Drucker wohl kaputt -> Kaufberatung ?

Quickbeam2k1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.153
Hallo,

hab vorhin eine Seite mit meinem Canon ip 4300 gedruckt und einen Rechtschreibfehler entdeckt. Diesen hab ich korrigiert und wollte neu ausdrucken. Da wird mir gesagt dass der Drucker offline sei. Vorher gab es keine Fehlermeldung. Hab alle Kabel und die Steckdose getauscht aber der Drucker bekommt keinen Strom mehr (die orangene LED leuchtet nicht mehr auf und Drücken des An/Aus-Knopfes ändert nichts). Denke also der Drucker ist tot. Oder hat noch wer nen Vorschlag?

Also muss etwas neues her. Ich bin noch unschlüssig ob Farblaser oder Tinte, ob Multifunktion oder nicht.

Werde wohl auch in 2 Jahren wesentlich weniger Drucken als jetzt und Drucke jetzt schon nicht sehr viel. Sollten so höchstens 2000 Seiten pro Jahr sein.

Gibt es denn Tintenstrahldrucker die fast an Laserqualität rankommen? Ein konkretes Problem. Drucke eine pdf mit 2 Seiten pro Blatt und auf dem PDF befinden sich Formeln mit Indizes und teilweise auch Subindizes. Diese können verschwinden bzw werden nicht gedruckt. Teilweise passierte das auch schon bei + und - Zeichen. Gibt es einen Tintendrucker der das kann?

Können das die neueren Canon Drucker? Ab übermorgen gibts da ja anscheinend neue Multifunktionsgeräte wenn ich das richtig gesehen habe.

Vielen Dank schon mal.
 

etking

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.411
Empfehlung: Bei Neukauf auf günstige Nachfülltinte von Drittanbietern achten. Die gibt es oft für 1€ das Stück, wenn man den richtigen Drucker kauft, z.B. minimal ältere Epson-Modelle. Da spart man Unsummen auf mittlere Sicht.

Verschwinden darf außerdem gar nichts, das ist entweder irgendwas verstopft oder ein Fehler mit den Schriftarten im Druckertreiber, vielleicht mal die Option "als Bild drucken" wählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Quickbeam2k1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.153
das mit dem verschwinden hatte ich auch schon bei nem HP. Das passiert nicht immer nur bei vereinzelten symbolen. Als Bild drucken kann aber eigentlich auch keine alternative sein, oder? Die Canon-Drucker sind mit den nachfüll patronen schon relativ preiswert (druckerzubehör.de). Haben halt diese blöden Chips drauf. Sonst konkrete Empfehlungen?

Okay ich gebe zu es war villeicht nicht spezifisch genug :) Also ich denke mir würd nen normaler Drucker reichen. Da ich ihn vermutlich bald an ein NAS anschließen möchte und das durchläut wäre niedriger standbyverbrauch gut. Und das wichtigste ist eigentlich das Texte gerade auch mit Duplex gut aussehen. Günstige (nachgemachte) Patronen wären auch toll.
Falls er dann doch nen scanner haben sollte würde ich nicht nein sagen. Preisbereich bis 250€ (mit Scanner) Ohne bis 150€ außer es gibt nen guten Grund warum ich mehr Zahlen sollte (oder halt Laser)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

noname676

Gast
Moin,

erste Frage: Muss es ein Farbdrucker sein?
Falls nein: Meine Signatur lesen (Kyocera FS-1300D). Günstiger geht es nicht, und qualitativ ist der super.
Falls ja: Wie hoch ist das Budget? Werden Fotos gedruckt, oder (fast) nur farbiger Text und ein paar Grafiken?

Sofern von den "bis zu 2000 Seiten jährlich" 90% in S/W gedruckt werden, rate ich zur Kombilösung von S/W-Laserdrucker und einem (vermutlich Tinten-)Farbdrucker oder Farbmultifunktionsdrucker.
 

Quickbeam2k1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.153
Ich denke zu allem ja :) Fotos vermutlich eher nicht und selbst farbiger Text steht eher selten an. Hatte halt noch keinen Laser und bin da immer noch was skeptisch wegen Feinstaub :) Die Empfehlung scheint gut zu sein.
Gibt es sonst schon ähnlich günstige Farblaserdrucker? Fotos würde ich vermutlich eh immer extern entwickeln lassen und fürs aufwendige Kopieren kann man auch mal in einen Copy-shop fahren.
 
