Grafikkarte gesucht (aus DAW-System mach Zock-System)

Shor

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.269
Moin!

Viele, viele Jahre ist es her, dass ich das Bedürfnis hatte, am PC zu zocken. Jetzt ist die Sucht zurückgekehrt - unter anderem wegen diverser Battlefield 5 Trailer, die mich hart an alte Zeiten erinnert haben. Nun bin ich leider komplett eingerostet was aktuelle Hardwareleistungen und -anforderungen betrifft - und hoffe, dass hier immer noch so hilfsbereite Menschen unterwegs sind wie früher. :-)

Was ich genauso sehr hoffe ist, dass meine (mittlerweile leider auch schon wieder alte) Kiste von Ende 2014, die ich eigentlich als DAW (Digital Audio Workstation) zusammenbauen lassen und genutzt hatte, vielleicht durch eine neue Grafikkarte ungeahnte Leistungen entfacht, die mich z. B. BF5, aktuelle COD-Titel "und so weiter" flüssig spielen lassen. Ich hab hier folgendes System:

  • SilverStone Fortress FT05 silber, schallgedämmt (SST-FT05S)
  • Sea Sonic Platinum Series 760W ATX 2.3 (SS-760XP2)
  • ASUS X99-S (90MB0KH0-M0EAY0)
  • Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75820K)
  • Noctua NH-D15
  • Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 32GB, DDR4-2400, CL16-16-16 (BLS4C8G4D240FSA/BLS4K8G4D240FSA)
  • Samsung SSD XP941 256GB, M.2 16Gb/s (MZHPU256HCGL)
  • Zotac GeForce GTX 750 Zone Edition, 1GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort
Kann man da noch ausreichend rausholen oder begrenzen CPU/Mainboard/Arbeitsspeicher zu sehr? Falls es sinnvoll ist, welche Karten würdet ihr empfehlen, wenn es - im Rahmen dieses Systems - nur um die Leistung geht und der Preis eher eine untergeordnete Rolle spielt (wenngleich ich schon ein Freund von guten Preis-Leistungs-Verhältnissen bin).

Ich habe übrigens noch nicht probiert, ob vielleicht sogar die derzeit verbaute Grafikkarte reicht. Aber ich hielt das jetzt einfach mal spontan für ausgeschlossen. Vor 15 Jahren zumindest waren 4 Jahre alte Grafikkarten ja schon eher für die Tonne in Bezug auf aktuelle Spieletitel, oder? Oh man, auch die Erinnerung verblasst. :D

Viele Grüße aus Berlin
Jens
 

ph0be

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
620
CPU übertakten, GPU nach Budget rein und ab geht's würde ich sagen.

Auf was für einem Monitor soll gezockt werden? Auflösung? Hertz? Wie viele FPS sind gewünscht? Wie hoch ist das Budget?
Die Basis, würde ich sagen, ist erst einmal top.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.094
Die GTX 750 ist schon etwas schwach, der Rest reicht für aktuelle Titel aber noch prima.
Auf welcher Auflösung (Monitor) möchstest du denn spielen und welche Grafiksettings sollten mindestens laufen?

Je nach Budget stehen verschiedene Karten ab der RX 570 (~180€) zur Auswahl um gut spielen zu können.
Nach oben hin gibt es ja aktuell fast keine Grenzen, solange du aber nicht in 4K mit Ultrasettings spielen willst muss es auch nicht so teuer werden.
 

MaW85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.824
Dein Rechner ist an sich ausreichend für BF5, nur die Graka ist zu viel schwach und hat zu wenig VRAM.
Was für ein Budget hast du den?
 

Nefiwolf

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
998
Die CPU lässt sich ganz gut übertakten (hab ich selber), 4,3-4,5 Ghz AllCore bei einem Vcore von 1,29V sind da schon drin (je nachdem wieviel Glück man beim Chip hat, ich hatte weniger) und damit kann man immernoch alles locker zocken.
Das einzige was etwas schwach ist, ist die Grafikkarte, aber da kommt es darauf an was du ausgeben möchtest. Ich hab mir eine RTX 2080 geholt, die sich in dem System nicht langweilt, mit etwas weniger Leistung, aber einem besseren P/L wäre auch eine Vega 64 eine Überlegung wert.
 

