Frage zu Adobe Audition CC

rongador

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.095
Hi,

eine Frage an alle Nutzer, die regelmäßig Adobe Audition CC verwenden: Existiert tatsächlich kein natives Dateiformat von Adobe Audition CC? Ich meine ein natives Dateiformat wie es z.B. PSD-Dateien für Photoshop sind, AI-Dateien für Illustrator, AEP-Dateien für After Effects und so weiter.

Dahingehend finde ich in Audition CC gar nichts - und das ist meiner Meinung nach erschreckend. Wenn ich an einer einzigen Sounddatei arbeite und diese z.B. noch gar nicht bereit zum Abspeichern als WAV- oder auch MP3 ist, sondern ich noch weiter daran arbeiten möchte, z.B. um den Ton zu optimieren, Rauschen zu entfernen, mit dem Effekte-Rack arbeiten will usw., so finde ich aktuell keine Möglichkeit die aktuelle Arbeit mitsamt aller eingestellten Effekte, Marker usw. als "Adobe Audition CC"-Datei abzuspeichern.

Oder übersehe ich etwas? Ich meine KEINE Multitrack-Session. Ich schreibe bewusst davon, dass EINE Datei geöffnet ist, man an dieser Arbeit, am nächsten Tag die Arbeit fortsetzen möchte und dazu die Datei im NATIVEN Dateiformat für die Weiterarbeit abspeichern will.

Cu
 

painomatic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
443
Wenn ich mir den folgenden Artikel durch lese, bleibt dir nur die Multisession:

https://helpx.adobe.com/de/audition/using/saving-exporting-files1.html#save_audio_files

Aber was spricht dagegen? Bin mir nicht sicher, ob es überhaupt ein Rawformat, wie bei Bild und Video gibt, wo man die Metadaten ändern kann. Im Video gibt es sowas auch nicht, dass ich Adobe eigene Effekte abspeichern kann, die ich auf einen Clip lege und nach einem Import wieder anfassen kann. Premiere speichert ebenfalls alles in einer Projekt Datei.
 
Zuletzt bearbeitet:

eraser4400

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
47
Audition CC ist ein prof. Wave-Audioeditor, dämmerts?

Es ist dann natürlich WAV das Format.
Audition ist DAS Industrie-Standard-Programm schlechthin in diesem Bereich. Alle Radiostationen / Filmstudios / Tonstudios / TV-Sender überall auf der Welt, nutzen Audition. Das wäre sicher nicht so, wäre es nötig, eine spezielle Programm-Datei zu generieren, bevor der Aufzeichnungs/Bearbeitungs-Prozess beendet wäre und ausger. Audition es dann nicht kann. Dem ist aber nicht so.

Zusätzlich zur erstellten WAV-Datei wird zeitgleich ein PKF-File erzeugt. Dieses beinhaltet alle Charakteristika der noch nicht finalisierten Session. Insofern könnte man also sagen: Diese WAV +PFK ist das Programmeigene Format.
 

painomatic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
443
@eraser4400 Ich glaube der Standard im profesionellen Bereich ist Protools für Audiomischungen, aber auch da gibt es nur ein Projektfile. In 15 Jahren Postproduktion habe ich noch nie etwas für Audition exportiert und ich mache viel für Spielfilm, Werbung und TV Produktionen.

VG
 

painomatic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
443
@eraser4400 Danme für die Info, dachte immer, dass man mit Protools und diversen Plugins sowas auch macht.
 
Top