CCleaner Registry Cleaner Win.10

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

chris84

Gast
Hallo liebe Community,

keine Ahnung was mich geritten hat, vielleicht meinte ich es auch "zu gut" mein meinem Win 10 System.

Ich haben neben dem üblichen Vorgang von CCleaner (leeren Temp etc) erstmalig den RegistryCleaner verwendet und die automat. Bereinigung laufen lassen. Ein Backup habe ich auch erstellen lassen.

Das System läuft bis dato problemlos, aber im nachhinein habe ich gelesen, dass man solche Tools bei "neueren OS" (nach XP) nicht mehr anwenden sollte, weil man damit das OS "beschädigen" kann.

Meine Frage: Aktuell sind mir keine Fehler aufgefallen. Kann ich dementsprechend bedenkenlos das OS weiter verwenden, oder sollte ich es lieber neu aufsetzen, via CCLeaner die Reg.Einträge wieder herstellen oder eine ältere Windowssicherung wiederherstellen? Normalerweise müssten doch erste Fehler bereits beim 1. Start etc auffallen oder?

Herzlichen Dank im Voraus für eure Einschätzung.

Liebe Grüße

Chris
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
16.024
jetzt mach dich nicht fertig, wenn es keine Probleme gibt, dann ist doch alles gut und du kannst weiter arbeiten.

wenn du willst, dann stell halt über die Cclenaer wiederherstellung das gelöschte zurück

weil man damit das OS "beschädigen" kann
es kann was Beschädigen. das heist nicht, das bei jedem bereinigen auf einmal das System im arsch ist
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25.125
Hi,

weiter nutzen, CCleaner runterschmeißen und künftig die Finger von solchem Dreck lassen. Du hattest Glück, belass es dabei.

VG,
Mad
 
C

chris84

Gast
Ok, Danke. Dementsprechend hätte ich bereits jetzt schon etwas merken müssen (...wenn die Registry o.ä. beschädigt wären)?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Installiere mal nur Windows 10 und nur CCleaner. Rühre sonst nichts an, verändere nichts, installiere sonst nichts weiter. Selbst da hat CCleaner seiner Meinung nach was der Registry zu reinigen!

Frage: Wer kennt das bzw. sein Betriebssystem besser? Microsoft oder CCleaner? Vor allem unter dem Aspekt betrachtet, da ja auch niemand Einsicht den Code des Betriebssystems hat außer Microsoft.

Und jetzt darfst du dir auch die Frage beantworten was solche Tools wie CCleaner und Konsorten taugen.

Microsoft gibt dem User schon all solche Dinge an die Hand um TEMP-Ordner, etc. pp. ggfs. zu reinigen, reinigen zu lassen. Nur sollte man sich mal ein ganz klein wenig mit dem Betriebssystem beschäftigen, dann findet man auch die 'Microsoftschen Tools' und muss nicht auf 3rd Party-Hersteller setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TimBerlin

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.776
soweit alles richtig ABER

in der grundeinstellung den CCleaner mal durchlaufen lassen,
stellt doch kein problem dar. ich meine damit cookies löschen,
cache löschen usw. also nicht weiter rumfummeln oder "wichtige"
einstellungen vornehmen. seit jahren hab ich da keine probleme
mit ccleaner. registry säubern??? wozu, ist blödsinn, dazu hab ich
den ccleaner NIE eingesetzt, auch andere programme nicht.
 

Raybeez

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
448
Frage: Wer kennt das bzw. sein Betriebssystem besser? Microsoft oder CCleaner? Vor allem unter dem Aspekt betrachtet, da ja auch niemand Einsicht den Code des Betriebssystems hat außer Microsoft.

Und jetzt darfst du dir auch die Frage beantworten was solche Tools wie CCleaner und Konsorten taugen.
Die Registry ist keine schwer durchschaubare, kryptische Datensammlung. Jeder kann verstehen, wozu Registryeinträge da sind. Dafür muss man keinen Einblick in den Windows-Quellcode haben.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Trotzdem gibt es in der Registry nichts zu löschen.

Und wenn ja, wäre dass das eindeutigste Zeichen, dass die Softwareingenieure von Microsoft mit dem Klammerbeutel gepudert sind und von tuten und blasen nicht den blassesten Schimmer an Ahnung haben.