Shor

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.269
CPU übertakten, GPU nach Budget rein und ab geht's würde ich sagen.

Auf was für einem Monitor soll gezockt werden? Auflösung? Hertz? Wie viele FPS sind gewünscht? Wie hoch ist das Budget?
Die Basis, würde ich sagen, ist erst einmal top.
Moin! Danke für deine Antwort.

Ich hab da einen Asus PB298Q dran; das ist ein 29 Zoll mit WQHD (wahrscheinlich fürs Zocken alleine schon wegen des Formats gar nicht geeignet, oder? Fällt mir gerade so auf :D). Hertz? Ehm... Wie finde ich das raus? Google und das Monitormenü wollen mir da gerade nicht helfen. FPS? Naja, was soll ich sagen. Ich will schon möglichst durchgängig ruckelfrei spielen. Ich weiß aus Erfahrung, dass ich da sehr empfindlich bin.

Beim Budget würde ich aus dem Bauch heraus 500€ sagen, mich aber freuen, wenn es vielleicht irgendwo bei 300-400€ liegt. Oder bin ich damit völlig auf dem falschen Dampfer? Ich weiß halt nicht, ab wann meine Hardware die Grafikkarte ausbremst und deswegen eine noch bessere/teurere keinen Sinn macht. :)

Dass du meine Basis top findest, stimmt mich optimistisch. Ich hab eher das Gegenteil oder irgendwas dazwischen erwartet. :D

Die GTX 750 ist schon etwas schwach, der Rest reicht für aktuelle Titel aber noch prima.
Auf welcher Auflösung (Monitor) möchstest du denn spielen und welche Grafiksettings sollten mindestens laufen?

Je nach Budget stehen verschiedene Karten ab der RX 570 (~180€) zur Auswahl um gut spielen zu können.
Nach oben hin gibt es ja aktuell fast keine Grenzen, solange du aber nicht in 4K mit Ultrasettings spielen willst muss es auch nicht so teuer werden.
Auch dir danke! Stark, dass auch du den Rest der Hardware für ausreichend hältst. Jetzt kribbelt es schon in den Fingern. ;) Auf 4K würde ich erst mal verzichten wollen. Vielleicht verlier ich ja schon nach wenigen Stunden (haha) die Lust. 180€ finde ich günstig, aber wenn es "reicht", um ruckelfrei zu spielen, reicht es halt. Bezüglich Grafiksettings: Möchte schon in den Genuss aktueller Grafikqualität kommen - also nehmen wir mal an, ich möchte "hart aufdrehen". ;) Budget wären wie gesagt 500€, am liebsten aber höchstens 300-400€.

Dein Rechner ist an sich ausreichend für BF5, nur die Graka ist zu viel schwach und hat zu wenig VRAM.
Was für ein Budget hast du den?
Noch mal danke! Budget: Siehe oben. :)

Die CPU lässt sich ganz gut übertakten (hab ich selber), 4,3-4,5 Ghz AllCore bei einem Vcore von 1,29V sind da schon drin (je nachdem wieviel Glück man beim Chip hat, ich hatte weniger) und damit kann man immernoch alles locker zocken.
Das einzige was etwas schwach ist, ist die Grafikkarte, aber da kommt es darauf an was du ausgeben möchtest. Ich hab mir eine RTX 2080 geholt, die sich in dem System nicht langweilt, mit etwas weniger Leistung, aber einem besseren P/L wäre auch eine Vega 64 eine Überlegung wert.
Kann nur noch mal sagen: Danke und freut mich sehr! Ich glaube, der, der mir das System zusammengebaut hat, hat es sogar übertaktet. Er hat mir damals folgende Unterlagen mitgegeben:

overclocking.png

Sieht für mich so aus, als hätte er ihn auf 4300 MHz übertaktet. Da steht auch immer irgendwie von vom Overclocking beim Start. Allerdings fährt der PC auch manchmal nicht hoch und braucht viele Anläufe, bis das initiale Piepen beim Starten kommt. Ich weiß, dass ich ab und zu gedacht hab, die CPU hätte es zerrissen.

Gruß
Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.094
Der hat 60hz und eine Auflösung von 2560x1080. Kein Free oder G Sync.
Das ist noch vergleichsweise einfach zu befeuern.

