News CryEngine 5.5: Nutzung kostet nun Umsatzbeteiligung

mat_2

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.560
Was ist es jz? Eine Umsatz- oder eine Gewinnbeteiligung? Das ist ein ziemlicher Unterschied...
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.102
pay what you want - so wurde sicher der große Umsatz gemacht :rolleyes:
 

F.b

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
500
Aus der FAQ:

What is the royalty fee?

5% Royalty - Your first 5K € / $ of annual revenue per project is royalty free.

How are the royalties calculated?
Royalties are calculated “at source”. That means: irrespective of whether you (as self-publishers) or a third party (publisher, platform owner etc.) receives the Gross Receipts you always have to pay Royalties based on the gross receipts without any deductions. By way of example: If your publishers receives gross receipts of USD 100,000.00, and you only get forwarded 70%, you still have to pay USD 5,000.00 as royalty.
"Revenue" kann man, je nach Kontext, sowohl als Gewinn als auch Umsatz übersetzen, da aber von "gross receipts" aka Bruttoeinnahmen die Rede ist gehe ich von Umsatz aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

public_agent

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
122
Ich komme zwar nicht aus der Spielebranche, aber aus der Veranstaltungsbranche und in der Regel geht man von einer Umsatzbeteiligung aus.
Ich weiß jedoch nicht, wie das in den US gehandhabt wird (ich würde es nur sehr ungewöhnlich finden, wenn ein Studio den Gewinn gegenüber Crytek offenlegen würde).
 

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.131
Gewinn würde auch nicht so viel Sinn machen. Dann könnte das Studio ja schön den Umsatzüberschuss investieren und hätte auf dem Papier keinen Gewinn gemacht – Crytek würde also leer ausgehen.

An sich sollte sich Crytek wohl am besten als Engine-Lieferant ausrichten. Die CryEngine ist ja schon ziemlich mächtig. Dann alle paar Jahre einen Standardshooter als Grafikdemo rausbringen und ein bisschen was fürs Image tun.
 

Steini1990

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.892

Sinnfrei

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
560

JohnVescoya

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
605
Und nachdem Crytek CIG verklagt hat und die gesamte Branche das unseriöse Verhalten von Crytek mitbekommen hat, wird in Zukunft kaum noch jemand freiwillig die Cryengine verwenden.

Auch angesichts der Tatsache, dass Lunberyard quasi die Cryengine, weiterentwickelt von Amazon mit bessem Netcode ist.

Crytek stirbt gerade.
 

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.475
... generell braucht man Crytek nicht mehr und nimmt einfach Lumberyard :)
...aber die Bezos und die anderen Amazon-Oberbonzen braucht man bzw. unterstützt man dann lieber, oder was?

Es leben die Großkonzerne und (Quasi-)Monopolisten :rolleyes:, die einfach nur gut im abstauben und quer-subventionieren sind ...

... sorry, aber so fragwürdig/wenig vorbildlich auch CryTek in den vergangenen Jahren geführt wurde, wenigstens legt man so dort nicht so eine aggressive Marktverdrängungspolitik und Steuerhinter******* ... ähm, Steuertricks natürlich ... an den Tag ... viel unsympathischer/weniger unterstützenswert als Amazon (mit Ihrer Lumberyard-Engine) geht es m.E. kaum und ich hoffe, dass sich auch zukünftig das Original von CryTek wird durchsetzen können.

Neben Fokus auf die Engine-Weiterentwicklung sollte gelegentlich ein neues Ryse, Crysis oder ein neuer/innovativer Spielansatz wie bei Hunt: Showdown eigentlich reichen, um sich auch zukünftig noch am Markt behaupten zu können.

Eine Vorzeigespieleschmiede wie es CD Project Red sich anschickt zu werden, wird CryTek aber wohl leider nie werden (dazu fehlt die Konstanz, auch wenn es ursprünglich nach Far Cry und Crysis erst danach aussah) und der Geschäftsansatz ist ja auch ein anderer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.473
An sich sollte sich Crytek wohl am besten als Engine-Lieferant ausrichten. Die CryEngine ist ja schon ziemlich mächtig. Dann alle paar Jahre einen Standardshooter als Grafikdemo rausbringen und ein bisschen was fürs Image tun.

Dann können Sie aber den Laden gleich dicht machen. Kaum ein großes Studio nutzt noch die Cryengine. Warum sollte man auch. Die Cryengine kann im grunde nichts, was die unreal Engine nicht auch kann.

Nur steht hinter der Unreal Engine eine breite Community mit guter Dokumentation und Support. Der Einarbeitungsaufwand ist deutlich kleiner und Epic pusht die Engine ziemlich stark.

zudem hat Crytek sein eigenes Grab mit dem Amazon Deal geschaufelt! Die paar Leute die an der Engine hatten, greifen ab sofort lieber zu Lumberyard. Crytek hat die engine verkauft, um kurzfristig Geld zu generieren, denn ansonsten wäre der Laden schon lange zu. Allerdings hat man damit einen weiteren Konkurrenten geschaffen, der im Grunde das gleiche liefert und hinter dem ein internationales Milliarden-Unternehmen steht. Ohne die massiven Geldprobleme hätten sie das sicher nie gemacht.

Ansonsten setzen vereinzelt einige kleinere Projekte, vornehmlich aus dem euopäischen Raum auf die Cryengine. Das "Problem" ist halt ganz einfach auch, dass die cryengine außerhalb Europas noch viel unbedeutender ist. Denn ganz besonders in den Staaten wird die unreal Engine fast überall in den "Hochschulen" eingesetzt.