N

noname676

Gast
Moin,
Hatte halt noch keinen Laser und bin da immer noch was skeptisch wegen Feinstaub :) Die Empfehlung scheint gut zu sein.
Gibt es sonst schon ähnlich günstige Farblaserdrucker?
ähnlich günstige Farblaserdrucker gibt es nicht. Beim Kyocera FS 1300D kauft man einmal eine Refill-Kartusche für 17 Euro und hat dann (bei 2.000 Seiten jährlich) für 7 Jahre Ruhe.
Farblaserkartuschen fangen so ab 50-100 Euro pro Kartuschensatz an und reichen dann meist nur für 2.000-3.000 Seiten - also zahlt man da effektiv mehr als zehnmal soviel. :(

Bezüglich Feinstaub: Der Kyocera FS 1300D hat einen blauen Engel und hält auch sonst alle aktuellen Grenzwerte ein - im Gegensatz zu einigen früheren Laserdruckern, die man zum Teil als "Giftschleudern" bezeichnen muss.

Ich muss dazu sagen, dass es den Kyocera FS 1300D leider nicht mehr neu gibt - und seine Nachfolger, 1320 und 1370, sind mit ~200 Euro relativ teuer, und die Kartsuchen haben bei denen auch nur noch das halbe Volumen.

Bei eBay bekommt man aber viele 1A funktionierende gebrauchte 1300er für wenig Geld (30 Euro - 80 Euro) hinterhergeworfen.
Dabei ist zu beachten:
- Wird die 12-monatige Gewährleistungspflicht auf das Gebrauchtgerät explizit ausgeschlossen? Falls nicht => Empfehlung zum Kauf.
- Liegt die Zahl der gedruckten Seiten (falls nicht angegeben, nachfragen!) unter 60.000 Seiten? Falls ja => Empfehlung zum Kauf.
(Der Drucker ist auf 100.000 Seiten ausgelegt, ohne dass ein Wechsel von Verschleißteilen nötig ist, daher hat man bei <60.000 noch mehr als 40.000 frei.)
- Werden Mängel angegeben, oder besser: Wird erklärt, dass Druckbild + Funktion noch 1A ist? Falls ja: Empfehlung zum Kauf.

Das sind so die relevanten Punkte, auf die man achten sollte - wenn das erfüllt ist, kann man sich ziemlich sicher sein, ein hochwertiges Gerät zu erhalten, an dem man viele Jahre Freude hat (und so gut wie keine Folgekosten, außer Papier, hat).

Hier mal ein paar Links:
Alle Kyocera-1300D-Drucker bei eBay
Sofortkaufangebote bei eBay für diesen Drucker
1. Empfehlung: 45.800 gedruckte Seiten, Ausdruck fehlerfrei, 12 Monate gesetzliche Gewährleistung, Preis incl. Versand: 65 Euro.
2. Empfehlung: 22.550 gedruckte Seiten, Ausdruck mit Grauschleier, 12 Monate gesetzliche Gewährleistung, Preis incl. Versand: 39,90 Euro.
3. Empfehlung: 13.830 gedruckte Seiten, 12 Monate gesetzliche Gewährleistung, voller Toner, Preis incl. Versand: 69 Euro.
4. Empfehlung: 24.030 gedruckte Seiten, 12 Monate gesetzliche Gewährleistung, mit Netzwerkkarte, Preis incl. Versand: 79 Euro.

Natürlich werden diese Sofortkauf-Drucker relativ schnell weg sein, und oft hat man bei Auktionen noch etwas mehr Glück und erwischt einen Drucker zu einem günstigeren Preis, aber anhand der Beispiele sollte klar geworden sein, wie man am besten nach einem guten Drucker sucht (=> Anzahl gedruckte Seiten, Druckfehler, Gewährleistung, Extras).
 

Quickbeam2k1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.153
Vielen Dank für die Mühe. Dann schau ich mal was ich so finde.
Ergänzung ()

kann man auch den triumph adler nehmen der angeblich baugleich zum 1300d ist?
 
N

noname676

Gast
Moin,

die Frage kann ich leider nicht 100%ig beantworten, da ich bisher noch ekinen Triumph Adler gesehen habe.
Da er baugleich ist, sollte das genauso gehen... vermutlich geht es um diesen Drucker?

