News Fritz!Box 6850 5G: Router startet mit Verspätung dieses Frühjahr

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.532

vs40

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
40
Ich warte noch auf DOCSIS 3.1 Router mit starkem WLAN 6 und USB 3.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Speedbones

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
43
AVM sollte auch mal seine Software updaten. Es ist mittlerweile ein Graus wie umständlich man das Integrierte Fax der Fritzbox am PC funktionsfähig bekommt :
Genau dieser Funktionsumfang ist doch das was AVM groß gemacht hat.
Fritz Protect (Firewall) und die Anruf-anzeige (hab den Namen gerade nicht zur Hand da unterwegs) seien hier auch erwähnt.
AVM sollte auch mal einen Familien bzw. WG Router rausbringen der 8 Lan Ports am besten mit 2,5 GBit/s (Standard auf B550 Chipsatz). 8 LAN Ports um nicht einen extra Switch laufen lassen zu müssen, schließlich kosten die 4 Ports mehr nur ein paar Euro in der Produktion. Link Aggregation für NAS wäre auch nicht schlecht
 
Zuletzt bearbeitet:

DerKonfigurator

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.010
Mich würde tatsächlich interessieren, ob es in DE einen großen Markt dafür gibt. Selbst wenn der Vetrag 30GB hat sind die mit 5G schnell weg, und dort wo es kein gescheites Festnetzinternet gibt, gibt es auch kein 5G.

Ich warte noch auf DOCSIS 3.1 Router mit starkem WLAN 6 und USB 3.
Ich warte auf bezahlbare Internettarife mit zeitgemäßer Geschwindigkeit und mobile Tarife wo das Datenvolumen nicht stärker rationiert wird als Lebensmittel im zweiten Weltkrieg. :evillol:
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.679

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.081
Schuld an den Verzögerungen bei der Markteinführung sei eine „deutlich verbesserte Kompatibilität zu den 5G-NSA-Netzen und damit letztlich auch eine höhere Langlebigkeit des Produktes“, erklärt AVM.

Nur um das mal klarzustellen: AVM hat noch nie irgendeines seiner Produkte zeitnah veröffentlicht - egal ob Coax-, DSL, Vectoring-, FFT(x)- Modems oder irgendwelche anderen Geräte. In den allermeisten Fällen ist mindestens ein Jahr oder mehr ins Land gezogen. 😅
 

Psychodelik

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
271
Ich mag ja AVM, benutze selber ein Router von denen, aber die Update Politik und deren extreme Vielfalt an Routermodellen gefällt mir gar nicht. Inzwischen sind echt so viele Varianten an Routern seitens AVM vorhanden, das man echt den Überblick komplett verloren hat.

Für jedes Fürzelchen an feature wird ein neuer Router angekündigt, das ist echt nicht mehr normal. Statt da mal einen sehr gut ausgestatteten Router für einen bestimmten Zweig komplett und vollständig auszustatten, bekommt der Nachfolger ein feature mehr und eine Modell Zahl mehr und schon hat man wieder den Salat am Ende.

Und die Update Politik ist echt ein graus bei AVM. Ständig irgend welche Labor updates die nicht funktionieren und der Final Treiber braucht auch noch so ewig bis es raus kommt und manch ein älterer Router bekommt gar kein update mehr.

O.K. bei ganz alten Routern kann ich es ja noch verstehen, aber doch nicht bei einem Router der gerade mal 2 Jahre alt ist, nur weil der einen Nachfolger bekommen hat. Was ist denn das für ein Schwachsinn seitens AVM ?

Ne also was die Treue gegenüber AVM angeht, die nimmt bei mir wirklich ständig ab. Entweder kommen die von AVM langsam aber sicher auf die Pötte oder mein nächster Router wird keiner von AVM mehr.

Hab echt langsam aber sicher die Schnauze voll von diesem Verein.

Gruß PSYCHO
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.535
AVM sollte auch mal einen Familien bzw. WG Router rausbringen der 8 Lan Ports am besten mit 2,5 GBit/s (Standard auf B550 Chipsatz). 8 LAN Ports um nicht einen extra Switch laufen lassen zu müssen, schließlich kosten die 4 Ports mehr nur ein paar Euro in der Produktion.
Zusätzliche 4 Ports 1Gbit mögen wenige Euro mehr kosten in der Produktion, aber komplett auf 2,5GBit/s dürfte den Preis der Fritz!Box um 200€ hoch treiben wenn man sich den Preis anderer aktueller Switche anschaut. Außerdem wäre bei 8 Ports dann passive Kühlung vermutlich nicht mehr möglich.

So ein Produkt würde kaum Absatz finden... zu teuer, zu groß und zu laut für den Otto-Normalo.

Mindestens ein 2.5Gbit Port bei der nächsten Version der 7590 mit Wi-Fi 6 usw. wäre aber angebracht damit diejenigen die es wünschen die Box wenigstens an einen dedizierten schnellen Switch hängen können.
 

Sebaz360

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.343
Mich würde tatsächlich interessieren, ob es in DE einen großen Markt dafür gibt. Selbst wenn der Vetrag 30GB hat sind die mit 5G schnell weg...
Was ist den das für eine aussage?

Ob mit LTE oder 5G, 30GB sind 30GB. Wenn ich eine 1GB Datei runterlade sind mit LTE und 5G 1GB verbraucht.
Hier geht es doch darum wie SCHNELL dir diese Datei zur Verfügung steht.

