Foobar 2000 welche Bitrate bei FLAC Encoder empfohlen?

uwae

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
578
Ich bin gerade dabei ein paar CD's zu FLAC Dateien umzuwandeln.
Beim Converter Setup bei FLAC, lässt sich die Bitrate einstellen. Ich habe dort bisher immer "auto" verwendet. Laut Suchmaschine liegen auf CD's die Dateien in 16 Bit vor.
Wäre es da nicht besser, die Bitrate beim FLAC Encoder auch manuell auf 16 Bit zu stellen?

Ich kenne mich mit der ganzen Sache noch nicht so aus und wäre über Hilfe sehr dankbar.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.681
Was du meinst ist die Bittiefe. "auto" macht schon seinen Job.
 

Amaoto

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
845
Du meinst die Bittiefe (oder "Samplingtiefe")?
Ja, Audio-CDs haben 16 Bit, von daher ist es weniger sinnvoll das zu ändern. Da aber auch "auto" 16 Bit wählen wird, ist es relativ egal.
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.080
Ich mache FLAC's immer 1:1 mit dem Mediaplayer so wie die original Aufnahme ist. Ging bis heute immer und überall abzuspielen auch in allen Autoradios.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.597
Bei 3dB Dynamikumfang (wie aktuelle Pop oder Metal Musik) kannst du auch ruhig 8 Bit nehmen.
 

uwae

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
578
Danke für die Antworten. Ich habe mich jetzt etwas in Foobar eingearbeitet und möchte daher nicht zu EAC wechseln. Daher ist es aktuell nichts für mich.
Bei der Musik handelt es sich auch um Klassik und teils Jazz und ich hätte es wirklich 100% lossless.

Und gut zu wissen, dass Auto dann hoffentlich bisher immer die 16 bit ausgewählt hat. Kann ich das auch irgendwie prüfen bei fertigen Dateien? In "properties" etc. habe ich da bisher leider keine Angabe gefunden. Werde wohl trotzdem manuell die 16 Bit bei FLAC auswählen und meine da wohl die Bittiefe.

Danke schon mal für eure Hilfe.
 

Amaoto

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
845
"auto" wird wohl einfach nur die Original-Bittiefe ohne Änderung sein. Theoretisch gibt es auch als HDCD kodierte Audio-CDs. Die könnten zu mehr als 16 Bit dekodiert werden. Ob das wirklich sinnvoll ist, ist eine andere Frage.

dBpoweramp kann man nutzen, um beim Halten des Cursors über eine Audiodatei mehr Information über sie zu bekommen. Sieht dann ungefähr so aus. Die kostenlose Version reicht dafür.
 
Top