Fritz!Box + Fritz!Repeater = hohe Pingspitzen

Cralaw

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
Hallo zusammen,

ich habe bei mir eine Fritz!Box 7270 (Firmware aktuell:74.05.05) und einen Fritz!WLAN Repeater 300E (Firmware aktuell: 101.05.09) im Einsatz. Der Repeater leitet das WLAN-Signal von der Fritz!Box auf LAN um.

Weitere Infos:
OS: Windows 7 SP1
MoBo: Asus M4A89GTDPro USB3.0
Netzwerkkarte: onboard
Treiber aktuell
Router und Repeater gleiche SSID und gleicher Kanal
laut Fritz!Box wird der Kanal in meiner Umgebung nur von mir verwendet und keine umliegenden Störquellen

Situation "grafisch" aufbereitet :)

Fritz!Box <----- WLAN-Signal -----> Fritz!Repeater <----- LAN-Kabel -----> PC

Im Allgemeinen funktioniert das auch wunderbar nur sind mir vor Kurzem hohe Pingspitzen aufgefallen.
Generell liegt der Ping nach Heise.de oder Google.de bei 10-15ms. Aber ca. alle 30 Sekunden klettert der Ping für 1-2 Requests auf >2000ms hoch. Manchmal erhalte ich stattdessen "Zeitüberschreitung der Anforderung." Danach ist er wieder stabil bei 10-15ms (je nach Server).

Im Anhang ist ein Ping vom PC über den Repeater auf die Fritz!Box zu sehen.

Ping von PC nach Repeater (konstant 1ms)
Ping von PC nach Router (konstant bis auf ca. alle 30 Sekunden die Pingspitzen kommen)
Ping von PC nach Server im Internet (konstant bis auf ca. alle 30 Sekunden die Pingspitzen kommen)

Ich gehe davon aus, dass es ein Problem zwischen Router und Repeater ist.
Kann es sein, dass die beiden miteinander kommunizieren und deswegen diese Spitzen entstehen?
Ist das irgendwie abstellbar?
Habt ihr Tipps für mich?

Einen schönen Abend wünscht
Cralaw
 

Anhänge

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.005
WLan Ausfälle ^^ Hast du Störquellen in der Nähe? Wie hoch ist die Entfernung zwischen Router und Repeater? Wände/Häuser dazwischen? Antennen richtig eingestellt?
 

Cralaw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
WLAN Ausfälle: Also Verbindung zum Router bleibt dauerhaft vorhanden, also schließe ich das aus.

Störquellen: keine vorhanden laut Fritzbox "Funkkanal" Einstellungen. Ansonsten läuft nur ein WLAN Drucker in der Nähe und ein LCD-TV.

Entfernung: keine 10m jedoch Bettondecke dazwischen. Ergo Repeater und Router befinden sich auf 2 Ebenen. Repeater steht fast direkt unter Router. Verbindung 3-4 von 5 Balken laut Repeater. Repeater steht direkt am Fenster, damit eine bessere Verbindung vorhanden ist. Ohne Repeater waren meine Verbindungen bisher konstant gewesen, soweit ich mich nicht täusche.

Antennen: 3 Antennen funken nun in die gleiche Richtung. Zeigten davor in alle möglichen Himmelsrichtungen. Mal schauen, ob dies das Problem gelöst hat.

Danke schon Mal für die Infos.

Hat sonst noch jemand Anregungen?
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.005
Die Antennen sind Rundstrahlantennen. Richte also die Antennen bei deiner Platzierung so aus das bei den 2 Geräten die Antennenseiten zueinander sehen --> = oder ||
 

Sc0rc3d

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
3.004
Spielen über WLAN ist halt nicht das wahre. Bei WLAN muss man immer mit ~20% packet drop rechnen.
Also nicht wirklich verwunderlich. Real Man use Cable! :D
 

ziko5

Ensign
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
214
Hallo,

Schließe mich mal an, hoffe das ist in Ordnung !?

Ich habe auch bezüglich des Pings ein paar fragen, und hoffe auf Antworten !?
Ich gehe allerdings per Lan Kabel ins Internet, und Spiele DOD Online immer auf dem gleichen Server.

Ich messe meine Pings hier http://pingtest.net/ und http://www.wieistmeineip.de/ping/
Windows Start -> Ausführen -> cmd -> ok -> ping http://www.heise.de -> Enter
Das klappt bei mir nicht :freak:!?

Telekom 6.000 DSL ab den 25.02 , 16.000 Leitung.
Speedport W503V - Telekom
Windows XP Home 32Bit
Netzwerkkarte : Bigfoot Killer 2100
Opera (Aktuellste)
Firefox (Aktuellste)
Windows Einstellungen (IP Automatisch beziehen) jedoch habe ich jetzt seit ich die Netzwerkkarte eingebaut habe jedes mal wenn ich den Pc Neustarte die gleiche IP, war vorher nicht so hatte immer ne andere IP *grübel*:(

Ich habe mir die Netzwerkkarte erst Neu gekauft, meine Pings in Game haben sich dadurch deutlich - mittelmäßig verbessert.

Das merkwürdige ist nur das ich auf der seit von http://pingtest.net/ die gleiche Ping zeit bekomme, die ich auch schon bevor ich die Netzwerkkarte eingebaut habe, diese liegt ca. immer bei 47MS - 52MS . Das Speedtest tool von der Bigfoot zeigt mir immer ein Ping von 41MS an.

Die Netzwerkkarte ist soweit eingestellt, viel ist da ja nicht einzustellen.

Jetzt meine Fragen warum haben sich die Ping Zeiten im Online Spiel DOD deutlich verbessert aber Tests über verschieden Internetseiten nicht !?

Wie kann ich mein Ping richtig testen ?

Wie ist der Router, hat er auch Auswirkungen auf die Ping Zeiten, wenn ja welchen würdet ihr mir dann empfehlen Budget rahmen bis 70€ !?

Wenn ich das lese was Cralaw schreibt (10-15MS, davon kann ich nur träumen :evillol:
Und das mit der Hardware die ich habe :freak:


grüße aus Hannover
 

Cralaw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
Die Antennen vom Router und die Ausrichtung des Repeaters habe ich verändert. Nun scheint es recht gut zu funktionieren. Ich denke, das könnte die Lösung sein. Werde die Sache aber noch ein wenig im Auge behalten.

Auf 1000 Ping-Pakete kam 1 verlorenes Paket. Ab und an taucht auch ein Ping von ca. 400 auf (siehe Dateianhang: linkes Fenster "ping google.de -t" rechtes Fenster "ping fritz.box -t").


@ziko: Der Ping-Befehl funktioniert nicht mit http/https. Nimm einfach "ping heise.de" oder "ping www.heise.de". Ansonsten kannst Du auch mal "ping heise.de -t" laufen lassen um einen genaueren Durchschnitt zu erreichen. Mit "Strg + C" kannst du den Ping beenden und erhältst die Resultate.
 

Anhänge

Top