Die Qual der Wahl: Geldbeutel (ps. mir blutet das Herz)

c-mate

Rear Admiral
Registriert
Aug. 2010
Beiträge
5.145
Es gibt Produkte, die einen auf seinem Lebensweg begleiten, an die man sich gewöhnt und wenn diese ersetzt werden müssen, fällt das sehr schwer.

In meinem Fall ist das mein Geldbeutel, den ich seit meiner Kindheit habe. Und nein es ist kein Brustbeutel ;)
Das gute Stücks ist aus schwarzem Neylon mit zugegebenermaßen etwas kindlichen Motiven darauf. Und mittlerweile verbieten mit meine Freunde, den Geldbeutel öffentlich zu zeigen und ich soll mir jetzt endlich einen neuen besorgen sonst kann es passieren, dass der auf geheimnisvolle Weise verschwindet.
Aber wie gesagt, das finde ich sauschwer, weil man sich an die Größe und Form und die Einteilung und Taschen gewöhnt hat und ein Geldbeutel auch sehr, wie ich finde, persönlich ist.

Also was habt ihr so für Geldbeutel? Aus Leder oder Kunststoff? Von Porsche oder von C&A?

mhm vielleicht sowas in der Art: http://www.amazon.de/camel-active-B%C3%B6rse-Adventure-5x2x12/dp/B000GERF80/ref=sr_1_14?ie=UTF8&qid=1346162148&sr=8-14

Auch nicht schlecht: http://www.amazon.de/FOSSIL-Portemonnaie-ML421559-Vanguard-International/dp/B005XFTNFK/ref=pd_sim_a_5

PS
Ich habe ca. die Hälfte meines Lebens hinter mir
 
Zuletzt bearbeitet:
ich habe ein 0815-Portemonaie und habe beim Kauf nur drauf geachtet, das es genüg und ausreichend große Fächer hat
wichtig ist natürlich, das Kleingeld nicht einfach so beim Öffnen rausfallen kann
das hat mich vor etlichen Jahren mal ~12€ im Woolworth gekostet
 
Ich kann dir guten Gewissens Geldbörsen der Firma Oxmox empfehlen. Qualitativ sehr hochwertig und stabil. Hatte zuerst eins aus diesem "Cryptan", jetzt eins aus Leder - beide haben schon einiges mitgemacht.

Die von dir genannten Camel Geldbörsen genießen auch einen guten Ruf.
 
unabhänig von Geschmack und Farbe möchte ich mal auf einen Designfehler bei der von Dir verlinkten Camel-Geldbörse aufmerksam machen!
Wenn Du Münzen in das Fach rein oder raus packst, fällt das Kartenfach runter, da es schlicht der Schwerkraft folgt und falsch angeordnet ist!

Ich habe eine sehr schöne Geldbörse die ähnlich aufgebaut ist, und es nervt seit 10 Jahren........
 
Ich weiß ja nicht wie du deine Geldbörse hältst aber die Anordnung ist so ziemlich Sandart und wenn man es ganz normal hält kann da gar nix runterfallen.
Hat meine 10€ Lederbörse von Lidl (seit gut fünf Jahren im Einsatz) auch so...
Börse in der linken Hand (Rechtshänder), V förmig in der Handfläche und mit dem Daumen wird das gegenüberliegende Münzfach aufgehalten und mit der rechten Hand drin zu wühlen...


Ansonsten sind die Börsen von Bodenschatz auch sehr zu empfehlen.
 
c-mate schrieb:
Und mittlerweile verbieten mit meine Freunde, den Geldbeutel öffentlich zu zeigen und ich soll mir jetzt endlich einen neuen besorgen sonst kann es passieren, dass der auf geheimnisvolle Weise verschwindet.
Da sollte man eher die Freunde tauschen.
Mal ehrlich: Wenns dein Geldbeutel "noch tut" und er dir gefällt, warum willst du dich davon trennen? Weil's andere (!) wollen? Zeig mal Rückgrat...
 
Im Kaufhaus gesehen, sofort verliebt und musste es kaufen. Augen zu und einfach die EC-Card durchgezogen:)

http://www.amazon.de/Porsche-Design...BG3G/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1346177063&sr=8-6

Auch wenn es noch teurere Portemonnaies gibt hab ich mich schon selber für bekloppt erklärt soviel dafür auszugeben. Ich bereuhe aber nichts, würds wieder kaufen. Eventuell dann aber doch ein etwas kompakteres Modell...Auch wenn in diesem das Platzangebot endlich mal ausreichend ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kenne das Problem, gerade bei Geldbeuteln bin ich wählerisch. Hatte mir vor ca 10 Jahren einen Geldbeutel aus Büffelleder gekauft, war relativ günstig, und der hat bis letztes Jahr gehalten. Jeden Tag in der Hosentasche durch die Gegend getragen und war bis zum Schluss von außen noch super, nur leider sind einige Nähte gerissen die auch nicht so einfach wieder zu reparieren waren.
Die Suche war steinig, keiner hat mir von den normalen gefallen. Erst im Lederwaren-Laden in der Stadt habe ich dann einen bekommen, der sicherlich wieder die nächsten 8 Jahre hält, auch wieder Echt-Leder. Preislich leider bei 90 EUR, aber was tut man nicht alles um sein Geld umherzutragen.

Kann also nur empfehlen, wenn du so nichts findest, einfach mal in einem Ledergeschäft zu schauen, nicht günstig aber sicherlich was passendes dabei.
 