Tatsache ist aber auch, dass es vollkommen wurscht ist ob die Registry nun 100, 1.000, 10.000 oder 1.000.000 oder gar 10.000.000 Einträge hat. Es wird aus der Registry nur das gelesen was auch wirklich gebraucht wird. Alles andere bleibt 'links liegen' bzw. wird ignoriert. Siehe auch https://www.computerbase.de/forum/threads/aufraeumprogramme-wie-zb-ccleaner.1434612/#post-16845406 Wollt ihr einem jetzt nach 11 Jahren irgendwelche Neuigkeiten verkaufen, wo doch schon seit 11 Jahren bekannt ist, dass all das regelrecht 'kalter Kaffee' ist?

Cookies kann der Browser löschen, Cache kann der Browser löschen. Ist ggfs. nur eine Einstellungssache.
 
Zuletzt bearbeitet:

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.340
Wirklich sinnfrei, in der Regel...

Wenn du nicht selbst für unnötige oder fehlerhafte Einträge in der Registry sorgst, z. B. durch "planloses installieren und deinstallieren von Probiersoftware" , ist das Risiko für eine nachteilhafte "Registry-Reinigung" zu vermeiden....

Selbst wenn "unnötige oder überflüssige Einträge" gelöscht werden: Es macht keinen Vorteil für das System. Die bedeutungslosen Einträge sind und bleiben bedeutungslos. Ob nun im System anwesend oder nicht... Die Datenmenge spielt einfach keine Rolle... Die Gefahr einen wichtigen Eintrag zu löschen steht in keinem Verhältnis ...

Ich habe nach mehreren Programm-Deinstallationen den CC-registry-claener mal durchlaufen lassen und alle Einträge der entfernten Software manuell gelöscht, das geht auch direkt mit Windows, aber auch hier lohnt sich der Aufwand nicht wirklich...

In den Köpfen stellt sich das so da: Aufgeräumte Registry = sauberes und optimiertes Arbeiten = "Marketinggag"

Was das System eher "zumüllt sind die vielen Geistergeräte" die mit jedem Start gesucht werden... (z.B.) :D
 

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.857
Ach Adok, gib´s auf. Die Nummer mit der Registry ist ebenso wenig totzukriegen wie "Optimierungseinstellungen" für SSD und das "Tuningtool" msconfig.

Nichtmal die Tatsache das Microsoft bereits seit 1999 seinen eigenen RegCleaner nicht mehr anbietet weil er keinen Sinn mehr macht scheint niemanden zum Nachdenken anzuregen. Die einzigen Gewinner sind doch dann am Ende Firmen wie Piriform die es immer noch schaffen Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen die es nicht selbst hinbekommen im Explorer mal ´nen Rechtsklick auf ein Laufwerk zu setzen und sich der Bordmittel zu bedienen.

MfG
 
C

chris84

Gast
was mich aber weiterhin beschäftigt:
-kann ich es jetzt so lassen
...oder muss ich...
-Reg.Backup von CCleaner einlesen
-Windows Wiederherstellen (ält. Vers.)
?

Herzlichen Dank an dieser Stelle für eure geposteten Beiträge und Mühe!
 

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.857
Wenn Du keine Fehler bemerkst, lass es wie es ist. Leg Dir die gesicherte Registry ein paar Tage weg, dann kannst Du im Bedarfsfall im noch das Backup einspielen.

MfG
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Wenn es läuft, dann lass es laufen. Läuft es irgendwann mal nicht mehr und du machst dir ggfs. die Arbeit und findest heraus woran es liegt, kannst du ggfs. das Backup welches von CCleaner hoffentlich erstellt wurde immer noch wiederherstellen lassen, falls das unsachgemäße Löschen von Registry-Einträgen die Ursache ist/ war.
 

Logic

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.442
Wenn ich den Thread mal kurz hijacken darf, da hier ja scheinbar einige sind, die sich gut mit der Registry auskennen:

Ich bekomme immernoch Windows Updates für Office 2010 obwohl seit Monaten schon deinstalliert und mittlerweile Office 16 installiert ist. Da in der Registry noch unmengen Einträge mit "Office 2010" oder Word/Excel/OneNote/usw 2010" vorkommen, vermute ich dort das Problem. Oder liegt es einfach daran dass Office 2010 und Updates mal isntalliert waren und diese Updates noch im System "aktiv" oder vermerkt sind und daher auch weitere installiert werden wollen?