Aber bei so einer Denkweise wunder es mich nicht das DE noch "Neuland" ist
 

AleXtrem

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
47
Also 4x2,5Gbe sollte schon noch passiv möglich sein....Mir persönlich fehlen bei meinem 6660 Cable definitiv noch zwei davon...
 

Floppy5885

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
743
Wann kommen eigentlich endlich die "neuen" Nachfolger Modelle wie 7690/7630?
 

Hatsune_Miku

Captain
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
3.309
@Rickmer
Naja von der 7590AX hört man auch nichts mehr. AVM könnte ruhig mal ein bisschen mehr tempo an den tag legen. Auch die upgrades könnten die ruhig mal großzügiger Dimensionieren. Immerhin kosten die Kisten nicht gerade wenig.
7590AX mit 2x2,5GB ports und den restlichen 3 als 1GB ports. Meinetwegen könnten die dafür die USB ports weglassen, die sind mMn eh useless.
Wenn die noch weiter warten können die die 7590AX überspringen und gleiche ne 7590AX(E) bringen wegen wlan 6e.
Ich vermute aber das die sich mit den DSL kisten so viel zeit lassen weils da keine neuerungen gibt 250/300Mbit ist ja ende der technik, was soll man den da neues rausbringen? Geht ja nur besseres wlan und mehr schnellere lan ports
 

Snowi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
874
Und die Update Politik ist echt ein graus bei AVM. Ständig irgend welche Labor updates die nicht funktionieren und der Final Treiber braucht auch noch so ewig bis es raus kommt und manch ein älterer Router bekommt gar kein update mehr.

Prinzipiell mögen deine Punkte zwar zutreffen, von allen Routerherstellern ist AVM aber noch immer der beste. Sicherheitsupdates, die aus meiner Sicht mit Abstand am wichtigsten sind, gibt es gefühlt über 10 Jahre für die Kisten. Das macht kein einziger anderer Hersteller.
Neue Features sind natürlich cool, aber das stört mich 0. Ich bin mit meiner neuen FB zufrieden, und weiß, dass ich für die auch wieder so lange Updates bekomme, bis die Technologie mehrfach komplett überholt wurde.
 

TheTrapper

Captain
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
3.091
Ich warte noch auf DOCSIS 3.1 Router mit starkem WLAN 6 und USB 3.

Anhang 1042749 betrachten

Darauf warte ich auch und da werden wir auch noch länger warten können.
Wobei USB 3.0 nichts bringt wenn es trotzdem langsam ist. Ich hab mich unter anderem für die 6591 wegen USB 3.0 entschieden, mehr als 30MB/s sind trotzdem nicht drin 😕
Ergänzung ()

Fritzbox 6660 Cable. Kann alles bis auf USB 3 :)

Genau Sie kann kein USB 3.0 und die W-Lan Reichweite ist im Vergleich zur 6591 ein Witz, kommt daher also nicht in Frage.
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.507
Bin auch nicht sicher, ob AVM sich auf diesem absoluten Nischenmarkt einnisten sollte. Die verfügbaren Geräte leiden schon seit Jahren an "Featuritis" und dem Problem, dass sie nicht alle Dinge gut beherrschen - und schon gar nicht gleichzeitig.

Wer zB mal einen Datenträger an den USB-Port der Fritze gesteckt hat und dann versucht hat, die Web-Oberfläche zu bedienen, weiß, was ich meine. Immerhin haben sie seit ca. 3 Jahren die Neutstarts wegen Systemüberlastung in den Griff bekommen.

Ich gönne jedem Unternehmen die Erschließung neuer Märkte. Aber warum es dann so etwas spezielles sein muss.. ?
Ergänzung ()

Ich hab mich unter anderem für die 6591 wegen USB 3.0 entschieden, mehr als 30MB/s sind trotzdem nicht drin 😕
Die verbaute CPU kommt wahrscheinlich nicht hinterher. avm müsste sämtliche Hardware aufbessern (switch, CPU, etc..) bevor das vernünftig läuft. Ich schätze, die 30MB sind eine absichtliche Drossel, damit das System nicht einfriert.
 

Khalid41

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
71
Bin ich blind oder wieso sehe ich kein Preis? Ich werde in paar Monaten so eins brauchen da DSL nur maximal 12Mbit ankommt und per 5G sind am Smartphone mind 150Mbit manchmal sogar über 200 möglich. (lt. Verfügbarkeit sogar bis 375 Mbit mit 5G)

Einen Unbegrenzten Tarif habe ich schon - Aktuell nutze ich ein Smartphone als Hotspot... Alternativ hat Huawei ein 5G Modem/Router, welches auch sehr gut ist. Dem Kollegen gegen über haben wir es besorgt und es funktioniert.

Ich warte noch auf die Frfitzbox - je nach Verfügbarkeit und Preis entscheide ich dann.
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.507

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.679
Genau Sie kann kein USB 3.0 und die W-Lan Reichweite ist im Vergleich zur 6591 ein Witz, kommt daher also nicht in Frage.

Wobei ich mich frag warum man am Router/Modem unbedingt USB brauch. Netzwerk ist so oder so das Bottleneck wenn man nicht gerade 10 GBit hat. WLAN habe ich mittlerweile seit einigen Jahren ein Access Point in der Diele. Damit hab ich im Garten volles 5 GHz WLAN und innen auch, abgesehen von einem kleinen Bereich im Wohnzimmer. Evtl. setze ich aber noch in der Garage ein AP und setze den auf der Diele etwas mehr zentral im Haus.
 
Top