EBAY - 2 kleine Fragen

micha`

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.516
welche Versicherung zahlt denn schon gerne?
Du verwechselst da etwas. PayPal "zahlt" ja in beiden fällen nicht, sie schieben nur entweder dem Käufer oder dem Verkäufer das Geld zu - das sind keine Beträge die von PayPal gezahlt werden. Bei einer (Paket-)Versicherung ist das etwas anderes, weil eben der Dienstleister zahlt und Verlust macht.

Und genau hier ist es problematisch, eben weil die Käufer in den allermeisten Fällen Recht bekommen - auch wenn es bekannte "Exploits" sind, die schon abertausende Male ausgenutzt und erfolgreich durchgesetzt wurden. PayPal ist aber immer fein raus, die haben ihre Schäfchen im trockenen ;)
 

pitu

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.922
und du versendest wohl nicht immer an Packstationen.
ist das eine Frage? Ich verstehe deine Aussage nicht, sorry :freaky:

Du verwechselst da etwas. PayPal "zahlt" ja in beiden fällen nicht, sie schieben nur entweder dem Käufer oder dem Verkäufer das Geld zu - das sind keine Beträge die von PayPal gezahlt werden. Bei einer (Paket-)Versicherung ist das etwas anderes, weil eben der Dienstleister zahlt und Verlust macht.
Da hast du natürlich recht. Paypal verwaltet das Geld nur.

Da fällt mir noch eine Frage ein. Kauft man bei einem Händler ein und bezahlt mit Paypal hat man pro Jahr 20 mal die Möglichkeit ein nicht gewünschtes Produkt kostenlos an den Händler zurückzuschicken.

Wer bezahlt denn in diesem Fall die Portokosten?
 

pitu

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.922
solange es nicht meine Adresse ist :D
Ich lasse wenn möglich immer an meine Packstation oder Hermesshop schicken. UPS und DPD Access Points gibts aber auch noch. Versenden tu ich i.d.R. über DHL. Absenderadresse ist meine Packstation.

ps: DHL erhöht zum 1. Januar 2020 die Preise
2 und 5 kg Paket um 50 cent! Die Hunde!

DHL erhöht zum 1. Januar 2020 die Preise verschiedener DHL Päckchen- und Paketprodukte. Nach mindestens drei Jahren Preisstabilität verändern sich im Einzelnen die Online- und Filialpreise für das Päckchen M, die Pakete bis 2 kg, 10 kg und 31,5 kg sowie der Onlinepreis für das Paket bis 5 kg. Zudem erhöht das Unternehmen auch die Preise für weitere Services, wie die Transportversicherung bis 2.500 Euro und den Nachnahme-Service.
 
Zuletzt bearbeitet:

JetLaw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
44
@micha` Ich verkaufe nicht so oft etwas bei ebay und hatte das mit derm Verkäuferschutz mal gelesen. Da dachte ich, ich frage bei euch mal nach was ihr davon haltet. Also meint ihr der ist nicht so gut?
Wenn man das so liest klingt es ja recht ansprechend. Bringt einem nur nicht viel wenn es dann nicht auch so gehandhabt wird. Danke für die Aufklärung. Da würde ich dann wohl auch auf Paypal verzichten
 

Yiasmat

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.619
Als Käufer von Artikeln ist der PayPal Käuferschutz Top und nur zu empfehlen wenn es ums bezahlen geht und der Verkäufer es auch anbietet!

Als Verkäufer auf eBay hingegen würde Ich niemanden raten / empfehlen PayPal als Zahlungsoption anzubieten. Die 180 Tage Rückgaberecht, Gebühren und andere Nachteile überwiegen einfach.

Ich habe bisher immer ohne PayPal als Zahlungsoption Sachen auf eBay verkauft und die Leute boten trotzdem auf meine Artikel und nie war was in der Zeit und Ich bin schon über 13 Jahre auf eBay angemeldet und habe dort auch schon über 300 Artikel verkauft.
 
Top