Wie kann ich das beheben?
 
Zuletzt bearbeitet:

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
@AdoK ja behaupte weiter das es nix bringt ist klar schon mal auf die Idee gekommen das Windows und seine Komponenten ständig weiterentwickelt und geändert werden dazu noch von unterschiedlichen Abteilungen? Kein Mensch sieht bei der Menge an Änderung wirklich noch durch und da können schon mal alte nicht mehr gebrauchte Einträge stehen bleiben. Die meisten ungültigen Einträge entfallen nach einer Neuinstallation übrigens aufs Netframework. Es stimmt trotzdem nicht was du schreibst weil die Registrierung wird in Hives geladen und da können ungültige Einträge schon mal entscheiden ob nur ein Hive oder zwei geladen werden müssen. Von der Tatsache das das System bei Einträgen mit Dateibezug prüfen muss ob die Datei vorhanden ist oder nicht ganz zu schweigen. Die Registrierung ist und bleibt eine Datenbank und für Datenbanken gilt nach wie vor je größer desto langsamer werden sie.

@chris84 lass dir hier keine Angst von den Pseudo Profis machen CCleaner sucht generell nur in Bereichen wo nicht viel passieren kann deswegen geht das auch so schnell.

@Logic https://support.office.com/en-us/article/Uninstall-or-remove-Office-2010-90635a1d-aec8-4653-b358-67e1b766fc4d probiere dir mal das Fix Tool runter zu laden und zu schauen ob es das Office komplett deinstalliert.
 
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.241
Du hast Beitrag #5 weder gelesen noch verstanden.

Es gibt an einem nietnagelneu frisch installiertem Windows an dem nichts aber auch rein garnichts daran verändert und/ oder installiert wurde nichts zu löschen. Installiere ich auf das nienagelneu frisch installierte und absolut unveränderte Windows CCleaner meint CCleaner irgendwelche Registry-Einträge zu finden die gelöscht gehören.

Das kann einfach nicht sein, oder aber es trifft der 2. Absatz von Beitrag #8 zu.

Und ich bleibe dabei, es gibt in der/ einer Registry nichts zu löschen. Wieso und warum, man lese Beitrag #8 weiter und klicke auf den Link.

Janee, is klar Pseudo-Profi. Die Redakteure von Heise sind ja auch nur Deppen und der Artikel von vor ca. 11 Jahren ist auch nicht mal die Druckerschwärze nicht wert gewesen.

Vielen Dank für das u.a. auch an mich ausgestellte Zeugnis.

Dass eine Datenbank um so größer sie ist um so langsamer sie werden soll, stimmt auch nicht. Hier läuft z.B. eine DB mit einer sehr hohen 7 stelligen Zahl an Einträgen. Die ist deswegen nicht langsamer als wenn sie auch nur eine niedrige 4 stellige Zahl an Einträgen enthält.
 
Zuletzt bearbeitet:

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.907
Richtig ist, dass der regcleaner nichts positives bewirkt.
Aber der normale cleaner ist sehr nützlich. Mit wenigen Klicks räumt er das System auf und löscht unnütze temporäre Dateien.
Das geht zwar auch mit Windows boardmitteln, ist aber wesentlich Zeit aufwendiger.
 

Lübke82

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.439
Nunja, eine aufgeräumte Registry kann auch Vorteile haben. Grad dort kann man leicht nachverfolgen was für Programme mal auf dem System waren usw. Was nicht mehr installiert ist, hat auch nichts mehr in meiner Registry verloren. Auch grade wenn man was sucht in der Registry ist es wohl besser wenn da nichts mehr drin ist was da nicht mehr reingehört.

Aber das ist eh nichts für den "normalen" 0815-User.
 

Logic

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.442
danke @xxxx für den Link. Habs mal probiert. Hoffentlich hats was gebracht.
 

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.857
@Adok
Ich sag doch, hat keinen Zweck. Die Diskussion kannst Du auch in zehn Jahren wieder anfangen, mit gleichem Verlauf und Ergebnis. Hier hilft nur lächeln und winken.

MfG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top