Muss es denn echt nen richtiges Portemonnaie sein, ich habe z.b. nur son Creditkarten Etui und finde das deutlich bequemer, passt alles rein und ist eben viel kleiner.

Und wirklich brauchen tut man ja auch nicht mehr als Führerschein, Kredit/ED-Karte, 2~3 Mitgliedskarten und eben Bargeld und das passt eben alles super rein in son kleines Teil.

http://www.amazon.com/gp/product/B002A9I6ZU/ref=ox_sc_sfl_title_1 (aktuell leider ausverkauft)

EDIT:
Gerade nochmal geguckt und die hier gefällt mir z.b. auch sehr gut http://www.amazon.de/Fossil-Multica...r_1_19?s=shoes&ie=UTF8&qid=1346182600&sr=1-19
.
 
Heretic Novalis schrieb:
Da sollte man eher die Freunde tauschen.
Mal ehrlich: Wenns dein Geldbeutel "noch tut" und er dir gefällt, warum willst du dich davon trennen? Weil's andere (!) wollen? Zeig mal Rückgrat...

Na na na...ich denke so schwer ist das nicht, in meinen Aussagen einen gewissen Witz zu erkennen. Und eine Neuanschaffung hat sicher nichts mit fehlendem Rückgrat zu tun...
 
Ich habe einen Samsonitegeldbeutel, den ich sehr günstig im Ausverkauf von Koffer Direkt erworben habe.
Das Ding ist robust und hat Platz für sämtliche meiner Karten :)
 
Ich finde das FOSSIL - Portemonnaie klasse. Wenn es so gut ist wie ich von Fossil gewohnt bin, hättest du sehr viele Jahre was davon..
 
Hallo,

ich kann das vom Prinzip her sehr gut nachvollziehen.
Es ist aber so, dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Damit meine ich das man sich relativ schnell an eine neue Aufteilung usw. gewöhnen kann.
Ich würde mir daher erst Gedanken über das Material machen das ich gerne hätte. Dann solltest Du (falls Die Aufteilung ein entscheidendes Kriterium ist) diese festlegen und dann einen Preisrahmen abstecken den Du nicht überschreiten willst.
Der Hersteller wäre mir relativ egal solange der Geldbeutel mir gefällt und nicht sichtbar schlechte Qualität hat.

Ich habe momentan auch einen von Samsonite, aus Leder. Der hält mittlerweile auch schon 7 Jahre, bei mir wird es aber auch bald Zeit für einen neuen.
Meine Aufteilung ist mir jetzt schon klar, Leder wird es sicher auch wieder werden. Hersteller egal. Hauptsache alle Kriterien erfüllt.
Qualitativ muss ich sagen dass ich persönlich keinen Unterschied zwischen dem Samsonite jetzt (war nicht billig) und dem Vorgänger für ca. 30€ feststellen kann.

Ich werde mir nächstes mal einen kaufen der von anfang an sehr weiches Leder hat, auch wenn er nicht so lange halten wird.

Meinen ersten "richtigen" Geldbeutel habe ich jahrelang aufbewahrt. Ich konnte ihn nicht wegschmeißen. Irgend wann wurde er von meiner Schwester auf nem Flohmarkt verkauft. :)

Grüße
 
Ich habe einen "Golden Head" Gelbeutel.
Diese finde ich Zeitlos und Elegant und kann diese jedem empfehlen.
 
Wie Brigitta schon erwähnt hat Fossil !!!

Bin sehr zufrieden damit, habe schon länger eins davon und bist jetzt keine Fransen, keine aufgegangenen Nähte usw.

Kann ich nur empfehlen.

Grüße
 
Mein Geldbeutel sieht aus wie 80% der "sackteuren" hier und hat 7€ gekostet.
Funzt einwandfrei und es gibt keine Anzeichen von irgendeiner kaputten Naht/Riss oder was weiss ich.
Das ist der zweite Geldbeutel in meinem Leben (als Kind hatte man ja son Umhänge Teil :p).
Also sehe ich es nicht ein das x-fache davon zu bezahlen, wenn es:
1. genauso lang hält
2. genauso aussieht (es steht halt kein Fossil/Porsche drauf...)
 
Hast du halt nen Glückstreffer gelandet, wenn ich mir eins für 7€ hole hälts auch nur wie 7€ :)

Grüße
 
Habe seit knapp 10 Jahren das meiner favorisierten Band, mitlerweile das 2te. Das erste hat 7-8 Jahre gehalten.
270_PainIsArt_SlayerGeld.jpg


Nur das komische Ding ums am Gürtel zu befestigen hab ich immer abgemacht. Am Ende der Kette hängt mein Schlüsselbund.
 
Ich hab einen 9,99 EUR teuren Ledergeldbeutel von TCM (Tchibo). Den habe ich schon so viele Jahre, dass ich hoffe, dass er bald kaputt geht.... Ähnlich gehts mir noch mit meiner Logitech MX 518 :D

Muss aber auch dazu sagen, dass ich ihn zwar immer in der Jeans trage, aber nie sehr "dick" werden lasse. Habe nur die wichtigsten Plastikkarten drinne (4-5) und als Münzeld nie mehr als 10 EUR.


PS: Ich hatte mal einen Oxmox Ledergeldbeutel der relativ schnell kaputt ging.
 
Zurück
Oben