frage zu handel als kleingewerbetreibender

messias

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
1.130
moin,

ein freund und ich wollen gemeinsam einen gewerbeschein beantragen um an günstigere großmakrtpreise zu kommen. diese produkte wollen wir dann z.b. über ebay verkaufen.
nun mal meine erste frage. muss man sich als kleinstunternehmen eine rechtsform aussuchen? ist wohl in dem fall die gbr oder?
dann würde ich gerne wissen, ob wir alle legal gekauften produkte (also mit rechnung) bei ebay anbieten dürfen? oder verstoßen wir damit gegen irgendwelche markenrechte etc?
es gibt ja für einige waren lezensierte händler, da können wir ja nicht einfach kommen und deren produkte anbieten.
hat damit schon jmd erfahrungen gemacht?

tHx
 

erik74

Banned
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
379
Hallo,

Die einzigen Tipps, die Du zu dem Titel - Thema an dieser Stelle und in diesem Forum voraussichtlich erhalten wirst, sind die folgenden:

1. Kompetente und verbindliche Antworten auf Fragen zur Eröffnung eines Gewerbebetriebes bekommt man:
von der Gewerbeabteilung (Gewerbeaufsichtsamt) der jeweiligen Stadt/Gemeindeverwaltung;
vom zuständigen Finanzamt;
von der zuständigen Polizeibehörde (wenn zur Eröffnung ein pol. Führungszeugnis erforderlich ist);
vom zuständigen Gesundheitsamt (wenn zur Eröffnung ein Gesundheitszeugnis erforderlich ist);

2. Rechtsform
Als Rechtsform des zu gründenden Betriebes wird nichts vorgeschrieben. Von der GbR (auch BGB-Gesellschaft genannt) bis zur GmbH, oder auch AG kann man jede Rechtsform wählen. Natürlich mit allen dafür jeweils notwendigen Bedingungen und Voraussetzungen.

3. Handel mit Gegenständen
Wo, wie, wann und welche legal erworbenen Waren legal verkauft werden, richtet sich immer im Einzelfall an die örtlichen Gegebenheiten. Wenn gewerbsmässig Waren bei ebay angeboten und verkauft werden sollen, richtet sich das nach den Vorschriften von ebay. Natürlich müssen auch Lizenzen beachtet werden.

4. Weitere Auskünfte
.. wirst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hier nicht erhalten können, weil
es zu solcher Beratung gesetzliche Vorschriften gibt, die auch von den Aufsichtsbehörden sehr steng überwacht werden:
z.B. für die Rechtsberatung gibt es Fachanwälte; für die Steuerberatung gibt es Steuerberater; für die Beratung in speziellen gewerblichen Dingen gibt es Handelskammern oder auch Wirtschaftsberater usw. usw.

5. Mein Rat dazu
Lasst die Finger davon, abgesehen davon, dass man z.B. kaufmännische, unternehmerische und viele andere Erfahrungen und Ausbildungen haben sollte, es kann schnell zu Verlusten kommen.
 
Top