Ich vermute, der sollte genauso gut sein... und wenn Du per PayPal bezahlst hast Du ja auch noch einen relativ hohen Schutz gegen Beschreibungsfehler, wenn er etwa doch nicht fehlerfrei druckt o.ä.
Zu beachten ist allerdings, dass sicjh durch den Versand evtl. Tonerreste im Gerät verteilt haben können, sodass man erst 20-30 Blätter "sauberdrucken" muss, bevor der Ausdruck wieder astrein ist.
 

Quickbeam2k1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.153
genau um den gehts. Vielen Dank :) Eins noch: Ist der Drucker leise wenn nicht gedruckt wird also im stand by oder sleep modus? Wenn ich den hören würde wäre das schon ein KO-Kriterium.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

noname676

Gast
Moin,

hier das Datenblatt des Druckers. Danach hat der Drucker im Standby einen Schalldruckpegel von 30dBA.

Wenn man nun in dieser Tabelle nachliest, wieviel das eigentlich ist, steht da:
20 - 30 dBA (direkt am Ohr): Sehr ruhiges Zimmer.
Bedeutet: Wenn man das Ohr direkt an den Drucker hält, ist das Geräusch immer noch extrem leise.

Das bestätigt auch meinen Eindruck, denn ich nehme den ca. 1m neben meinem Schreibtisch stehenden Drucker geräuschmaäßig im Standby nicht wahr.

Trotzdem gibt es noch eine Alternative: Einfach ausschalten. Unter Win7 habe ich überhaupt kein Problem damit, ihn nach Bedarf anzuschalten, denn er ist dann sofort "da", ohne Neustart des PCs oder Installation, und da Toner bekanntlich nicht eintrocknet, läuft beim Anschalten natürlich auch kein "Reinigungsprogramm", wie bei Tintenstrahlern. :)
 

Quickbeam2k1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.153
ja das datenblatt hatte ich gefunden. Wollte aber lieber nen persönlichen Eindruck. Dafür vielen Dank :)
 
N

noname676

Gast
Moin,

falls Du ihn gekauft hast, wäre natürlich ein Feedback ganz nett... am besten einmal kurz nach dem Kauf (druckt er erwartungsgemäß?) und dann noch einmal ein Jahr später (funktioniert er immer noch fehlerfrei?).
Natürlich unter Angabe des Seitenzählers und sonstiger Einflussfaktoren wie z.B. Nicht-Originaltoner.

Ich betreibe meinen Kyocera FS-1300D jetzt seit 2010 (Neukauf), habe seitdem mit dieser Kartusche ohne Auswechseln schon 11.657 Seiten gedruckt (die original mitgelieferte Kartusche hatte ich direkt einem Bekannten gegeben, der keine Refill-Kartuschen nutzen will) und der Druck ist immer noch so kräftig wie am ersten Tag und natürlich fehlerfrei.
Für Bekannte habe ich den Drucker nun schon 3x gebraucht gekauft, teilweise mit hohem Seitenzähler >50.000), nirgendwo Probleme.

Aber das ist natürlich eine Einzelmeinung - darum wären Rückmeldungen anderer FS-1300D-User gut.

Ich bin jedenfalls - weiterhin - sicher, dass dies der verbrauchsgünstigste Drucker für den Heimbereich oder für kleine Arbeitsgruppen ist - besser als Kyocera's Vorgänger (FS-1010, FS-1100 und dergleichen) und deutlich verbrauchsgünstiger als die Nachfolger (FS-1320, FS-1370) und so weiter, weil in die Kartuschen extrem viel reinpasst (Toner für 14.000 Seiten).
 

Quickbeam2k1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.153
Ich hab an 4 Auktionen Teilgenommen und ihn dort leider nicht bekommen. Das hat mih dann frustriert :) Und hab mir dann nochmal Gedanken bezüglich Feinstaub etc. gemacht. Der Drucker hat zwar nen blauen Engel aber nicht den der vor 1 oder 2 Jahren nochmal geändert wurde :) Bin dann letzendlich doch bei nem Tintenstrahler gelandet da ich doch ab und zu was farbiges Ausdrucke. Trotzdem vielen Dank für deine Mühe.
 
Top