Domainanmeldung ohne Netzwerk XP-SP3

michael_knight

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.641
Hallo Leute,

der Laptop meiner Frau ist in einer Domäne eingebunden (auf Arbeit). Wenn sie sich jedoch zu Hause anmelden möchte (ohne direkte Verbindung zur Domäne) geht das nicht (auch mit Netzwerkverbindung @ home).

Der Rechner bleibt immer nach Eingabe des Passworts hängen. Wenn Sie auf Arbeit ist und das Netzwerkkabel "drin" ist geht alles binnen 10s, bis gearbeitet werden kann!

Ein lokales Konto kann Sie nicht nutzen.

Von Domänen(-verwaltung) habe ich leider nahezu keine Ahnung.

Besteht die Möglichkeit die Anmeldung trotzdem irgendwie so hinzubekommen, dass es funktioniert, wenn Sie zu Hause ist?

Danke für die Hilfe.
 

fel1x.

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.270
Schickes Auto und schickes Bundesland (liebe Grüße aus Neubrandenburg! ;) )

B2T: Wieso kann sie ein lookales Konto nicht nutzen?
 

proko85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
444
Ganz einfach.
Da der PC bereits zu einer Damain gehört will er sich auch mit dieser verbinden.

Es gibt 2 möglichkeiten:

a) Domaineintrag(von der Arbeit) löschen
b) Lokal einloggen und eine Verbindung über VPN herstellen(ich nehme an es gibt keinen Server Daheim)
 

D.M.X

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
952
Hm kenne auch unterschiedliche Möglichkeiten. Bei uns ist eine Anmeldung lokal möglich da das Passwort gecachet ist. Ich vermute das sind Security Policy einstellungen.

Ich würde das an deiner/eurer Stelle lieber mit den IT Verantwortlichen abklären. Ich kann aber eigentlich auch nicht glauben das es keine VPN Möglichkeiten gibt. Das habe ich zumindest noch überall gehabt.
 

michael_knight

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.641
Also einen Server haben wir nicht zu Hause. :D

VPN über Netgear-VPN-Client hat Sie von früher noch. Damit hat Sie sich immer über meinen Rechner angemeldet, als Sie noch keinen Lappi hatte. Sollte das dann so gehen, also immer lokal anmelden ohne Domäne und dann per VPN verbinden???

Lokal kann Sie sich nicht anmelden, da Ihre Mails dann nicht funktionieren (Exchange-Konto sagt immer "keine Verbindung").

... Schickes Auto und schickes Bundesland (liebe Grüße aus Neubrandenburg! ;) ...
Danke. :cool_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

proko85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
444
Lokal kann Sie sich nicht anmelden, da Ihre Mails dann nicht funktionieren (Exchange-Konto sagt immer "keine Verbindung").


Danke. :cool_alt:
Ehhmm...

Gehts lokal überhaupt nicht, oder nur Exchange/Outlook?

Falls nur Exchange/Outlook nicht geht, dann ist es ja logisch, da der PC die Einstellungen/Daten über den Server/Domain bekommt.

Damit der Exchange/Outlook auch Zuhause funktioniert, muss man die jeweiligen Servereinstellungen(von der Arbeit) kennen und diese lokal eintragen sonst gehts nicht.
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Was heißt lokal? Mit einem lokalen Konto oder mit dem Domänenkonto und Cached Credentials? Die Anmeldung mit Cached Credentials kann man per Gruppenrichtlinie auch deaktivieren. Dann wäre es aber merkwürdig, einen Laptop zu benutzen.

Wenn der Rechner hängenbleibt, sucht er wahrscheinlichden DC und versucht, den User zu authentifizieren. Ohne Domänenanbindung dauert es seine Zeit, bis der Client merkt, daß kein DC erreichbar ist.

Für die Verbindung zu Exchange muß natürlich die (VPN-)Verbindung zum Firmennetz bestehen.
 

D.M.X

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
952
Aha also gehts ja doch lokal... Dann einfach per VPN ins Firmennetz, sollte eigentlich mittlerweile jede Firma haben dann geht auch Outlook wieder.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.201
Bei uns ist das so, dass die Anmeldung funktioniert. Natürlich kommt man nicht ins Arbeitsnetzwerk (und daher auch nicht auf den Outlookserver) wenn man daheim ist. Selten mit VPN, normalerweise mit so nem Schlüsselanhänger der die Codes wechselt oder mit ner Smartcard + PIN.

