News F1 2018: Headline Edition kommt mit zwei vorerst exklusiven Autos

m.Kobold

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
1.636
Kein VR = kein kauf, selbst schuld codemasters... F1 only muß jetzt auch nicht unbedingt sein von daher auch kein großer verlust.

Rennsims ohne VR ist in der heutigen Zeit einfach nur lächerlich, wäre schön wenn codemasters ordentlich miese macht, vielleicht lernen sie es beim nächsten Titel.
 

F1Freak

Ensign
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
245
Also ich finde F1 2016 war das letzte F1 was sich wirklich gelohnt hat. F1 2017 war bis auf die aktuellen Boliden gefühlt unverändert. Wahrscheinlich wird es wie früher in den 90ern und 2000ern wieder 3-4 Jahre dauern, bis es sich wieder lohnt... Mein 1. F1 Spiel war Formula One Grand Prix.. das nächste dann erst F1 1997 was ich jahrelang spielte, auch wenns nicht mehr up-to-date war.. und so werde ich vielleicht dieses Mal warten, bis via Reglement das hässliche Halo verschwindet :)
 

n3os

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
276
Junge Junge verzapfen hier einige Leute eine Schei** :freak:
 

Lev Arris

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.582
Keine VR-Unterstützung = Kein Kauf

Dann reicht mir mein F1 2016.

Und DLC´s knapp 2 Monate vor Release schon ankündigen; geht ja mal gar nicht.
Finde ich nicht gut. Das hat so´ nen faden Beigeschmack.

Wer gerne F1 fährt, sollte sich mal Automobilista anschauen.
Fahr- u. Geschwindigkeitsgefühl plus Force Feedback vom allerfeinstem.
Allerdings auch noch ohne VR-Unterstützung. Kommt aber mit nächster Version.
Vom fahren her, macht mir das am allermeisten Spaß. Hat auch eine gute KI.
 

n3os

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
276
Keine VR-Unterstützung = Kein Kauf
Wer gerne F1 fährt, sollte sich mal Automobilista anschauen.
Fahr- u. Geschwindigkeitsgefühl plus Force Feedback vom allerfeinstem.
Allerdings auch noch ohne VR-Unterstützung. Kommt aber mit nächster Version.
Vom fahren her, macht mir das am allermeisten Spaß. Hat auch eine gute KI.
Genau, nur die knapp 20 Jahre alte Grafik sollte einen nicht stören, der nicht vorhandene Karrieremodus sowieso F1 Strecken. Also im Prinzip, wenn man gerne eine Racing-Sim fährt und als steifes Modell einen Formel1-Wagen haben möchte aber sonst rein nichts vom F1-Feeling haben will genau das richtige für 38€ :lol:
 

SIR_Thomas_TMC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
501
Ich hatte mir das (Automobilista) auch eben auf steam angesehen, aber Sound und Grafik haben mir schon nicht zugesagt, und dann gab es da genauso DLC...
 

n3os

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
276
Automobilista mag ja gut sein, dass kann ich gar nicht subjektiv beurteilen. Aber hier wird oft von einigen Experten erwartet, dass die F1-Reihe doch bitte eine Simulation sein soll und zwar eine 100%ige.
Das ist totaler Bullsh1t, sorry.
Wenn das game eine Simulation wäre, hätte es vermutlich nicht mal die Hälfte der Absatzzahlen. Und jeder der behauptet das die F1-Reihe sich in den letzten Jahren nicht positiv weiterentwickelt hat, hat sie entweder nicht gespielt oder hated die Reihe einfach aus prinzip.
Das Spiel ist mitlerweile alles andere als ein Arcade Racer und hat eine wirklich guten Karrieremodus. Ob es nun gerechtfertigt ist wie bei Fifa jedes Jahr einen neuen Teil auf den Markt zu werfen steht woanders geschrieben. Aber im Endeffekt will Codemasters genau das, was alle anderen auch wollen - Geld verdienen.
 

Lev Arris

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.582
Ich hab ja schon viele F1 Titel gehabt. Aber noch nicht einmal im Karrieremodus eine Saison durchgespielt :-)
Irgendwie hab ich immer wieder dann die Lust verloren.
F1 2016 fand ich schon richtig gut. Hab auch versucht möglichst viele Punkte im Training zu erzielen. Aber mit Training, Qualifying u. Rennen waren es locker 2-3 Stunden je Location. Was ja auch wichtig ist; denn man muß ja die Strecke erst kennen lernen, bzw. wieder neu rein kommen, um sauber ein Rennen fahren zu können.
Karrieremodus macht schon Spaß. Also war bei F1 2016 zum ersten mal auch wirklich motivierend in der Karriere.

