Core 2 Quad Q9550 auf Asus P5E mit 8 GB RAM OC

G

G-SAS

Gast
Hi Leute,

seit heute habe ich einen Q9550. Eigentlich wollte ich ihn auf 3,8 GHz takten, musste aber schnell feststellen, dass eine Vollbestückung der RAM-Slots einem so etwas versaut. Mit meinem E6550 war ein FSB von 460 MHz locker drin, ab 430 MHz wirds mit dem Quad nun schon kritisch. Selbst mit Multiplikator 6 und allen CPU-Features deaktiviert geht über 430 einfach nichts mehr. Das einzige was helfen könnte wäre der NB noch mehr als 1,61 V zu geben und das will ich nicht...

424 MHz sind nun das Ziel, denn 3,4 Ghz sollten mir auch reichen:
Das System fährt hoch, die Durchschnittstemperaturen der Cores sind 48-53 °C je nach Core. Einmal 3DMark Vantage durchlaufen lassen, Maximaltemperaturen von 76-84 °C je nach Core.

Doch jetzt kommts: Prime 95 treibt die Temperaturen alle samt über 80°, wobei Core #0 über 90 °C und ich schnell Prime gestoppt habe.

Kühlung: Xigmatek HDT-1283
über PWM im Performance Modus, also höchste Stufe

Vcore:
- BIOS 1.225 V
- Idle 1.192 V
- Last 1.152 V

Ist das zu viel Spannung für Luftkühlung?
Wieso wird der so heiß?

Problem ist, dass ich nicht niedriger mit dem Vcore gehen kann.
CPUPLL ist auf Auto, also Minimalwert, da sich an der Stabilität bei FSB 424 nichts ändert.
LLC ist aus, da das nur der CPU schadet.
Die VID aus Core Temp unter Last ist 1.25 V.


Wäre nett, wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte. Ich kenne mich ganz gut mit OC aus, aber das ist mein erster Quad.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supertrumpf

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
86
Also zuviel Spannung ist das auf keinen Fall, wenn man bedenkt das 1,2V Standard ist. Du solltest mal die Montage vom Kühler überprüfen, denn 50° im Idle ist schon hart. Ich selbst fahr nen Q9450 mit FSB 450 = 3,6 GHz bei 1,28 VCore und ~35° im Idle und max. 60° unter Last (Thermalright IFX-14 + Noctua NF-P12-1300)

Was das mit dem FSB angeht, vll haste den Ram-Takt oder die Spannung falsch eingestellt.
Ob es mit der vollen Rambestückung zu tuen hat kann ich dir leider nicht sagen, da ich nur mit 2x2GB arbeite.

Edit: Achja und das mit der LLC solltest du dir auch überlegen, da deine Spannung eventuell unter Last zu stark fällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
24.004
Auf dem P5E mit dem X38 sind 430Mhz schon nicht übel, wenn man einen 45nm-Quad einsetzt. Der X38 ist dafür einfach nicht wirklich gut geeignet.

Ist das zu viel Spannung für Luftkühlung?
Nein. Im Gegenteil.

Kühler falsch montiert, zu wenig / zu viel WLP, krummer Heatspreader ...

Achja und das mit der LLC solltest du dir auch überlegen, da deine Spannung eventuell unter Last zu stark fällt.
Nein, die fällt so ab, wie sie es soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

G-SAS

Gast
Danke für den Tipp mit der Wärmeleitpaste. Ich hab jetzt mal ordentlich Artic Silver 5 in die Rillen zwischen den Heatpipes und dem Heatspreader gedrückt und auch auf die CPU etwas mehr gemacht als vorher. Nun dauert es wesentlich länger bis die Cores heiß werden.

88 °C nach 10 Minuten ist schon besser wie 95° nach 5 Minuten. Ich dachte immer man sollte möglichst wenig Paste nehmen, aber bei Heatpipe Direct Touch ist das wohl nicht der Fall. Ist ist hier im Zimmer auch nicht gerade kühl, das tut sicher auch was zur Sache.