Also, dass die lokale Anmeldung mit dem Domänenaccount funktioniert oder nicht sind nur Richtlinieneinstellungen. Allerdings hat sie, auch wenn sie verbunden ist, deswegen noch keine Verbindung zum Arbeitsnetzwerk, wäre ja schlimm.
 

michael_knight

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.641
Ja lokal anmelden auf dem PC geht, nur funzt wie gesagt dann Outlook nicht. Wenn ich dann Netgear-VPN noch starte kann Sie per Remote auf Ihren Server zugreifen (Buchhaltung). ;)

Ob die Mails (Outlook) auch gehen, wenn der VPN läuft habe ich noch nicht versucht. das werde ich gleich morgen mal versuchen.

Aber etwas umständlich ist es ja (für eine Frau) auch, immer ein "Extraprogramm" zu starten um arbeiten zu können. :D:D:D

@ Merle
Du arbeitest nicht zufällig bei ABB? Da habe ich das erste mal so etwas gesehen mit den "Schlüsselanhängern". ;) (und seitdem nie wieder)

Kannst Du "Richtlinieneinstellungen" erklären, mit denen die lokale Anmeldung in der Domäne funktioniert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Ist nunmal so. Über VPN sollte dann natürlich auch die Exchangeanbindung wieder funktionieren.

Direct Access wäre eine Mögliichkeit, immer mit dem Firmennetz verbunden zu sein.
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.107
Outlook Web Access?

VPN als DFÜ Verbindung bei der Windows Anmeldung starten, wenn bereits eine Internet Verbindung per DSL Router verfügbar ist..

Wenns Ärger mit dem Drive Mapping oder Outlook gibt, Kerberos auf TCP

SSLVPN Portal Website mit Outlook Webaccess
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.201
Ja lokal anmelden auf dem PC geht, nur funzt wie gesagt dann Outlook nicht. Wenn ich dann Netgear-VPN noch starte kann Sie per Remote auf Ihren Server zugreifen (Buchhaltung).

Ob die Mails (Outlook) auch gehen, wenn der VPN läuft habe ich noch nicht versucht. das werde ich gleich morgen mal versuchen.
1. Das solltest zu zuerst versuchen. Wenn sie nämlich dann auf Ihren Buchhaltungsserver kommt, kann es sein, das Outlook auch tut! Denn die befinden sich ja evtl im gleichen Netz.


Nein, ich arbeite beim magenta Riesen und wir betreuen die Arbeitsplätze intern, sind ja genug vorhanden. Und die wählen sich mit so nem Security Key Generator ein oder mit Smartcards mit gespeicherten Zertifikaten und PIN.
 

proko85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
444
Aha also gehts ja doch lokal... Dann einfach per VPN ins Firmennetz, sollte eigentlich mittlerweile jede Firma haben dann geht auch Outlook wieder.
Muss nicht unbedingt der Fall sein. Kommt auf die Firmengösse und die Kompetenz des System Administrators an.

Grundsätzlich gilt: Damit Outlook unabhängig vom Verbindungsort funktioniert müssen die SMTP/POP3 Einstellungen manuell und lokal eingetragen werden. Es kann auch sein, dass der Arbeits-PC die Daten über den Server bezieht.
 

michael_knight

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.641

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
@proko85
Hier gehts um Exchange, nicht um POP3. Exchange geht immer über den Server. Das hat nichts mit dem Admin zu tun. Sobald Verbindung zum Firmennetz besteht und das Routing stimmt, funktioniert auch Exchange.

@Merle
Wir benutzen auch RSA Tokens. Allerdings mußt Du trotzdem eine sichere Verbindung zum Firmennetz herstellen.

BTW:
Deine Frau soll in Ihrer Firma fragen, was sie machen kann und darf. Das Rumspielen an der Domänenzugehörigkeit, wie es proko vorgeschlagen hat, kann schon ein Kündigungsgrund sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

proko85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
444
@proko85
Hier gehts um Exchange, nicht um POP3. Exchange geht immer über den Server. Das hat nichts mit dem Admin zu tun. Sobald Verbindung zum Firmennetz besteht und das Routing stimmt, funktioniert auch Exchange.
Dann muss man sich erstmal in die Arbeitsdomain einloggen damit das ganze über den Server funktioniert. Anscheinen ist das hier nicht der Fall.

Ein Kündigungsgrund wäre erst dann gegeben, wenn der Lappi von der Firma bereits konfiguriert zur Verfügung gestellt worden wäre und dies eindeutig so im Arbeitsvertrag festgehalten worden wäre. Also bitte! Keine Panik verbreiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Das habe ich ja geschrieben.

Wenn ich dann Netgear-VPN noch starte kann Sie per Remote auf Ihren Server zugreifen (Buchhaltung

Das heißt für mich, daß sie sich an der Domäne authentifiziert hat.
 
Top