Führerschein entzogen ..

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Oenne

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
218
Hallo,

zu Anfang, ich weiß das es sche*ße ist, das man mit Alkohol fährt, aber das ist jetzt nicht das Thema, ich wurde mit 1,76 Promille mit dem Auto erwischt.

Wie ich gelesen habe ist ab 1,6 Promille eine MPU fällig, richtig?

Die Polizei hat mir den Führerschein schon entnommen, ein Freund sagte aber das ich 3-4 Monate Zeit habe bis ich den Lappen abgehen muss?

Habe auch gelesen das man mit einem EU-Führerschein die MPU umgehen kann, bzw. ich jetzt einfach ein neuen machen kann, hab ich das so richtig? Z.B. in Polen (http://www.eu-fahrschule.net/)

Jemand Erfahrungen mit einem EU-Führerschein?

Mfg

:(
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.720
1,6 Promille schafft man als Hobby Trinker nicht - sitze deine Zeit ab und vor allem lerne draus!
 

polloze

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.497
sicher ist die mpu ein test, aber das heißt ja nicht, dass er deswegen den lappen direkt wiederbekommt, wenn er besteht.

und mal ganz ehrlich. selber schuld! ich gebe ja zu auch schon mal n bierchen zu trinken und dann mich noch in die karre zu setzen. aber ein bierchen oder aber 1,76 promille zu haben ist wohl ein kleiner feiner unterschied. sicherlich bin ich nicht viel besser als du, denn alk ist alk! aber wenn du so ne scheiße baust dann solltest du aus der sache echt nur lernen und nicht auch noch versuchen das ganze zu umgehen.

daher hoffe ich ehrlich, dass dir keiner hilft!
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.173
Nennt man auch Idiotentest.
Wenn du den Führerschein beruflich brauchst kannst du einen Termin aussuchen normalerweise, um zB Urlaub zu nehmen oder ähnliches.
 

Zeiner-Rider

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.373
Ja stimmt eh. Umgehen solltest du das nicht. Das hat ja auch einen Sinn!

@Arcturus: ja das habe ich auch grade gelesen.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.372
Das mit dem Polen Lappen geht nicht mehr... das haben zu viele gemacht denen se den Lappen abgenommen haben.
Is seit n paar Wochen nicht mehr drin... zum Glück!
Lern was draus und hoffe das du die MPU bestehst... is wohl gar nich so einfach.
 

cwe01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
408
Die MPU - Medizinisch-Psychologische Untersuchung - ist der "Idiotentest", ob es grundsätzlich verantwortlich ist, den Führerschein nach hohen Promille Werte wieder zu bekommen

U.a. Details

http://www.bussgeldkataloge.de/umpu.html

Ansonsten, sitz deine Zeit ab, wie schon gesagt ...

Am Rande, hatte vor früher einen Arbeitskollegen, der für 1 Jahr den Führerschein abgeben musst (kann mir nicht genau entsinnen, lag aber bei 1,4 oder so). Der StVo zu Folge gilt ab 1,1 Promille i.d.R. min. 6 Monate Führerscheinentzug ... und ohne MPU bekommst du den auch nicht wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palomino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.793
Wenn die Polizei den Führerschein bereits hat, dann rechne damit dass Du ihn so schnell nicht wiederbekommst (zurecht wie ich finde).

Die Regelung mit dem Abgabetermin, wo mann eine bestimmte Frist hat um den Führerschein abzugeben wird üblicherweise nur dann gewählt, wenn die Polizei ihn Dir nicht sofort abgenommen hat und Dein Vergehen nicht so schwer wiegt, dass ein sofortiger Entzug notwendig ist. Meistens schützt diese Regelung Personen, für die der Besitz des Führerscheins aus beruflichen Gründen existenziell ist uns sie somit den Zeitraum der Abgabe in eine Urlaubsphase legen können.

Ob Du zur MPU oder zur Nachschulung oder anderes musst, wird sich zeigen, muss nicht zwangsläufig sein.

Zur Regelung des EU-Führerschein weiß ich nichts aktuelles, nur, dass bereits auf politischer Ebene diskutiert wurde, diese Lücke im Gesetz zu schließen und ausländische Führerscheine nicht anzuerkennen, wenn der Deutsche bereits entzogen wurde.

Du solltest Dir weniger Gedanken darüber machen, wie Du legal wieder Auto fahren darfst, sondern aus Deiner Situation die richtigen Lehren ziehen und Dein Verhalten für die Zukunft dauerhaft ändern.
Der erste Schritt dazu ist, die gerechte Strafe zu akzeptieren.
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.720
Ab dem 2. Mal Erwischen gehört meiner Meinung nach sogar eine lebenslange Fahrsperre.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.372
http://www.adac.de/Recht_und_Rat/Fuehrerschein/MPU/eu_fuehrerschein/default.asp?ComponentID=98618&SourcePageID=10225
Da stehts...
Die deutschen Behörden können einem ausländischen Führerschein allerdings die Anerkennung verweigern, wenn er während der Sperrfrist in Deutschland in einem anderen Mitgliedstaat erworben wurde.
Heißt auf deutsch... wenn du in Deutschland den Lappen verloren hast und ihn n Jahr (z.B.) nicht wieder bekommen würdest, sind EU Führerscheine die in dieser Zeit gemacht werden nicht unbedingt gültig.
 

polaroid

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.780
Jetzt seit mal nicht so hart zu ihm. Ich denke, wenn er nicht wüsste, dass er einen Fehler gemacht hat, würde er sein Problem hier nicht veröffentlichen, oder? Das mit dem EU Führerschein ist allerdings auch nicht Sinn der Sache, da du ja aus der Sache lernen sollst! Hab auch gehört dass es sehr sehr schwierig wird, nach Anordnung einer MPU den Führerschein wiederzubekommen.

