Fast komplett neues S1150-System, unsicher bei vielen Komponenten

Tigerfox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.422
Ey, macht hier nicht aus meiner Kaufberatung einen Speichertaktkrieg!!!

Ich will nur wissen, ob sich DDR3-1866/2133 gegenüber DDR3-1600 lohnt. Das man mit den meisten Haswell-Boards noch mehr betreiben kann ist mir klar und das ggü. DDR3-1333 ein nennenswerter Vorteil besteht auch. Aber sooweit ich weiß ist die Grenze des sinnvollen bei DDR3-1600, danach sind die Geschwindigkeitsvorteile den Aufpreis nicht mehr wert.

Liege ich da nun richtig oder nicht?
 

korn4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.822
@AnkH: Da hast du Recht, ich hatte nur nach C2 Boards geschaut (ich persönlich würde mir kein C1 kaufen, aber bei C2 gibts leider nicht viel Auswahl).

@Tigerfox: Wenn dein Board mehr unterstützt kommt es ganz auf den Preis an mMn. 1866 Mhz RAM kriegst du schon für unter 60€, das finde ich ganz ok für 5,5 % mehr Leistung (aber ka ob du auf 5,5 % kommst). Aber 30€ mehr würde ich nicht für nochmal 5,5 % mehr Leistung (2400 Mhz RAM) bezahlen. Meine Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.770
Also, nimm die hier: http://geizhals.de/g-skill-ares-dimm-kit-8gb-f3-2133c9d-8gab-a734602.html

Kosten bei Hardwareversand 75€, ein Kit mit 2x4GB. Damit bist Du 25€ über den günstigsten 1600er RAM. Wobei Du ja dort vermutlich nicht den günstigsten Speicher gewählt hättest, also sind es effektiv noch weniger als 25€...

Fazit: wenn die 25€ ins Budget passen, nimm den besseren RAM. Punkt.
 
H

Hoot

Gast
Ich denke nicht, dass sich RAM jenseits der 1600er für ein Sockel 1150 System lohnen dürften, da die CPU nach wie vor den limitierenden Faktor darstellt... sonst könnte man theoretisch mit DDRxy-6400 400% Leistung gegenüber 1600er haben...
Die CPU bietet nun mal leider nur 1600er - dass es bis auf ein paar Prozent auch bei höheren Taktungen "Gewinne" gibt, ist klar, aber oftmals eine Sache der Messungenauigkeit.

@AnkH:
Bei den von dir verlinkten Tests handelt es sich um einen Vergleich von 1333er gegenüber 1800er Taktungen eines 1600er RAMs. Dass bei einer solchen Konstellation "1800" schneller ist als 1333 ist klar, aber einen ähnlichen Leistugnsgewinn hätte man auch bei 1600er gegenüber 1333er. ;)

Ferner würde wohl jeder hier im Kaufberatungsthread höhergetakten RAM empfehlen, wenn man für 5€ mehr gleich 5 oder 10% mehr Leistung bekommt. Sollte es um das letzte Quäntchen OCen gehen und der TE auch im BIOS in solchen Optionen Hand anlegen, nur zu... aber eher 20€ mehr oder ähnliche Beträge in irgendeinen RAM investiert, sollte er sich eher überlegen, selbigen Betrag in eine bessere GraKa oder CPU zu stecken, da hierdurch höhere Leistungsaufbesserungen zu erzielen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top