du kaum einen Unterschied in der Geschwindigkeit merken. Das einzig Knifflige dabei dürfte das Anschließen in der Dose gewesen sein. Denn die Klemmen sind nicht optimal dafür ausgelegt. Aber da kommst du im Notfall, zum neu klemmen, ja ohne weiteres ran.

Und das nächste mal, nimm einfach Stuckgips oder Putzgips. Beides ist billiger als Elektriker Gips, welches im Grunde auch nur Stuckgips ist. Und beim Putzgips hast du sogar mehr Zeit zum verarbeiten. Es wird nicht so schnell hart.
 
Top