Google Drive nach Neuaufsetzen des PC's konfigurieren

MrBlueSky

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
99
Hey Leute

Ich habe meinen PC neu aufgesetzt und zuvor alle Dateien mit Google Drive synchronisiert (Eigene Dateien -> Dokumente, Bilder usw.). Nun möchte ich, das derselbe PC all die Dateien wieder herunterlädt. Doch er erstellt beim Neueinrichten von Google Drive ein ganz neues leeres Verzeichnis anstatt das alte herunterzukopieren. Wie kann ich dieses Verhalten ändern?

Ist es ausserdem möglich, dass mehrere Computer mit denselben "Eigene Dokumente" synchronisieren, so dass ich die Daten zwischen diesen Computern schön synchron halten kann? Eine entsprechende Option habe ich bis jetzt nicht gefunden.

Besten Dank!
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.889
Was???

Es ist doch Account gebunden?!

Wenn du am PC 1 dich mit xyz@gmail.com anmeldest
und am PC 2 dich mit xyz@gmail.com anmeldelst
und am PC3 ebenso wie PC4 und PC5 mit xyz@gmail.com anmeldest
du dann am PC1 ein File hochlädst
dann hast du dieses File automatisch auch auf PC2,3,4,5 ....
CLOUD!?
 

MrBlueSky

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
99
Nein, es wird in der Cloud ein Ordner erstellt für jeden Computer. In diesem Ordner befinden sich dann die Dokumente, Bilder etc... und wenn ich den PC neu aufsetze, dann wird ebenfalls ein neuer Ordner aber ohne Inhalt erstellt (vermutlich weil der Computernamen sich geändert hat). Ich möchte aber, dass er die alten Dateien von vorher herunterlädt und übernimmt.
 

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.224
Schuss in den Nebel:
Googel Drive hat die Dateien die dort liegen unmittelbar aus diesen Benutzerordnern bezogen - oder gibt es einen ›Stellvertreterordner‹ aus dem der Transfer erfolgte und der nun als Ausgangspunkt (als leerer Ausgangspunkt) neue Order im Drive anlegt?

Ich gebe zu mich mit diesen Clouds nicht auskennen zu wollen weil ich so was nach Kräften nicht nutze. Selbst OneDrive wird nur manuell bedient, auch wenn es so einen Stellvertreterordner gibt.
Denn wie der Ordner da in der Cloud heißt ist reichlich schnuppe, sein Inhalt indes muss an die korreckte Stelle gebracht werden. Es wundert mich nicht wenn Google [Services für Dummies die immer klappen…] nicht mal einfach so weiß, dass der Cloud-Ordner XY der echte lokale Ordner XY sein muss. Wenns am Usernamen liegt wäre auch das eine Begründung.

CN8
 
Top