Coolermaster Elite 370 oder Elite 430?

Lord Extra

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.959
Momentan kann man ja bei Coolermaster zwei neue Gehäuse ins Auge fassen. Es handelt sich um das Elite 370 und das Elite 430. Besonderheit bei diesen Gehäusen ist, dass das Netzteil unten eingebaut wird. Das 430er hat zudem einen blau beleuchteten Frontlüfter und eine Plexiglasscheibe an der linken Seite. Ansonsten scheinen diese Gehäuse ein komplett neues Design erfahren zu haben. Insbesondere die Belüftungsmöglichkeiten suchen meiner Meinung nach ihresgleichen. Man kann an fast allen wichtigen Stellen je nach Bedarf Lüfter montieren.

Leicht nachteilig finde ich bei beiden, dass der Festplattenkäfig nicht vorne quer eingebaut ist. So gibt es immer "Fummelei" beim Einbau der Platten, weil die anderes Deckelseite auch entfernt werden muss. Allerdings soll so die Festplattenkühlung besser sein.

Was haltet Ihr von diesen Gehäusen? Welches sollte man nehmen? Im Preisbereich von 40,- bis max. 45,- Euro (Ladenpreis vor Ort) gibt es ansonsten ja nur noch das Asgard, was mich aber nicht überzeugt hat. Also: Kaufen oder die Schepperkiste als eben solche abstempeln?

Gruß LE
 

first-samurai

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.323
sehen beide gut aus würde aber eher zum 370er greifen weil er mir von der Optik besser aussieht

aber würde immer wieder meinen nehmen CM 690 II
^^:D
 

ULKi22

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
650
Ich besitze zwar keines von beiden Gehäusen, jedoch sind die Bewertungen drüber sehr positiv. Welches man nimmt ist im Endeffekt Geschmackssache, da das Grundgerüst der beiden Gehäuse das Selbe ist, sprich Position des Netzteils, Lüfter und Montage der HDDs. Das 430 hat halt noch ein Window und ist innen schwarz lackiert. mMn ist das 430 für den Preis unschlagbar, solang die qualität natürlich stimm, kann ja jetzt leider nichts zur qualität sagen. Aber in diesem Preissegment findet man kaum ein Gehäuse welches innen lackiert ist UND auch noch ein Fenster hat. Klar das Asgard kostet weniger, jedoch ist die Belüftung schlechter und es hat kein Window. Für manche ist ein Window vlt kein Kaufkriterium, für mich jedoch schon, da ich einfach kein Bock drauf habe mir ein Gehäuse zu kaufen und mit der Flex oder Dremel ein Fenster reinzuschneiden.
 

first-samurai

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.323
aber was ich nicht verstehe wieso immer solch viele Einschübe normalerweise reicht 1 bis max 2 Einschübe für DVD Laufwerke, nein es müssen immer meist 4 sein unnütz so würde der Tower viel besser aussehen
 

Peacemaker7

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
65
Die weiteren Einschübe sind für z.B Lüftersteuerung, Cardreader etc.
Also für sämtlichen Schnick Schnack den man so gebrauchen könnte ;)
 

Lord Extra

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.959
Nun ja, eigentlich benötigt man heute ja wirklich nur noch maximal Platz für 2 DVD-Laufwerks-Einschübe im Rechner. Früher hat man noch zwei Laufwerke, also Brenner und gesondertes ROM/RAM-Laufwerk, im Rechner. Heute gibt es im Regelfall nur noch einen Brenner für beide Aufgaben. Einen Cardreader hat man heute im 3,5 Zoll Format im ehemaligen Floppy-Einbauplatz. Ein Soundblaster-Live Panel und 'ne Lüftersteuerung sind heute ja eher unüblich. Onboard-Sound reicht vielfach aus und die Lüfter werden von einem guten Board vernünftig gesteuert. Aber was soll's schon? Ist halt noch ein dritter Einschub für was auch immer vorhanden.

Gruß LE
 
Anzeige
Top