PS: Mein Lappen wird bald 2 Wochen alt :)
 

Ford_Fairlane

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.041
Übernimm gefälligst Verantwortung für Dich und deine Umwelt. Sorry, aber sowas ruft etwas Ärger hervor.
 

Ford_Fairlane

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.041
Jetzt seit mal nicht so hart zu ihm. Ich denke, wenn er nicht wüsste, dass er einen Fehler gemacht hat, würde er sein Problem hier nicht veröffentlichen, oder? PS: Mein Lappen wird bald 2 Wochen alt :)
Oder er machst das öfter und findest es nicht sonderlich schlimm, kann bei Vieltrinkern durchaus sein, ohne ihm da was unterstellen zu wollen.
 

polloze

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.497
@polaroid
naja, was heißt hier seid nicht hart zu ihm. er hat mal scheiße gebaut. und nicht einfach nur 30 zuviel oder so außerorts. besoffen!! wie oft ließt man immer noch, dass sich fahranfänger um den baum wickeln...
und außerdem ist er hier sowas von anonym. außer ihn als blödmann darzustellen, solange es halt auf der feinen menschlichen schiene passiert - was er sich definitiv gefallen lassen muss - ist doch alles im rahmen. und da wird es ihm wohl auch egal sein, denn er will schließlich wissen, wie er den staat bescheissen kann, um weiter auto zu fahren!
 

triumvirn

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
888
ich hoffe dein Führerschein bleibt einige Zeit weg! Ich frage mich ernsthaft, wie man jemanden überhaupt wieder jemanden die Möglichkeit gibt ein Fahrzeug zu führen, der trotz besseren Wissens bereit war jemanden zu Tode zu fahren=unter Vollsuff fahren.
 

byte56

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.574
ab 1,1 Promille: Geldstrafe oder Freiheitsentzug, 7 Punkte, 6 Monate bis 5 Jahre Entzug der Fahrerlaubnis

Bei Ersttätern sind bei einem Entzug der Fahrerlaubnis ein bis zwei Netto-Monatslöhne und eine Sperrfrist von 6 bis 12 Monaten üblich.

Für Fahrer, die jünger als 21 Jahre und/oder noch in der Probezeit sind, gilt jetzt die Null-Promille-Grenze.
Verstöße dagegen werden mit 125 Euro, 2 Punkten
und während der Probezeit mit Aufbauseminar und Probezeitverlängerung bestraft.

Auf dem Fahrrad wird ab 1,6 Promille eine MPU fällig.
Beim Nichtbestehen ist der Auto-Führerschein weg.
Mit Unfallbeteiligung oder Ausfallerscheinungen wird es ab 0,3 Promille teuer, den Führerschein verliert man im Normalfall als Ersttäter erst ab 1,6 Promille nach nicht bestandener MPU.
 

polaroid

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.780
wie oft ließt man immer noch, dass sich fahranfänger um den baum wickeln...
Zum Glück mach ich Führerschein mit 17 :D

@ Polloze:
Natürlich habt ihr Recht, es ist absolut richtig dass er eine gerechte Strafe bekommt! Denn er ist ja wie du sagst nicht nur 30 km/h zu schnell gefahren, sondern er hat andere Verkehrsteilnehmer in akute Gefahr gebracht. Denn was soll man schon groß machen wenn einem auf der Landstraße einfach ein Auto in der eigenen Spur entgegenkommen? Gegen den Baum fahren? Und wer hat dann Schuld? Irgendsoein Id***, der nicht weiß wo seine Grenzen sind, und der vor Allem kein Verantwortungsgefühl hat! Denn jeder Verkehrsteilnehmer hat eine große Verantwortung sich und Anderen gegenüber zu tragen! Bei einem solchen heftigen Verstoß gegen die Verkehrsregeln, ist so eine Strafe (Geldstrafe oder Freiheitsentzug, 7 Punkte, 6 Monate bis 5 Jahre Entzug der Fahrerlaubnis) nicht mehr als Recht! Und ehrlich gesagt: Ich wünsche dir und uns, als Verkehrsteilnehmer, dass die Strafe sehr hart ausfällt!
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.970
Könnt oder wollt ihr nicht auf die Eingangsfrage eingehen ? :freak:
Da diese inzwischen vom einzigen ernsthaften Gesprächsteilnehmer beantwortet wurde, ist an dieser Stelle Schluß.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top