Wenn du wenig Geld ausgeben willst und dir hohe Grafikeinstellungen nicht so extrem wichtig sind (aka "mittel, manches hoch reicht") kommst du schon mit einer RX 580 8GB gut hin. (200- 260€)
Wenn es etwas mehr sein darf eine Vega 56 (400-450€). Alternativ die GTX 1070Ti im gleichen Preisbereich.
 

ph0be

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
620
Den Montior, auch wenn er im 21:9-Format ist - und vor allem die Auflösung - unterstützen die meisten aktuellen Games mittlerweile. Der hat 60 Hz ohne Sync-Funktion, also steht Dir die Auswahl an AMD und Nvidia Grafikkarten offen. (Nicht, dass man mit einer Sync-Funktion an einen GPU-Hersteller gebunden wäre, aber es wäre ratsam ;) )

Preis-/ Leistungsmäßig empfehlenswerte Grafikkarten in Deinem Budget wären (Leistung aufsteigend):
RX 580 (ab 200€)
RX 590 (ab 250€)
GTX 1070 (ab 300€)
RX Vega 56 (ab 370€)
GTX 1070 Ti (ab 430€)
RX Vega 64 (ab 450€)
RTX 2070 (ab 490€)

Ich bin weiterhin von der GTX 1070 überzeugt, auch wenn die schon über zwei Jahre alt ist. Sie liefert einen deutlichen Sprung (P/L) von RX580 und ist nur knapp hinter GTX 1070 Ti und Vega 56, kostet aber deutlich weniger und nur wenig mehr als die RX580/ 590.
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.323
Das Maximum für's Geld wäre dann wohl eine RTX 2070. Darunter gibt's dann halt die RX 570/580/590. Allerdings ist die RTX 2070 deutlich(!) schneller, aber eben auch doppelt so teuer. Oder dazwischen eine stromhungrige Vega. Aber dein Netzteil sollte groß genug dafür sein.
 

Nefiwolf

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
998
Laut dem was da steht, läuft der auf 4,3 Ghz, wie meiner und das ist recht vernünftig. Zwar mit 1,32V, was sich vielleicht noch optimieren lässt, aber damit kannst du zufrieden sein und musst auch nicht dran rumspielen. ^^

Wegen deinem Budget, schau mal nach einer Grafikkarte Richtung Vega 56 oder Vega 64, ich denke das dürfte da am ehesten in Frage kommen. Vielleicht noch eine GTX1070Ti, wenn es Nvidia sein soll, aber das dürfte dann am Ende deines Budgets liegen.
 

danyundsahne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.406
Schließe mich der Meinungen hier an...die CPU musst erstmal noch garnicht anfassen. Eine neue GPU reicht vollkommen und du hast einen sehr guten Gaming Rechner.

Hier siehst du grob die Leistung der Karten

https://www.computerbase.de/2018-11/amd-radeon-rx-590-test/3/#abschnitt_benchmarks_in_1920__1080_und_2560__1440

Da kein Budget vorliegt schlage ich folgende Karten vor:

P/L Kracher:
https://geizhals.de/gigabyte-radeon-rx-580-gaming-8g-gv-rx580gaming-8gd-a1610165.html

P/L mit super Kühlsystem:
https://geizhals.de/sapphire-nitro-radeon-rx-580-8gd5-11265-01-20g-a1610154.html

39% Mehrleistung ggü RX580 und gutes P/L:
https://geizhals.de/asus-rog-strix-geforce-gtx-1070-90yv09n2-m0na00-a1466856.html?t=alle&plz=&va=b&vl=de&hloc=at&hloc=de&v=l

oder ca 48% Mehrleistung ggü RX580 mit gutem P/L:
https://geizhals.de/gigabyte-radeon-rx-vega-56-gaming-oc-8g-gv-rxvega56gaming-oc-8gd-a1780957.html

ca 65% Mehrleistung ggü RX580 mit gutem P/L:
https://geizhals.de/asus-rog-strix-radeon-rx-vega-64-oc-gaming-90yv0b00-m0nm00-a1664657.html

oder 80% Mehrleistung:
https://geizhals.de/kfa-geforce-rtx-2070-ex-1-click-oc-27nsl6ucv1xk-a1919180.html
 

ph0be

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
620
@danyundsahne, danke für die Leistungsverhältnisse in Bezug auf die RX 580. Wenn Du das ganze jetzt noch in Relation zum Preis setzen würdest, hätte man den perfekten Überblick. Also XY% mehr Leistung, aber AB% höherer Preis.

