Musik mit Google Drive auf zwei Computern synchronisieren?

johnny_flash

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
14
Ich habe einen Desktop-Windows-PC und ein Macbook und möchte gerne von beiden Computern aus auf die gleiche iTunes-Bibliothek zugreifen, Songs hinzufügen, löschen, bearbeiten. Mit Google Drive oder Dropbox sollte dies eigentlich möglich sein. Hat jemand Erfahrung damit?

Ich nehme an, ich muss einfach auf dem Computer, wo die Dateien momentan sind, den iTunes-Ordner in den Google Drive Ordner ziehen und bei nächsten Start iTunes auf die neue Location hinweisen. Oder gibt es irgendein anderes Vorgehen?

Kann es dabei ernsthafte Probleme mit den Library-Files geben? Was geschieht genau, wenn ich versehentlich auf einem Computer iTunes öffne, während es auf dem anderen Computer auch noch geöffnet ist?
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.327
Ich bin nicht sicher aber ich glaube das funktioniert nicht. Weil du synchronisierte Dateien innerhalb der Client Ordnerstruktur bewegen musst, und die iTunes Dateien auch innerhalb der iTunes Ordnerstruktur bleiben müssen? Oder kann iTunes auf sonstige Ordner irgendwo zugreifen?

Dann würde es funktionieren. Einfach auf beiden PCs die Desktop Clients runterladen und die iTunes Dateien aus der Ordnerstruktur von Gdrive oder Dropbox füttern. Dann sollte es auf beiden synchronisiert werden.
 

johnny_flash

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
14
Der iTunes-Ordner muss nicht an einem bestimmten Ort auf dem Laufwerk sein. Grundsätzlich sollte die Methode schon funktionieren, es gibt auch entsprechende Anleitungen im Netz. Mich würde einfach interessieren, welche Probleme auftauchen können, z.B. wenn man auf den beiden Computern unterschiedliche Versionen von iTunes installiert hat.

Und ganz allgemein würde mich interessieren, wie andere Leute ihre Musik über verschiedene Computer synchronisieren, also auch mit anderen Playern als iTunes, z.B. Musicbee oder MediaMonkey.

Ich werde bald zwei Windows-Computer und keinen Mac mehr haben. Dann werde ich kaum weiterhin iTunes nutzen.
 
Top