...aber die Bezos und die anderen Amazon-Oberbonzen braucht man bzw. unterstützt man dann lieber, oder was?
In meinen Augen muss man kein Gewinnorientiertes Unternehmen unterstützen. Es ist egal welches, Amazon ist schlicht deutlich erfolgreicher. Andere unternehmen in der Position würden nicht anders agieren.

Warum man auf Lumberyard setzen sollte? Ganz einfach, es ist deutlich günstiger. Aktuell nutzt kein Tripple A Spiel die originale Cryengine. Momentan ist sie fast nur für kleinere studios interessant. Große Studios in publisherhand nutzen heute meistens Konzerneigene Engines, einige wenige haben komplett eigene Engines und auf dem freien Markt gibt es genug attraktive Alternativen. Als größte Engine wohl Unreal. unity hat noch große anteile und eine extrem breite Community, Lumberyard ist enorm mächtig und kostenlos nutzbar, was kann die Cryengine mir denn als kleiner Entwickler mit stark begrenztem budget bieten, was die anderen nicht haben und welchen Mehrwert hat sie gegenüber der Amazon Alternative, die mich dazu veranlasst diese zu nehmen und zu bezahlen?

Egal ob Crytek oder Amazon. Beides sind Gewinnorientierte Unternehmen und bei wirtschaftlichen Fragen entscheidet man eigentlich nicht danach, welche Firma einem sympathischer ist. Letztlich wollen sie alle nur dein Geld haben. Bei Lumberyard hat man zumindest die Gewissheit, dass die Firma dahinter noch in den nächsten 5 Jahren existiert. Bei Crytek hingegen kann man sich da heute eher nicht so sicher sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Quindan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
339
Tja, wenn man sonst nichts mehr hinkriegt, muss man sich eben anderweitig Geld beschaffen. Anstatt endlich mal wieder in ihrer Kernkompetenz zu glänzen, wird lieber ein anderer der gefühlten 20 Yerli-Brüder neuer Geschäftsführer und legt ebenfalls die Hände in den Schoß.
 

TimTaylorX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
417
...aber die Bezos und die anderen Amazon-Oberbonzen braucht man bzw. unterstützt man dann lieber, oder was?

Es leben die Großkonzerne und (Quasi-)Monopolisten :rolleyes:, die einfach nur gut im abstauben und quer-subventionieren sind ...

... sorry, aber so fragwürdig/wenig vorbildlich auch CryTek in den vergangenen Jahren geführt wurde, wenigstens legt man so dort nicht so eine aggressive Marktverdrängungspolitik und Steuerhinter******* ... ähm, Steuertricks natürlich ... an den Tag ... viel unsympathischer/weniger unterstützenswert als Amazon (mit Ihrer Lumberyard-Engine) geht es m.E. kaum und ich hoffe, dass sich auch zukünftig das Original von CryTek wird durchsetzen können.

Neben Fokus auf die Engine-Weiterentwicklung und gelegentlich ein neues Ryse, Crysis oder ein neuer/innovativer Spielansatz wie bei Hunt: Showdown sollte eigentlich reichen, um sich auch zukünftig noch am Markt behaupten zu können.

Eine Vorzeigespieleschmiede wie es CD Project Red sich anschickt zu werden, wird CryTek aber wohl leider nie werden (dazu fehlt die Konstanz, auch wenn es ursprünglich nach Far Cry und Crysis erst danach aussah) und der Geschäftsansatz ist ja auch ein anderer.
Naja und das interessiert jetzt genau welchen Entwickler? Crytek zeigt doch deutlich wie sie gerade drauf sind, die Klage gegenüber CIG ist haltlos und wurde schon diversen Juristen begutachtet, da ist man sich einig das da nichts gehen wird. Die Klage hat nur das Ziel den verbesserten Code zu bekommen um die Defizite der Engine zu verbessern, z.B. der absolut grauenhafte Netcode. Und dazu noch um die eigenen Finanzen am besten noch aufzubessern.

Hunt Showdown braucht man aktuell nur Bewertungen zu lesen und man sieht recht fix wo sich das Spiel befindet und es lahmt wieder an den üblichen CryEngine Problemen.

Ob da nun Amazon dahinter steht oder nicht, spielt für den Entwickler der die Engine in besserem Zustand benutzen möchte kaum eine Rolle, wichtig ist die Finanzierung und die Leistung die dahinter steht. Und aktuell gehe ich persönlich davon aus, das Crytek nach der Gerichtsgeschichte nicht mehr lange Investoren haben wird und schliessen wird, aber das ist aktuell nur meine Einschätzung der Lage. Ansonsten ist mir Crytek ziemlich egal, sie haben keine Spiele die mich interessieren, also hab ich keinen positiven oder negativen Bezug zu der Firma.
 

Gaspedal

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.404
Unreal Engine 4 ist schon weit voraus und ist Benutzerfreundlicher. Gefühlt setzen 90% der Entwickler nur noch auf Unreal Engine 4. Dazu kommt, dass CryEngine ein Hardwarefresser ist und es schon immer war. Unreal Engine 4 dagegen läuft selbst auf leistungsschwachen PC's butterweich mit hohen Details. Crytek braucht dringend Entwicklerstudios die damit arbeiten, sonst droht das Aus mMn. Optisch waren die Spiele von Crytek aber schon immer toll wenn der PC dafür leistungsstark war.
 
Zuletzt bearbeitet:

lynx007

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.366
Ich finde Crytek sowieso äußerst Unsympatisch. Viele unzufriedene Mitarbeite... Gerade bei Softwareunternehmen ist das zum Glück noch kein Standart.
 
Top