Hier mal schnell gemacht:
gtx.png


Also RX 580 und GTX 1070 beide mit top P/L-Verhältnis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digitalzombie

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
621
AMD hätte noch den Vorteil später auf nen netten günstigen Freesync-Monitor setzen zu können. :) Also günstig im Vergleich zu einem identischen Gsync Monitor :D
 

danyundsahne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.406
@danyundsahne, danke für die Leistungsverhältnisse im Bezug auf die RX 580. Wenn Du das ganze jetzt noch in Relation zum Preis setzen würdest, hätte man den perfekten Überblick. Also XY% mehr Leistung, aber AB% höherer Preis.

Hier mal schnell gemacht:
Anhang 735725 betrachten

Also RX 580 und GTX 1070 beide mit top P/L-Verhältnis.
Da hast vollkommen Recht, die Tabelle wäre schnell erstellt gewesen! :D Danke dir dafür! :daumen:
 

piquadraturist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
502
Schöne CPU.
Schöner Monitor.

Richtig ist, wie andere User hier schon anmerkten, kein Sync. Widescreen und 60Hz.
Im Falle einer neuen Monitor Anschaffung (perspektivisch) wäre es eventuell Ratsam auf AMD GraKa zu setzen was einen neuen Monitor im Kontext des Patentaufpreises bei G-Sync vs. FreeSync angeht.

Bei einem Budget von ca. 500,- € kann man allerdings eventuell beides sogar direkt jetzt stemmen.
Wenn man denn mit einer RX 580/590 mit 8GB zufrieden ist und in Sachen Monitor nicht in die oberen Regale schielt.

Selbst eine Vega 56 mit neuem FreeSync Monitor wäre eventuell machbar,... allerdings müsste man dann ca. 150,- € mehr Budget einplanen.
 

ph0be

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
620
Ich verstehe nicht, wieso ihr über einen perspektivischen Monitorkauf spekuliert. Bisher hat der TE kein einziges Wörtchen über einen neuen Monitor verloren. Finde ich bei dem, der vorhanden ist, auch absolut nicht nötig - ist doch ein ordentliches Teil. Davon und von irgendwelchen Markenpräferenzen würde ich den GPU-Kauf auch nicht abhängig machen. Das was zählt ist doch was man für sein Geld bekommt, deshalb geht's hier ja hauptsächlich um P/L und ob es gegenüber einer 500€ GPU auch eine 200-300€ GPU täte.
Wenn der TE jetzt wieder krass Gefallen am Gaming findet und auch seine Peripherie aufstocken will, kann man immer noch über eine neue GPU/ Monitor-Kombo (mit Sync) nachdenken.
Würde mich freuen, wenn der TE auch mal wieder seine Gedankengänge zum Thema und Tendenzen erläutert. Bin gespannt.
 

Shor

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.269
Hallo zusammen,

noch mal vielen Dank für eure hilfreichen Beiträge, die ich allesamt studiert habe - und sorry für die späte Rückmeldung, nach der man hier ja schon gefragt hatte. Die Weihnachtszeit war anstrengender als gedacht. ;)

Zum Thema Monitorkauf: Da habe ich tatsächlich nichts in Planung, zumal ich den besagten PC auch weiterhin für die Musikproduktion nutzen können möchte und dabei auf ein Ultra Wide Display angewiesen bin. Und da mir Amazon auf die Schnelle ohnehin keine erschwinglichen (= für mich deutlich unter 400€) Ultra Wide Monitore mit 4k zeigen konnte, würde ich das Thema gerne erstmal unberücksichtigt lassen - zumal mir im Zweifel auch ein flüssigeres Spielen immer wichtiger ist als die letzten 20% an Grafikqualität herauszuholen.

