Device Cleanup Tool, kennt das jemand?

Cyberskunk77

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
98
Hallo,

ich sitze hier gerade vor dem Notebook einer Bekannten, die mich inständig gebeten hat, ihr JAA NICHT Windows 10 zu installieren, sondern nur ein paar Programme sauber zu deinstallieren und andere Programme neu zu installieren.

Foristen, die gebetsmühlenartig sofort dazu auffordern Windows 10 zu installieren, bitte ich an dieser Stelle einfach nicht weiterzulesen.

Das BS ist Windows 7 Ultimate x64 und die Kiste läuft auch allem Anschein nach flott und proper. Im Zuge der Wartungsarbeit ist mir jedoch aufgefallen, dass es unzählige ungültige Einträge im Gerätemanager gibt, wenn man sich die ausgeblendeten Geräte anzeigen lässt. Das händisch abzuarbeiten ist schon zeitaufwändig und vor allem vielleicht nicht einmal notwendig.

Kennt von euch jemand zufällig das Tool Device Cleanup? Das macht ja anscheinend nichts weiter als diese obsoleten Einträge zu suchen und automatisiert zu entfernen. https://www.uwe-sieber.de/misc_tools_e.html

Eine Sicherung des kompletten Systems habe ich bereits auf einer externen Festplatte, sodass es nicht weiter tragisch wäre sollte das Tool eher geschadet als genützt haben. Ich frage nur aus Neugier ob jemand das Tool vielleicht kennt und es mit top oder flop beurteilen würde.

Freundliche Grüße
 

BFF

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
12.366
Geek Uninstaller fuer Programme? -> https://geekuninstaller.com/download

Einfach ausprobieren. ;)

Das Dingens funktioniert schon. Nur bei non-PNP musst Du u.U., wenn Du da mehr rauswerfen willst aus dem Geraetemanager diese manuell entfernen.

Abgesehen davon ist es garnicht noetig diese Eintraege zu entfernen. Ist reine optische Kosmetik so wie z.B. das "Reinigen/Komprimieren" der Registry.

BFF
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
11.785
ist mir jedoch aufgefallen, dass es unzählige ungültige Einträge im Gerätemanager gibt, wenn man sich die ausgeblendeten Geräte anzeigen lässt.
Woran erkennst du oder was sagt dir, dass diese unngültig oder unnötig sind.
Klar sind hier auch verwaiste Einträge je nachdem, früher nannte man diese Geistertreiber.
Aber ich kann dir sagen sei vorsichtig, denn da sind ein paar Einträge drunter
die durchaus wichtig sind obwohl es anders scheint.
Du solltest genau wissen was du da entfernst von Hand,
und ob du blind solchen Tools vertrauen willst musst du letztendlich selbst wissen.
Ich würde eher davon abraten.
 

Cyberskunk77

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
98
Abgesehen davon ist es garnicht noetig diese Eintraege zu entfernen. Ist reine optische Kosmetik so wie z.B. das "Reinigen/Komprimieren" der Registry.
Das ist richtig. Für kosmetische Eingriffe à la irgendwelche Registry Cleaner etc. bin ich auch nicht zu haben.
Um undurchsichtig-hartnäckige Programminstallationen loszuwerden nehme ich (selten) mal die Freeware BCUninstaller zur Hilfe, aber darum geht es hier ja nicht. https://sourceforge.net/projects/bulk-crap-uninstaller/

Ich lasse die Leichen in Frieden ruhen und gut ist. :)


Woran erkennst du oder was sagt dir, dass diese unngültig oder unnötig sind.

Nein, sowas würde ich nicht einfach mal als "Schuss ins Blaue" machen. Ich habe sie gefragt, wie viele hundert
Geräte sie denn so an dem Notebook betreiben würde und dabei in ihr verdutztes Gesicht geblickt. Sie kann sich
das nur so erklären, dass ihr sehr experimentierfreudiger Ex dafür zuständig war. Was sie an dem Notebook nutzt
sind zwei externe 2TB HDDs als Datengräber, eine Maus und ihre In-Ears, mehr nicht.
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
11.785
sind zwei externe 2TB HDDs als Datengräber, eine Maus und ihre In-Ears, mehr nicht.
Dort finden sich auch viele Systemgeräte (z.B. Chipsatz) die dort gelistet werden,
zudem auch wichtige Systemtreiber die aber als Gerät dort stehen,
z.B. von DirectX aber nicht unter diesem Namen.
Ergänzung ()

Diese sieht man aber alle erst bei Windows 7, wenn man die Umgebungsvariable "devmgr_show_nonpresent_devices=1" setzt und dann alle ausgeblendete Geräte
anzeigen läßt.
Womöglich hat dieser "experimentierfreudiger Ex" diese aber gesetzt, von Hand
oder mit einem Tool.
Ergänzung ()

Zudem werden dort nur Geräte bzw Treiber angezeigt die auch aktiv sind bzw mal aktiv waren.
Wenn du jetzt z.B. einen Treiber installieren würdest für ein Gerät was es gar nicht gibt in dem System,
würde hier auch nie was diesbezüglich im Gerätemanager angezeigt werden.
Hast du jetzt z.B. eine Logitech Maus und unter Eingabegeräte wird noch eine Maus von Microsoft angezeigt,
weil diese vorher mal genutzt wurde, könntest du diese dort einfach deinstallieren (Geistertreiber).
Notwendig ist es aber nicht, weil Windows keine Treiber für nicht vorhanden Hardware lädt.
Windows 10 handhabt das alles aber nochmals einen Tick besser als Windows 7.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cyberskunk77

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
98
Wie auch immer, das Notebook tut alles erwartungsgemäß und flott. Eine validierte Sicherung des alten sowohl als
auch dem neuen System (neue Programme etc.) befindet sich auf einer ihrer beiden HDDs, die sie mir mitgegeben hat. Einen bootfähigen USB-Stick zum Laden des Sicherungsprogramms (unter WinPE) gibts von mir gratis dazu.

Danke für eure Antworten. :daumen:
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
24.134
Wenn das win7 flott läuft, dann lass es so. Mit irgendwelche cleaner ist die Chance sehr gross, dass aus „flottes 7“ ein „Schnecke 0“ entsteht, oder noch schlimmer, du musst win10 installieren.

denn: es ist egal, wieviele registry Einträge falsch, wieviele Ungültige Einträge im Gerätemanager.... Windows interessiert es nicht. Windows klappert nur die registry/Treiber/ddl/sysfiles ab die es braucht, der Rest des digitalen Friedhof wird ignoriert. Sonst müsstest du nach jeder Stunde im Internet windows komplett neu installieren. Und soweit hat Microsoft wenigstens dies optimal gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top