Test Elgato 4K60 S+ im Test: Spiele-Capturing und Streaming leicht gemacht

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.182
tl;dr: Wer an häufig wechselnden Orten Videostreams mit bis zu 4K bei 60 Hz inklusive HDR abgreifen oder ohne starke Belastung von CPU und GPU das Bild vom eigenen Rechner mitschneiden will, findet in der Video-Capturing-Box Elgato Game Capture 4K60 S+ den richtigen Begleiter. Ein Wermutstropfen ist lediglich der Preis.

Zum Test: Elgato 4K60 S+ im Test: Spiele-Capturing und Streaming leicht gemacht
 

Hexenkessel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
341
Das Teil ist dann wohl ehr etwas für Profi-Streamer und solche, die mit hohen Werbeeinnahmen kein Problem mit dem Preis haben.
 

frazzlerunning

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
308

DeadlyStriker

Ensign
Dabei seit
März 2019
Beiträge
131

scooter010

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.637
Gleiches Problem dann wohl auch auf der PS4, dort ist die Bildausgabe nach meinem Kenntnisstand auch HDCP geschützt. Oder ist der Schutz nur aktiv, wenn Streaming-Apps (Disney, netflix,...) laufen? Eigentlich müsst ees doch dann zu einem neuen Handshake kommen, dabei wird mein Beamer sonst immer 6 Sekunden schwarz, deswegen gehe ich davon aus, dass PS4 grundsätzlich HDCP geschützt ist.
 

blubberbirne

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
710
Mich als AVerMedia Anhänger würde interessieren ob die Elgato Produkte auch 5.1 Sound aufnehmen können?
Bei AVerMedia geht das bei Highendprodukten mit der Aktuellen Recentral Version.

Ansonsten ein schickes Stück Hardware was Elgato da vorgestellt hat :)

Warum hat das Teil keinen USB 3.0 Port wo man eine SSD anschließen könnte.
SD Karten werden bei den großen Kapazitäten unbezahlbar. Je nach Bitrate kommt man mit
kleinen Kapazitäten nicht weit.
 
Zuletzt bearbeitet:

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.585

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.076
Das Teil ist dann wohl ehr etwas für Profi-Streamer und solche, die mit hohen Werbeeinnahmen kein Problem mit dem Preis haben.
Viele größere Streamer sind eh Elgato Partner und bekommen die hardware gestellt. Oftmals ist da die Capturekarte noch das günstigste.

Werden sich aber wieder viele Leute kaufen, die es eigentlich nicht brauchen. Gibt genug Leute mit fetten setups, die dann zwei drei mal streamen, kaum schaut einer zu und schon haben sie keine Lust mehr. Daher findet man solche hardware auch öfters mal in der Bucht :)

Ich sehe in der fernen Zukunft (wenn der Preis fällt) auf YouTube glasklare BIOS/Overclocking Tutorials ohne verwackelte und abgefilmte Bilder.
Gibts doch heute schon :) Ist ja nun wirklich nichts neues. Kannst du auch mit ganz vielen anderen externen capturelösungen oder über einen zweiten PC und einer internen Lösung.

Gleiches Problem dann wohl auch auf der PS4, dort ist die Bildausgabe nach meinem Kenntnisstand auch HDCP geschützt. Oder ist der Schutz nur aktiv, wenn Streaming-Apps (Disney, netflix,...) laufen? Eigentlich müsst ees doch dann zu einem neuen Handshake kommen, dabei wird mein Beamer sonst immer 6 Sekunden schwarz, deswegen gehe ich davon aus, dass PS4 grundsätzlich HDCP geschützt ist.

Du kannst in der PS4 HDCP komplett deaktivieren. Gibts in den Systemeinstellungen einen Punkt für. Dann laufen halt Netflix und co. nicht mehr.
PS4-HDCP-abschalten.jpg
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.754
4K60 und HDR. Wäre schön, wenn solche Formate langsam mal Einzug finden würden in die Gaming-Videos, oder ins Streaming.
Ich habe bisher noch nicht ein einziges Gaming Video auf Youtube mit HDR gesehen. Ich frage mich, warum eigentlich? Youtube kann es, immer mehr Monitore können es, quasi alle TVs der letzten 2-3 Jahre können es. Vielleicht nicht bei allen wird man auch deutlich sichtbare Vorteile daraus ziehen, aber für alle mit besseren Displays/TVs sind diese durchaus vorhanden.

Also liebe Creator, es wird Zeit für HDR.
Für alle die kein HDR haben wird das da doch eh automatisch wieder eine normale SDR Version draus gemacht.
 

frazzlerunning

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
308
Auf der verlinkten Produktseite steht bei Specifications:
In den FAQ auf elgato.com wird dann auch darauf hingewiesen, dass für Aufnahmen von PS4 Gameplay auf der Konsole HDCP ausgeschalten werden muss.

HDCP and Elgato Game Capture devices

High-bandwidth Digital Content Protection (HDCP) is a digital copy protection system commonly associated with DisplayPort, DVI or HDMI connections. HDCP prevents the recording and piracy of commercial movies and TV shows.

Elgato capture devices cannot capture HDMI signals with HDCP protection enabled.

If you connect an HDMI signal that has HDCP protection, then Elgato capture devices will not display video.
 

tollertyp

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
934
Hängt das nicht davon ab, wie die Box an die Daten ran geht? Würde sie erstmal als Monitor agieren, der die Daten erhält um ein Bild auf den Schirm zu zeichnen, sie letztendlich aber nur im Rahmen des Capturing verarbeitet und dann weiterleitet, ist HDCP sauber umgangen, ohne es zu "brechen".
Wie sollte die Box denn sonst an die Daten kommen?
Und um HDCP zu "umgehen" müsste sie sich aber als HDCP-fähiges Gerät an der Gegenstelle melden und den Stream decodieren. Und das ist die Frage, ob es das tut. Das würde ich nun mal stark bezweifeln.

Edit: Und wie über mir schon steht unterstützt die Box kein HDCP am Input. Wäre auch extrem überraschend.
 
Top