Fernsprechkabel mit RJ11-Buchse verbinden: Ideen?

WieEiPiehGuy

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
171
Hallo,
ich möchte meine bestehende Telecom-Infrastruktur modernisieren. Bisher habe ich ISDN und eine analoge Telefonanlage (Eumex 504 PC SE). Die Telecom-Hausverkabelung (je Kabel 2x2 Paare) endet als Kabel an der Telefonanlage. Die Adern sind direkt an der Anlage aufgelegt: Es gibt also keinen TAE- oder RJ11-Stecker. Die tolle Fritzbox (7390 ist geplant) besitzt leider nur RJ11-Buchsen. Nun muss ich irgendwie einen Stecker, Adapter oder sonstwas auf das Installations-ISDN-Kabel gedengelt kriegen, um die vorhandene Verkabelung für meine analogen Endgeräte nutzen zu können.

Wie würdet ihr vorgehen?
Lösung A: TAE-Bausätze kaufen, und die Installationskabel an TAE-Stecker löten. Adapter RJ11-St<->TAE-Bu kaufen. So an die FB anschließen. TAE-N oder -F?
Lösung B: Crimpzange und RJ11-Stecker kaufen und das Installationskabel auf die RJ11-Stecker crimpen. Geht das überhaupt, da es sich um Installationskabel (wie beschrieben 2x2 Adern) handeln sollte? Hab noch nie Kabel selbst konfektioniert...
Lösung C: Patchpanel kaufen und RJ11-Patchkabel kaufen. Telecom-Kabel beim Patchpanel auflegen und FB mit Patchpanel rangieren.

Noch eine Idee?

Lösung C wäre sicherlich die beste Lösung (auch in Sachen "Zukunft"), aber auch die teuerste. Dabei könnte ich auch gleich ein hinreichend großes Patchpanel (20 Euro) kaufen, um meine Batterie an vorhandenen LAN-Dosen (5 oder 6 Doppeldosen) im gleichen Raum zu ersetzen. Vor 10 Jahren wusste ich noch nicht, was ein Patchpanel ist und das es sowas gibt ;) Aber es funktioniert ja auch so, sieht nur nicht so hübsch aus. Wäre aber auch Schade um die Dosen... Bei Lösung C stelle ich mir die Frage, wie ich das Patchpanel befestige. Ein Rack ist nämlich nicht vorhanden und würde auch erhebliche Kosten (10" 6HE = knapp 50 Euro) nach sich ziehen.

Bin für Tipps und Meinungen dankbar.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
C.

Ein Patchpanel muss nicht grundsätzlich in ein Rack, gibt auch welche für Wandmontage mit Schraubbefestigung am Boden.
 

WieEiPiehGuy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
171
Zuletzt bearbeitet:

dima469

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
33
reichen dir die Ports?
wenn Du 5-6 Doppeldosen auf das Panel bringst ist es gleich voll belegt.
Deine TK - Ports müssen auch noch irgendwo drauf. Du kannst zwar RJ11 auf die RJ 45 Ports mittels Telefonkabel patchen, aber das ist immer etwas wackelig und bestimmt nur eine provisorische Lösung.

Gruß
dima469
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Ich würde eine TAE Dose setzen, damit Du wieder auf den Standard Anschluß kommst und der Nächste (Mietwohnung, Eigentümer) nicht wieder basteln muß.
 

delta-xtr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
835
TAE vergessen und eine UAE an die Wand schrauben.
Adern auf 4 und 5 auflegen. Dann ein RJ45 zu RJ11 Kabel kaufen und fertig.

TAE wäre auch eine Option. Speziell für dich wahrscheinlich auch die bessere Lösung. Ich hab bei mir großteils mit UAEs verkabelt.
 

WieEiPiehGuy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
171
Vielen Dank für eure Tipps und Meinungen!

Das verlinkte Patchpanel von mir war nur das nächstbeste, was ich gefunden hatte ;)

Das mit dem verlöten der TAE-geschichte und Adapter habe ich nun auch verworfen. Könnte aber als preiswerteste Lösung noch RJ11-Patchkabel an die Installationskabel löten. Und diese Konstruktion dann direkt in die Fritzbox. Ich bin noch am überlegen ;)
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Na dann noch lieber Lüsterklemmen o.Ä. um Installationskabel & Stecker zu verbinden statt das Installationskabel dermaßen zu "verplomben".
 

WieEiPiehGuy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
171
Oder so, danke!
 

delta-xtr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
835

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Oder halt Scotchloks. Ist natürlich noch einfacher.
 

dima469

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
33
Also wir haben Analoge Ports und dein ISDN-Telefon wird direkt auf den Port der FB gesteckt?
Du kannst dir eien Crimp-Zange kaufen und die dazu gehörigen RJ11 Stecker.
Das funktioniert allerdings nur bis 0,6 mm. Bei einem höhern Querschnitt brauchst du eine andere Lösung.
Soweit ich verstanden habe, möchtest du deine Dosen deinstallieren. Dann ist das Panel deine Wahl.
Bedenke bitte, dass du trotzdem alle Telefonkabel auf das Panel bringen musst. Diese können je nach Gegebenheit, entweder sauber auf das Panel gebracht, oder "wild - frei hängend" verlegt werden. Im ungünstigsten Fall sieht es anschließend schlimmer aus als mit deiner bestehenden AP-Installation.
Du kannst zwar deine Drähte mittels Scotch-Pressverbider (wasserabweisend und für flexibele Leitung geignet) durchverbinden oder die aufwändigere Lösung, über Patchpanel installieren. In einer Mietwohnung, zeitlich begrenzt gesehen, würde ich eine einfache Installtion bevorzugen.

Grüße
dima469
 
Top