[Drucker] Suche Drucker mit hoher Qualität und akzeptablem Preis

  • Ersteller des Themas Hoot
  • Erstellungsdatum
H

Hoot

Gast
Hallo :-)

da ich im Rahmen meines Studiums recht viel drucken muss (v.a. Farbseiten mit Diagrammen und Schaubildern) und die hohen Preise der Uni-Drucker leid bin, suche ich einen Drucker der Bilder und Texte mit einem hohen Schärfe-Grad und lesbaren Feinheiten ausspuckt.

Die meisten Profs benutzen bei uns PowerPoint-Präsentationen, welche anschließend ins Netz gestellt werden... um mir den Berg an Papier und etwas Geld zu sparen, drucke ich daher immer 4 PP-Seiten auf ein DinA4 Blatt (Hochformat), wodurch einerseits die Bilder etwas kleiner werden, andererseits noch Platz bleibt, die Skripte mit etwas Feinheiten "aufzupimpen". Daher auch ein Drucker mit hoher Qualität und scharfen Drucken.... verwaschene Bilder nutzen mir da recht wenig...

Habe mich schon selbst etwas schlau gemacht und bin auf den Canon PIXMA iP4700 gestoßen. (einzeln austauschbare Patronen wären mir ganz recht, da ich nicht immer einen halbvollen Farbtank wegschmeisen möchte *g*)
http://www.cyberport.de/pc-hardware/drucker-amp-scanner/6601-256/canon-pixma-ip4700.html

Vielleicht hat einer von euch bereits Erfahrungen mit dem Gerät sammeln können oder kennt ein paar Alternativen. Wäre echt super!!

Danke :-)

LG Hoot
 

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
Mit dem Drucker kannst Du nichts falsch machen; Canon hat auch in den Tests für die beste Druckqualität für Farbfotos mit am besten abgeschnitten !

Ein entsprechender Epson wäre aber genauso auch eine Alternative !

Ich würde mich mal danach richten, für welchen Drucker die billigsten Ersatzpartonen bekommst (Einfach in Ebay mal danach suchen) ! Originalpatronen sind nciht notwendig, da die auf dem Markt befindlichen Ersatztinten meist sogar besser sind als die Originaltinten !
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Tests zur Druckqualität basieren auf Ausrucken auf Fotopapier. Ich vermute mal, der TE druckt seine Skripte doch eher auf Normalpapier. Hier spielen andere Faktoren eine Rolle, für die Schärfe insbesondere das Ausbluten der Tinte auf dem bzw. in dem Papier.
Daher würde ich einen HP Officejet Pro 8000 empfehlen. Dieser arbeitet im Gegensatz zum Canon mit Pigmenttinte, womit das Ausbluten geringer ausfällt und auf Normalppaier eine höhere Schärfe erzielt wird.
Darüberhinaus druckt der HP umd ein vielfaches preiswerter als der Canon und den Duplexdruck kann man wenigstens auch gebrauchen. Der ist bei Canon recht mies, da dort zum einen die Qualität stark reduziert wird und sämtliche farben zusammengemischt werden. Das führt zu einem gräulich-grünen Schriftbild.
 

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
Nun ja, er sprach vom Foliendruck ! Dafür braucht er nicht wirklich Pigmenttinte ! Und Duplexdruck kommt dabei auch nicht in Frage !

Dass der HP billiger drucken soll als der Canon, kann ich mir im übrigen nicht vorstellen !
 
H

Hoot

Gast
Vielen Dank erst mal für eure Antworten :-)

Also wie gesagt das wichtigste für mich sind scharfe und lesbare PP-Folien :-)
Papier ist dabei Hochformat, die Folien an sich - wie für PP üblich - Querformat.
Fotopapier brauch ich dafür nicht unbedingt^^
Ist halt das ganz normale billige Papier, welches man in 500er Packungen für ein paar Euro bekommt. Klar werden hin und wieder auch Fotos gedruckt, aber da bin ich jetzt nicht so der Fetischist, was die Natürlichkeit angeht... :-)

EDIT:
Duplexdruck heißt schon der gleichzeitige Druck von Vorder- und Rückseite oder?
Nimmt dadurch die Quali des Drucks sehr ab bzw. quillt das Blatt dann auf?
Ob er jetzt eine Seite mehr oder weniger pro Minute ausspuckt, ist mir relativ egal, solange ich nicht Jahre warten muss :-D

Bei mir zu Hause haben wir einen Expson Stylus DX 7400, welcher hinsichtlich meiner "Ansprüche" die Basis darstellt... seine Drucke sind nicht schlecht in der o.g. "Größenordnung" hin und wieder fehlt aber doch das ein oder andere Detail.
 
Zuletzt bearbeitet:

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
Duplexdruck heißt schon der gleichzeitige Druck von Vorder- und Rückseite oder?
So ist es !

Nimmt dadurch die Quali des Drucks sehr ab bzw. quillt das Blatt dann auf?
Nun ja, je dünner das Papier ist, desto schlechter wird die Qualität, weil ja schon aufgrund von Art und Qualität der Bedruckung die eine bedruckte Seite ja je nach dem durch das Blatt auf die andere bedruckte Seite hindurchschimmert ! Und wenn sehr intensiv bedruckt wird, quillt das Papier natrülich auch entsprechend um so mehr auf !




WAS DEN DX 7400 betrifft, da handelt es sich ja inzwischen auch um ein etwas älteres Semester; Features und Druckqualität der jetzt akruellen Drucker sind da doch schon wieder fast Quantensprünge weiter !
 
Zuletzt bearbeitet:

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Auch wenn der DX7400 etwas älter ist, so ist die Qualität der aktuellen Epsons nicht unbedingt besser.
Hier mal, wie gut kleine Schrift dargestellt wird:
http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2644&seite=12&t=druckqualitaet_grafikdruck
Die Epsons sind da mit Abstand die schlechtesten.
Hier sieht man, wie es der von mir empfohlene HP kann (auch im Vergleich zum Laser):
http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2511&seite=18&t=die_grafikdruckqualitaet

Und zu den Druckkosten:
http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2511&seite=12&t=die_druckkosten_textdruck
1,5 Cent für eine Textseite zu 4,9 Cent bei einem Canon:
http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2642&seite=7&t=die_druckkosten

Zum Duplexdruck:
Natürlich ist das Papier wichtig. Ich benutze zum Duplexdruck 90g/qm-Papier und das ist schon ne saubere Sache.
Aber auch hier gilt wieder, dass Pigmenttinte weniger tief ins Papier eindringt und somit das papier nicht so ""labbrig" wird.
 
Anzeige
Top