Ansonsten fahre ich auch gerne mal so. Und da macht mir vom fahren her, Automobilista enorm Spaß.
Grafik ist natürlich schon älter. Aber Grafik ist nicht alles. Sound geht eigentlich.
Einen Karrieremodus wie bei der F1-Serie gibt es natürlich nicht. In keiner Simulation.
Es punktet halt besonders beim fahren.

Bei F1 2018 fehlt mir einfach die VR-Unterstützung. Da kann ich dann auch F1 2016 weiter fahren. Vielleicht schaffe ich doch noch die erste Saison zu Ende zu bringen :-)
Ich fahre in VR besser, weil man die Kurven besser einsehen kann. Und es ist ein Erlebnis mitten drin zu sein, statt nur davor.
Schade, das sie da wieder nichts machen. Verstehe ich nicht. Denn Dirt Rally hatte ja z.B. VR-Unterstützung.
 

nik_

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.133
Wie willst du die Kurve besser sehen, wenn deine Blickwinkel eingeschränkt werden. Du hast keine Rundumsicht mit einem Helm auf dem Kopf
 

SIR_Thomas_TMC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
501
Ich sehe das auch so, ein jährliches Update tue ich mir da nicht an (hab ich auch nie). Zocke noch am meisten F1 2014, weil man da auch noch im Splitscreen gegeneinander antreten kann (geht das bei den neueren wieder - ev. auch im Training/Qualifying?). 2015 hab ich zwar (gab es letztens für umme irgendwo), wird aber aus dem oben genannten Grund nicht genutzt.
Und übrigens ich war auch schon bei F1 Gran Prix und dann 1997 dabei. Da waren die Strecken noch eben :-). Hat aber mit Training und Quali und dan Rennen, wie auch heute noch, erst richtig Spaß gemacht. Nur der Simulationspart (in meiner Erinnerung bei den beiden alten Spielen durchaus komplex was die Einstellmöglichkeiten angeht) hat mich nie sehr gereizt. Zuviel gefriemel für mich. Da langt mir tatsächlich was die F1 Reihe heute so bietet, etwas Flügel hier, ein wenig Reifenstrategie dort. Womit ich glaube ich im Arcade Mainstream Bereich liege.
Nur gerne mehr "sinnvolle" Fahrfehler bei der KI und ab und an ein Safetycar hätte ich gerne noch zusätzlich, und nicht nur eine Abstufung von KI kriecht um die Kurve bis hin zu KI fährt nur Idealline mit Powerboost. Aber das ist auch nicht so einfach, das Niveau zu nivellieren. Die Gefahr ist dann sonst so ne (gefühlt) gescripteter Mist wie bei Fifa, wo dann im entscheidenden Moment immer wieder die Wundertore passieren, damit man auch ja mal/oft ne Verlängerung hat.

@F1Freak Na wenn das mal kein passendes Thema für dich ist :D Den Schutzbügel find ich nicht so schlimm, bei all den Sicherheitsthemen gab es sowohl von Piloten als auch Fans gemotze. Ich denke, der Gewöhnungseffekt tritt schon noch ein. Und ich kann mich gut an den vorbeisegelnden Reifen (incl. Auto) am Helm ich glaube von Kimi erinnern, wo nur wenige cm gefehlt haben, dass er den mit dem Kopf auffängt.
 

Lev Arris

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.582
Wie willst du die Kurve besser sehen, wenn deine Blickwinkel eingeschränkt werden. Du hast keine Rundumsicht mit einem Helm auf dem Kopf
Du hast doch einen Kopf. Den kann man nach links u. rechts bewegen ! :) , oder man lehnt sich etwas in die Kurve.
Außerdem. Würde man mit Helm fahren, wäre die Sicht auch schon eingeschränkter. Aber unter der Rift ist die Sicht das noch mehr. Aber dennoch kann man mit der Rift wesentlich besser Kurven fahren, als am platten Monitor. Also meine kleine Simracer-Gemeinde, wo ich alle 2 Wochen mit fahre, hatte das letztes Jahr sofort gemerkt, das ich auf Anhieb besser gefahren bin mit der Rift.
 
Top