Ich werde morgen noch etwas testen und dann berichten was passiert ist.
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
24.004
Ich dachte immer man sollte möglichst wenig Paste nehmen, aber bei Heatpipe Direct Touch ist das wohl nicht der Fall.
Vielleicht hast Du einfach eine CPU mit extrem "verbeulten", d.h. sehr unebenem Heatspreader erwischt. Verwendet man auf diese Weise sehr wenig WLP, kann zum Kühlkörper kein Kontakt hergestellt werden und es entstehen Freiräume -> CPU wird wärmer als sonst.

Trotzdem sind Deine Temps mit diesem Kühler immer noch sehr hoch ... die DeltaT-Werte in CoreTemp liegen bei etwa 10°C (analog zu sog. 90°C Kerntemp)?

Wird denn der Kühler nennenswert warm, wenn die CPU Primelast stemmen muss?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

G-SAS

Gast
Jetzt ist es kühl in meinem Zimmer. Trotzdem 91° bei Core #0 und 84° bei den anderen.

Der Kühler ist nicht so warm, ich kann ihn locker anfassen. Er ist wirklich so fest wie es mit den Pushpins geht.
Mir ist jetzt aber aufgefallen, dass der Kühler nur mit knapp 1500 UPM dreht. Der Xigmatek sollte doch bei extremer Last auf 2000 gehen oder?

Im Gehäuse scheints auch nicht so heiß zu sein. HWMonitor zeigt bei "SYSTIN" gerade mal 33° an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
Schonmal versucht den Kühler per Hand etwas fester reinzudrücken?
90° ist schon etwas hoch. Ich komme mit meinem Freezer 7 Pro bei 3.2Ghz auf ~62° Lasttemp. Dein Kühler ist garantiert viel besser als meiner...
 

rolandm1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.990
Mit dem X38 habe ich bislang keine Erfahrung.

Auf meinem P45 kann ich meinen Q9550 mit FSB 424 = 3,6 Ghz bei leicht abgesenkter Vcore betreieben.

Dabei habe ich Temps im Idle bei ca. 36 grad und unter Last bei rund 45 bis 50 Grad.

Hast du die Möglichkeit, einen anderen Kühler zu montieren. Eventuell hat der ja ne Macke.

Ansonsten nochmal schauen, ob er richtig montiert ist.
 

P4P800

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
777
Hab auch ein Asus P5E, allerdings mit einem Q6600.
Laß mal prime95 ohne aktive Lüftersteuerung laufen.
-> im Bios -> Hardwareüberwachung -> beide Lüfter deaktivieren
Damit sollten deine Lüfter alle auf 100% Vollgas laufen.
evtl. mit Speedfan (Freeware) manuell einstellen.

Vorteil: Deutlich bessere Kühlung als im Performance Modus
Nachteil: evtl. Lautstärke zu hoch.
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.746
Also für die Taktung und niedrigen Spannungen sind die Temps eindeutig zu hoch.
Wie Rumpel schon sagt, würde ich nochmal schauen, ob der Headspreader uneben ist und dieses versuchen auszugleichen. (Mit ner Plastikkarte die Paste "drüberziehen").

Die Temps sollten in etwa bei 45° Idle (2,4Ghz / 6xMulti / FSB 400 / 1,2 Vcore)
und unter Last etwa 60-65°C liegen (3,4Ghz / 8,5xMulti / FSB 400 / 1,25 Vcore).

Deine Werte sind nämlich bis auf die Temps vollkommen okay.
Wie sieht es denn mit Gehäusekühlung aus? Sind dort 120mm Lüfter verbaut und wo?

MfG
 
G

G-SAS

Gast
Gehäuselüfter hab ich nur einen, der hinten rausbläst, ein Noctua S 1200 oder so ähnlich. Die hohen Temperaturen hab ich aber auch mit offenem Gehäuse. Gehäuse schließen macht nur ca. 5° aus, ich denke also der Noctua reicht.

Ich werde heute noch einmal diese Wärmeleitpastemethode für Quadcores von Arctic Cooling testen, bei der man einen Strich zwischen die Cores "malt" und dann mit dem Kühler verteilt. Zum Testen hätte ich nur noch den Boxed-Kühler und der ist doch wirklich lächerlich, oder?

