Dremel 300 vs. Dremel 400

Tendor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
122
Hi!
Ich stehe vor der Frage, welcher es denn nun sein soll. Angesichts der Tatsache, dass meine Aldi-Dremelkopie abgeraucht ist und man mit Großkundenkarte bei Praktiker heute die Mehrwertsteuer geschenkt bekommt, will ich nun zu einem "echten" Dremel greifen. Momentan sind das beiden Haupt- und Oberklassenmodelle auf dem Markt.

So viel vorneweg - der 300er kostet 49€ und der 400er 129€. Da dachte ich mir, dass der Griff zum 300er klar ist, aber angesichts des teuren Zubehörs, das von Haus aus beim 400er dabei ist, bin ich mir überhaupt nicht mehr sicher. Ich habe mal die markanten Unterschiede der beiden aufgelistet, die das jeweils andere Gerät nicht hat.

Dremel 300:
+450g leicht und handlich (angesichts der Tatsache, dass ich sowieso eine biegsame Welle dazukaufe, eher zu vernachlässigen)
+ergonomischer Softgrip (siehe oben, mit biegsamer Welle irrelevant)
+25 Standardzubehörteile
-Startet erst ab 10.000 U/min
-"nur" 125W Leistung

Preis: 49,95€

Dremel 400:
+startet schon ab 5.000 U/min (zum Gravieren wohl sehr praktisch)
+Drehzahl exakt in 1000er-Schritten einstellbar mit Digitalanzeige
+140W Leistung
+Softanlauf (läuft langsam an und nicht sofort mit voller Power - ist denke ich ganz praktisch, falls man das Gerät versehentlich einschaltet und 33.000 U/min drauf sind oder man das Spannzangenfutter nicht richtig festgemacht hat)
+automatische Drehzahlnachregulierung bei Belastung (weniger Feststecken, fast immer gleiche Leistung)
+Umfangreiches Zubehör (biegsame Welle, Handfräsvorsatz, Kreisschneidevorsatz, 80 Standardzubehörteile, großer Koffer mit Einlageflächen für kleine Zubehördöschen)
-weniger ergonomisch, aber schlankeres Gehäuse (dank biegsamer Welle relativ egal)
-etwas schwerer, nicht so schönes Design (siehe oben, relativ unwichtig)

Preis: 129,95€

Würde ich das Zubehör einzeln für den 300er kaufen, käme ich auf etwa den selben Preis und würde kaum mehr als 10€ sparen. Deshalb möchte ich eure Erfahrungen mit einem der beiden oder beiden Geräten in Erfahrung bringen. Was würdet ihr mir empfehlen?

MFG
Tendor
 

$t0Rm

Commodore
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.032
Ich hab den 300er. Bin eigentlich ziemlich zufrieden, wobei mir schon öfters mal die ein oder andere Trennscheibe um die Ohren gesaust ist. Wenn du ziemlich viel damit arbeitest, was ich auch bei dir vermute, würde ich zum 400er greifen.

Nimm doch mal beide Geräte bei deinem Baumarkt in die Hand und guck selbst, mit welchem du besser umgehen kannst. Eventuell noch nachfragen, die müssten es ja wissen!
 

Tendor

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
122
Ich war in 4 Baumärkten und in allen konnten man die Geräte nicht einmal anheben, weil sie alle in einem Metallkäfig fest mit dem Regal verankert waren. Nur der Dremel Stylus, der aber aufgrund der fehlenden Power nicht in Frage kommt, konnte man mit genug Muskelkraft anheben, da er lediglich an einer Stahlschnur befestigt war. :D
 

catdog

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
484
Naja wenn du schon selber sagst dass du mit dem 300er lediglich 10 Euro sparst, dann gibts ja wohl kein Grund mehr den 300er zu nehmen, da das Gerät ansich ja schon schlechter ist. Jemand der den ganzen Krims -Krams des 400er nicht braucht und nur ab und zu mal was Dremeln will, dem reicht auch der 300er.
 
Top