GTX 260 Lüfter Problem beim Start

kinglebron

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
491
Hi,

Mein System:

GPU: VGA 896MB Palit GeForce GTX260+ Sonic 216 SP
RAM: DDR 2x2048MB Kit OCZ Vista Performance Gold Edition
MB: MB Gigabyte Ga-MA770-UD3 770 5200MT/S AM2+ ATX
CPU: AMD Phenom II X3 720 2800 MHz 6MB 95W AM3 Black Edition
HDD: WDC WD20EARS-00MVWB0 ATA Device
HDD: WDC WD2500AAKS-00VYA0 ATA Device
NT: BeQuiet Straight Power 400 Watt BQT E5


ich habe ein sehr komisches Problem. Versuche es ml zu beschreiben.

Wenn ich den PC starte drehen die Lüfter der Grafikkarte zunächst voll auf (was ja eigentlich normal ist...) Nur dann ist es manchmal so, dass die Lüfter sehr lange voll drehen (ca. 10 sek). Oder es ist so, dass die Lüfter voll aufdrehen, wieder langsamer werden, wieder voll aufdrehen, wieder langsamer werde, usw (bis zu 10mal).
Allerdings startet der PC dann immer normal. Er piept dann einmal kurz und fährt normal hoch und danach hab ich auch keine Probleme mehr. Allerdings kann es manchmal vom "Knopf-Drcuk" bis zum kurzen Piepen 1-2min dauern, was ja nicht normal sein kann, oder?

Meine Ideen, woran es liegen könnte (druch eigene Überlegungen oder Google):
-Netzteil? zuwenig Strom für die Grafikkarte da?
-Bios? evtl. bringt ein Update was? Habe gelesen, dass in der Phase vom "Knopf-Druck" bis zum kurzem Piepen das Bios der Grafikkarte geladen wird (stimmt das?)

Ich habe echt keine Idee, wie ich das Problem lösen kann. Ich meine, ist jetzt nich so das große Problem, der PC läuft danach immer ohne Probleme (seit ca 2 Jahren). Aber stört halt schon manchmal, wenn der PC mal schnell hochfahren soll....


Gruß und Danke
kinglebron
 

Henni961

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
768
Welcher Nvidia Treiber ist denn drauf?
 

kinglebron

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
491
Hab ich schon dran gedacht, das komische ist nur, dass das Netzteil mit einer anderen Hardware normal lief.
Also ich habe mir zunächste für meinen alten PC das Netzteil gekauft, das lief ohne Probleme. Dann irgendwann Mainboard, CPU, GPU und Ram neu gekauft. Erst dann trat das Problem auf.
Ich weiß nicht genau, wie das bei dem Be Quiet Bug mit anderer Hardware aussieht. Dann hätte das Problem doch bei der alten Hardware auch auftauchen müssen, oder?


Treiberversion: 8.17.12.7061
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.208
Ich hatte mit meiner 260er schon viiel schlimmere Probleme - liesen sich ganz einfach beheben in dem ich die Karte ausgebaut habe und neu eingesteckt - waren nur Kontaktschwierigkeiten weil die Karten ja schwer sind und den PCEe Port mit der Zeit ein wenig dehnen.
 
R

Raidhunter1912

Gast
Teste doch einfach mal ein anderes Netzteil wenn du eins hast und beseitige eventuelle Kontakt Probleme in dem du den sichern halt deine GPU im Slot prüfst.
 

Biermaschine

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
268
Da dürfte weder die Treiberversion ne Rolle spielen, noch das Netzteil. Im Grunde genommen wird der Rechner, wie schon über mir geschrieben, Schwierigkeiten haben, die Karte zu erkennen. So lange drehen die Lüfter wie bescheuert. Wäre die Karte nicht im PC verschraubt, würde sie an dieser Stelle abheben und durchs Zimmer fliegen :lol:. Einfach mal aus- und wieder einbauen.

Wieder richtig fest reindrücken, ohne das Mutterbrett zu zerbröseln. Ich habe auch schon Beiträge gesehen, da hatten Leute die gleichen Symptome wie du und obendrauf noch den Umstand, daß sich der komplette PC von einen Tag auf den anderen total schwammig anfühlte. Schon auf dem Desktop, an spielen war erst recht nicht mehr zu denken. Und irgendwann nach einiger Rumdoktorei fiel uns dann auf, das die Erkennung der Karte derart "mißlungen" war, daß sie nur noch im PCI-E-Modus x1 lief und nicht x16 wie vorgesehen. Das war zufällig auch ne 260er Palit (deswegen habe ich hier nur reingesehen), ist aber egal, das ist Hersteller-unabhängig.

Um noch zum Schluß zu kommen, dieser User hielt uns für Halbaffen, wollte schon aufgeben und weitersuchen, weil er wohl an die 10 Aus- und Einsteckversuche auf unseren Ratschlag hin versucht hat und die immer ne halbe Minute gejault hat am Anfang (wie bei dir) und die Karte permanent im x1-Modus hängenblieb. Letztendlich war es wohl einer seiner letzten Versuche in Kombi mit aussaugen und durchwischen seines PCs (Steckplatz) und dann lief sie urplötzlich wieder normal. Die faßt man dann besser auch erstmal nicht wieder an, wenn sie nun gerade so Kontakt hat, daß alles paßt. Selbe Scheiße kannste ja auch mit anderem Steckkram wie zB RAM-Riegeln haben.

Also, einfach mal kräftig saugen oder blasen (was dir lieber ist :() und wenns dann nicht geht, in der Tat nochmal vorne beginnen.
 
Top