Eset meldet Portscan-Angriff im Sekundentakt

KenshiHH

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.968
Immer diese Panik mache von den Programmen...
Wenn es nach denen geht ist man nonstop unter "Angriff".
Es ist einfach gang und gebe geworden von Port-Scannern zugemüllt zu werden, ist nix wildes.
 

Diablow51

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.466
OK, dann hast du kein Router, also alles OK (auch wenn Heimnetzwerk nicht die passendste Option ist).
ich hab sonst nur zur auswahl öffentliches netzwerk (netzwerk cafe flughafen etc..) das wäre doch noch schlechter oder ? finds ja auch lustig dass ich keine zugangsdaten mehr habe und die anscheinend auf dem modem gespeichert sind.

modem ist übrigens ein Thomson Euro DOCSIS 3.0
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterW

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
188
Das ist ja kein Port Scan. Da wollen ja ziemlich viele IP Adressen gezielt auf Port 7478 bei dir zugreifen.
Aber frag mich nicht, was du dagegen machen kannst. Eine Firewall, die die Zugriffe blockt scheinst du ja schon zu haben. Ganz weg wirst du das nur bekommen durch eine andere IP Adresse. Evtl. beim Provider melden und anfragen.
 

Diablow51

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.466
Ok mach ich wenn das nicht aufhört.Ich hab heute nix gemacht ausser black ops 2 free weekend zu zocken und halt das übliche wie fb youtube battlelog.merkwürdig
Ergänzung ()

ich habe mal die letze ip versucht zu ermitteln und das war:

ist wahllos gemischt aus den verschiedensten ecken deutschlands und frankreich.







um 1:09 hats erstmal aufgehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tigerass 2.0

Gast
Ich finde die Ports komisch. Portscan-Angriff auf 80 und 443, ok, ist http und ssl. Nen webserver abchecken. Aber was soll das Port 7478? Es ist kein Programm dafür bekannt, auf diesem Port etwas offen zu haben. Sehr komisch finde ich. Und sonst kann es sein, dass es wirklich so viele verseuchte PC's da draußen gibt, die einen Vollmüllen? Dann wäre es echt ne schlechte Idee nicht mit nem Router im Inet zu hängen. Es schaut aber irgendwie nach einer gezielten Attacke aus. Das es um ein uhr nacht Aufhört verbinde ich damit, dass du um die Zeit eine neue IP zugewiesen bekommen hast.

LG Tigerass
 
T

Tigerass 2.0

Gast
Wieso hast du ne statische IP? :D
Das mit Bittorrent könnte tatsächlich sein. Oder dein PC, bzw dein Inetanschluss war mal in irgendetwas verwickelt.
Ob nun unabsichtlich oder nicht :)
Auf jedenfall versuchen diese PC's dich zu erreichen über deine statische IP.
Du wirst das durch nen Router mit FW los, vll. hilf beim Netztbetreiber nach ner neuen IP anfragen auch. Und sonst einfach die Meldungen Ignorieren. Solche "Attacken" prasseln tagtäglich auf jeden Router ein.

LG Tigerass
 

DerGast

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
386
Weil er ne Kabelleitung hat, da ist das häufig so. Man könnte mal anfragen ob man sie ändert, was ich vorschlagen würde.
Ansonsten hilft vermutlich nur mal übers Wochenende offline zu sein, wenn schon keine Antwort kommt hört es vielleicht auf.

Kannst Du den Router konfigurieren?
 

pravum

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
133
Probiere es mal hiermit:

Code:
http://192.168.100.1/BasicLan.htm
Wenn Du direkt am Modem hängst ist die Software Firewall der einzige Schutz. Daher ist es nicht verwunderlich das diese sich ab und zu meldet. Ein Router bringt schon einige Vorteile mit sich. :-)

Du nutzt wahrscheinlich das WLAN-Modem Thomson TWG 870 ?
 
Zuletzt bearbeitet:

ldasta

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
478
Genau, wenn du die ständigen Meldungen loshaben möchtest kauf dir einen Router.
Die haben eigentlich alle eine NAT-Firewall dabei und so bekommt dein Desktop PC von den vielen Anfragen nichts mehr mit.
 
Top