@rolandm1:
Leicht abgesenkte Vcore bei 3,6 GHz?
Ich muss für Stabilität unter Prime 95 mindestens 1.225 V geben, sonst krieg ich Bluescreens.
 

tza

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.361
Jede CPU ist eben ein Einzelstück. Ich habe allerdings bei 400x8,5 und 1.15V auch maximal 60°C bei realtemp. Das aber auch nur wenns wirklich warm im raum ist.

Teste mal den boxed kühler um zu sehen ob da evtl. was nicht stimmt. Mag ja auch möglich sein.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
@G-SAS

Ich hatte diese Methode ebenfalls verwendet. Jedoch habe ich das Ganze doch noch zuerst etwas von Hand (mit Plastikfolie) verstrichen, als der Lüfter schonmal leicht drauf war. D.h. auf Kühlerboden ein "Oval" (längere Achse entlang der Linie die du aufgetragen hast) und auf der CPu ebenso. Imho erreiche ich dadurch ziemlich gute Temps (36-38°C idle bei 25°C Raumtemp, 3.2Ghz und nur den Freezer 7 Pro).

Eine kleine Frage:
Wenn ihr jeweils die VCore angebt (also 3.4Ghz@1.2V z.B.) welche VCore meint ihr da genau? Die im BIOS, die im Idle oder die unter Last?
 

tza

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.361
ICH meine damit die unter Last. Weiss nicht ob ich damit allein bin.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
Hätte ich so auf Anhieb auch gedacht. Will nur sichergehen, damit ich das definitiv richtig verstehe (wobei BIOS ja sehr unwahrscheinlich wäre, da viel zu grosse Unterschiede untereinander..)
 
G

G-SAS

Gast
Boah Jungs, ich hab das Problem gefunden. Wie ihr schon richtig vermutet hattet, der Kühler war nicht fest genug drauf. Das lag daran, dass sich eine der zwei Schrauben mit denen man die Push Pins an den Xigmatek anschraubt leicht locker war. Das ganze hat dazu geführt, dass der Xigmatek fast die gleichen Temperaturen liefern konnte wie der Boxed Kühler den ich auch mal getestet habe.

FSB 400
Vcore 1.250 BIOS
1.216 Idle
1.176 Last

- Boxed: 83 75 77 76
- Xigmatek (richtig installiert): 56 50 52 52

So jetzt stimmen die Temps. Danke an alle die mir geholfen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.746
na also geht doch!

WIe Tza schon sagte sidn das natürlich die CPU Z Werte im Idle oder unter Last.
Im Bios sind höhere Werte eingestellt, die aber durch SpeedStep (8,5 auf 6 Multi) automatisch gesenkt werden.
Durch Intel und VDrop des MBs senkte sich der Vcore fast um 0,1V unter Last.

Beispiel: bei 4Ghz / 471FSB benötigt mein Q955 zum Starten 1,3375 Vcore (Bios).
Unter Win im Idle sinds dann bei 2,8Ghz 6Multi etwa 1,31Vcore und Load 1,25Vcore.

Deutlich genügsamer läuft er jedoch bei 3,4Ghz / FSB 400 / 8,5 Multi bei 1,08/1,12Vcore Idle/Load. (etwa 60-70 Watt load Prime/ read Everest)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

G-SAS

Gast
Die 3,4 GHz packt mein PC noch locker, wobai ich nur Vcore 2 Stufen hochdrehen muss.
Bei 3,6 macht wohl mein Boader oder RAM schlapp. Mein Rechner friert immer ein bei Prime (blend).
Die Spannungen hab ich allesamt schon auf das von mir vorher festgelegte Maximum gesetzt, ich will mein Board ja nicht überstrapazieren. Dennoch krieg ich Prime nicht stabil.

3DMark Vantage läuft aber so oft ich will ohne Probleme durch und zocken geht auch. Aber da Prime nicht will, denke ich langsam, dass ich doch lieber zu den 3,4 GHz zurückgehe. Mit FSB Termination auf 1.5 geht noch viel mehr, aber das ist sehr ungesund auf Dauer.
 
Top