News Google warnt vor gehackten Webseiten

Fetter Fettsack

Redakteur
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Seit längerem weist Googles Ergebnisseite Suchende darauf hin, wenn sich unter den gefundenen Seiten solche befinden, die etwa durch die Verbreitung potenzieller Schadsoftware aufgefallen sind. Dieses System soll nun weiter ausgedehnt werden.

Zur News: Google warnt vor gehackten Webseiten
 

Tribun85

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
231
Na das ist doch mal was.Würde mich freuen wenn das zustande kommt und die Webseiten da mit Google zusammen arbeiten.
 

Lord Horu$

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.057
Mal davon abgesehen, dass Google dahintersteckt: Schlecht ist die Idee nicht!
 

>|Sh4d0w|<

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.348
ne coole Idee um vorallem unerfahrene Nutzer davor besser warnen zu können.
 

cheater123

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
62
ich habe schon posts in anderen foren gesehen, wo sich webmaster melden, die wissen wollen warum ihre seite als schädlich aufgeführt wird. also anscheinend wird/wurde einfach "blockiert" ohne absprache mit dem seitenbetreiber. nebenbei bemerkt befand sich videomateriall auf der seite, welches meiner meinung nach sehr nah an der illegalität befand.

naja mir ist das ganze etwas suspekt^^
 
Z

Zak McKracken

Gast
Schlecht ist das Ganze ja nicht, nur sollte man solche Sachen mit Vorsicht geniessen. Wenn Google schnell reagiert und die Seite wieder als okay anzeigt, spricht nichts dagegen. Man muss sich mal vorstellen das seine eigene Seite gehackt wird, selbst nichts dafür kann und plötzlich geht der Traffic in die Knie. Das ist für den Webmaster nicht lustig.
 

KRambo

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
869
ich habe schon posts in anderen foren gesehen, wo sich webmaster melden, die wissen wollen warum ihre seite als schädlich aufgeführt wird. also anscheinend wird/wurde einfach "blockiert" ohne absprache mit dem seitenbetreiber.
Scheinbar untersucht der Google-Bot die Seite beim indizieren auch nach möglichem Schadcode und listet die Seite dann automatisch als schädlich. Logisch, dass das ohne Rücksprache mit dem Betreiber passiert, wenn man bei jedem Fall auf ne Antwort vom Betreiber warten würde dann würde es wahrscheinlich gar keine schädlichen Seiten im Google Index geben :lol:

Immerhin kann man was dagegen machen. Ist aber als Webmaster sicher kein Fehler einen Account bei Google zu haben, dadurch ist auch die Indizierung der eigenen Webseite durch den Bot auch besser einsehbar.
 

headfrag

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
27
Wenn deine Seite gehackt ist und für Phishing missbraucht wird, dann willste trotzdem möglichst viele Leute auf der Seite haben? Kann deine Logik nicht verstehen... Leute die dann mit Hilfe deiner Webseite Schaden davontragen werden diese danach sicherlich konsequenter meiden, als Leute die gewarnt wurden. Letztere werden sicherlich ab und zu nachprüfen ob die Seite wieder clean ist und, wenn sie es dann ist, wiederkommen.
 

Legolasvegas

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
520
Ich wette google wird deswegen mal wieder verklagt weil sie damit den Ruf bestimmter Seiten beschädigen.
Obwohl natürlich die Frage ist, ob google das nicht wirklcih dafür nutzt.
 

KRambo

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
869
Ähm ja, wenn meine Seite gehackt wurde dann möchte ich davon informiert werden, damit ich die Lücke finden und den Schadcode entfernen kann.

Und mal so nebenbei: mein Blog wurde vor einigen Wochen gehackt, dadurch wurde Fremdcode eingebunden, der von einer anderen Domain Schadcode nachgeladen hat. Meine Seite wurde bei Google zwar nicht als schadhaft markiert, ich wurde aber von einem Besucher darauf aufmerksam gemacht, dass scheinbar Schadcode vorhanden ist weil der Antivirus angesprungen ist. Dann hab ich den Schadcode gesucht, gefunden, entfernt, die Lücke geschlossen und die Seite rennt wieder ;) wenn mich nun Google informiert find ich das sogar noch besser
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
15.307
Wenn das genauso sauber abläuft wie die Warnung bei Virenverseuchten Seiten habe ich da nichts dagegeben.

Ein bekannter hatte mal das Problem dass seine Website vom Hundeverein von Google gebrandmarkt wurde, ich habe dann die infizierten Dateien gelöscht, sicherheitslücken behoben und die Seite über die webmaster tools neu checken lassen. Einen Tag später war sie wieder von Google "freigegeben". Ohne die Googlewarnung hätten die Betreiber wohl nie etwas von dem ganzen mitbekommen.
 

Legolasvegas

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
520
@NoD.sunrise: Wurde er von google informiert oder hat er selbst nach seiner Seite gegoogelt und das gesehen bzw. wurde er darauf aufmerksam gemacht?
 

Schrotti

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.442
Es gibt ein Add-On für Firefox das nennt sich WOT.

Einfach mal installieren und schon braucht das Teil von google keiner mehr.
 

FrAGgi

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.034
Die Idee an sich ist sicherlich nicht verkehrt. Jetzt kommts drauf an, wie es in der Praxis umgesetzt wird.
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
ich find die aktion von google völlig daneben. damit machen sich der erfolg einer webseite davon abhängig ob google dies richtig einschätzt oder nicht. und das ist nicht zu erwarten. der anteil an falschen positivmeldungen dürfte nicht gerade gering ausfallen.

diese rolle steht ihnen nicht zu.
 

KRambo

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
869
Es gibt ein Add-On für Firefox das nennt sich WOT.

Einfach mal installieren und schon braucht das Teil von google keiner mehr.
Also soll sich jeder Besucher deiner Webseite dieses Addon installieren und den Firefuchs benutzen nur damit du dann weißt dass deine Webseite nicht gehackt und mit Schadcode versehen wurde? Lass mich raten: du warst niemals Webmaster? :D

ich find die aktion von google völlig daneben. damit machen sich der erfolg einer webseite davon abhängig ob google dies richtig einschätzt oder nicht. und das ist nicht zu erwarten. der anteil an falschen positivmeldungen dürfte nicht gerade gering ausfallen.
Ähm meinen Text oben gelesen? Google selber schätzt gar nichts ein. Wenn der Google Bot auf irgend einer Webseite möglichen Schadcode findet dann wird die Webseite markiert, wenn alles passt dann nicht.
 

roker002

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.048
google sollte dafür enger mit Antiviren Hersteller arbeiten anstatt selbst zu entscheiden! Ich habe gar keine Ahnung wie qualifiziert die Google mitarbeiter sind, die den "Erkennungsskript" geschrieben haben... Eine Software ist genau so dumm wie der Hersteller der Software. Kurz gesagt, wenn die Leute wissen was Sie tun, gibt es meistens keine Probleme. Haben die gar keine Erfahrung oder haben einfach keine Quali dies und jenes zu Programmieren, so geschehen viele Fehler!
 

Tranceport

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.876
@roker002:
Google hat mit zigtausenden Servern, Millionen(Milliarden?) von Kunden seiner Webservices natürlich weit weniger Webseiten-Sicherheit-Kompetenz als die Hersteller von Antivirusprogrammen für Betriebssystem O.o
 

Fetter Fettsack

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
@ schyscho

Danke, ist schon behoben. :)
 
Top