Was mir weiterhin wichtig ist, ist der Stromverbrauch. Nicht (nur) der Kosten, sondern (vor allem) der Abwärme wegen. Mein Gehäuse ist insgesamt sehr eng und steht auch nicht gerade an einem optimalen Platz. Ich bin kein Physiker, meine aber, dass ich aus diesem Artikel hier ableiten kann, dass die Leistungsaufnahmen von AMD und NVIDIA bei vergleichbarer Last im Schnitt einen vergleichbaren Stromverbrauch und damit eine vergleichbare Abwärme haben. Insofern müsste ich den Aspekt unberücksichtigt lassen können.

Mein avisiertes Budget liegt ja bei 500€, lieber aber 300-400€. Ich fand die GTX 1080 Ti für 500€ ganz spannend, da sie vor allem bei Battlefield 5 manchmal direkt hinter der erstplatzierten RTX 2080 (Ti) auftauchte bei 1080p und Ultra Qualität. Leider ist dieses nun nicht mehr neu. sondern nur noch gebraucht zu haben - was für mich ein KO-Kriterium ist, wenn der Preis mich nicht gerade überwältigt. Ein Blick in eBay Kleinanzeigen (Berlin) bestätigt leider, dass ich mir eine andere Karte holen muss. Grundsätzlich bin ich - wohl von früher - NVIDIA positiver gesonnen als AMD. Gut möglich, dass das heute zu Unrecht der Fall ist. Im Zweifel würde ich mich aber trotzdem noch immer für NVIDIA und gegen ATI entscheiden. Allerdings: Die günstigste RX Vega 64 mit 8GB und OC ist von Gigabyte und kostet 329€ (siehe hier). NVIDIAS Leistungspendant (zumindest in Sachen BF5 bei besagtem Setting) scheint ja die RTX 2070 zu sein. Hier sind die günstigsten Varianten für 499€ zu haben; also für solide 170€ bzw. gute 30% mehr (siehe hier). Das spräche dann doch für die AMD.

Drei Fragen hätte ich aber noch:

1. Irre ich mich irgendwie beim Thema Abwärme? Bisher war der Tenor doch immer, AMD habe eine höhere Leistungsaufnahme und Abwärme.

2. Habe ich in Sachen Preis und Leistung irgendwas falsch recherchiert/verstanden in Sachen BF5 einerseits und RTX 2080, GTX 1080 Ti, RX Vega OC und RTX 2070 andererseits?

3. Gehört zwar irgendwie zu Frage 2, aber: Auf was muss ich bei der Wahl des Herstellers achten? OC steht ja offensichtlich für Overclocking, was ich demnach präferieren würde, wenn der Preis stimmt, weil es dann schätzungsweise von der Garantie abgedeckt ist. Ansonsten ist doch nur wichtig, dass der Speicher stimmt und dass der Kühler gut genug ist, oder? Wenn ja, frage ich mich allerdings, wie ich einem Kühler ansehen soll, ob er gut oder schlecht ist (was es überhaupt schlechte Kühler gibt).

Gruß aus Neukölln
Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

piquadraturist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
502
Zu 1.) = bei AMD hat sich einiges getan.

Zu 2.) = verstehe ich nicht. ^^

Zu 3.) in Sachen Kühler: Dieser Kühler z.B. (bis auf die Rotierenden Blätter) von der PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil (Golden Sample) ist komplett aus Metall. Die meisten anderen Kühler sind aus Plastik und da kommt es dann durchaus zu einer höheren Geräuschentwicklung. Die Special Edition und Nitro+ von Sapphire sind auch durchaus sehr gelungen. Habe meine RX 470 von HiS = bei diesen Modellen ist der komplette Kühler auch aus Metall,... und ich meine inzwischen aus Erfahrung sagen zu können das dieses qualitativ einen Mehrwert aufweist = gerade was den potentiellen Lärmpegel angeht.
 

Verak

Banned
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.346
Würde dir die Vega64 von Sapphire die Nitro+ für 449€ empfehlen. Wenn du keine Lust auf undervolting hast um sie unter 200w Verbrauch zu drücken, kannst du auch im Treiber mit einem klick den Power Safe Modus aktivieren und so einiges an Verbrauch einsparen und drückt kaum die FPS runter. Dazu gibt es dann noch 3 Spiele die erst noch rauskommen.

Wie undervolting funktioniert erfährst du unter dem OC Bereich im Forum im Vega Thread.
 
Top