Fractal Define R4 - Lüftersteuerung - Absturz (Black-Screen)

PakMan

Ensign
Dabei seit
März 2006
Beiträge
160
Hallo allerseits,

ich habe seit paar Tagen den Define R4 in Verwendung und bin bisher auch ganz zufrieden. Allerdings ist mir aufgefallen, dass beim Umswitchen der Lüfterspannung, es zu einem reproduzierbaren Black-Screen-Absturz kommt (in manchen Fällen startet der Rechner komplett neu). Dabei spielt es keine Rolle ob ich von hoher zu niedriger Spannung oder umgekehrt Schalte, der Rechner stürzt immer ab. Als Netzteil verwende ich ein BeQuiet! L7 mit 530W Nennleistung. Am Molex-Kabelstrang des Netzteils ist nur die Lüftersteuerung angeschlossen. An dieser hängen wiederum nur die zwei 140mm-Stock-Lüfter dran. Ich habe noch zwei weitere 40mm-Lüfter von NoiseBlocker im Einsatz, welche direkt am Netzteil mit 12V bestromt werden. Wenn ich diese (testweise) zusätzlich an die Lüftersteuerung anbringe, treten diese Abstürze nicht mehr auf. Der Support meinte, das manche Netzteile beim Umschalten, das "schnelle Aus- und Einschalten" einer Komponente Wahrnehmen und diese durch einen Schutzmechanismus vor Schäden zu bewahren versuchen. Seltsamerweise ist es in den ersten Betriebsstunden des Gehäuses nicht zu Abstürzen gekommen. Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Wie kann man dieses Problem beheben?

Vielen Dank für eure Antworten!

Viele Grüße
PakMan
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.724
das Problem habe ich nicht - ich kann auch ohne Probleme umschalten wenn der Rechner läuft!
Schätze mal das es da wohl auch auf das Mainboard / Bios ankommt........
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.915
Häufig ist bei PC-Gehäusen ein Ferritkern in Form eines Ringkernes im Lieferumfang enthalten. Die Anschlüsse des Frontpanels werden dort einmal durchgeschlungen. Diese Drossel soll störende Schaltimpulse des Frontpanels unterdrücken. Viele Gehäusehersteller haben den Ringkern weg ratinonalisiert. Vielleicht liegt zu Hause noch ein Kern aus einem anderen Gehäuse rum.
 

PakMan

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
160
Endlich weiss ich, wieso dieser metallische Ring damals bei meinem ersten CoolerMaster-Gehäuse mitgeliefert wurde. Das werde ich zuhause gleich mal austesten und hier berichten. Vielen Dank für die Info Wilhelm :).

EDIT:

So eben ausprobiert, hat leider nichts gebracht :(. Der Support hat sich auch heute nochmal gemeldet und meinte sinngemäß: "Joa, dein Netzteil ist schon ganz jut, aber es gibt och bessere wa?!, Tschö"

Gibt es jemanden der dieses Gehäuse ebenfalls mit einem beQuiet Netzteil aus der L7-Reihe betreibt und nicht diese Probleme hat?
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachtrag)
Top