Gute Steckdosenleiste gesucht

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.431
Das mag jetzt ein merkwürdiges Thema scheinen, aber ich bin es einfach Leid dass die handelsüblichen Leisten von bachmann und Konsorten immer am billigen Schalter krepieren. Und ich betätige den Schalter nunmal, dafür sind Steckdosenleisten da.

Mich interessiert nur ob jemand Erfahrungen mit einem Hersteller gemacht hat dessen Elektrik nicht aus popelig zusammengelöteten Kabeln besteht.
 

Steffen1st

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
265
ICH habe bisher mit den Geräten von "brennenstuhl" nur gute Erfahrungen gemacht, vielleicht guckst du dich da mal um.
VG
 

pl3Xy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
32
hi :)
ich habe auch schon recht viele "billige" steckdosenleisten verschlissen
und benutze jetzt verschiedene leisten von brennenstuhl
sind zwar ein wenig teurer als andere - funktionieren bis jetzt aber ohne probleme ;)
 

C00k1e

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.470
Habe mir grade die Steckerleiste von AS Schwabe geholt, nachdem mir gleich 2 Brennenstuhl Premium Line dank Schalter nach knapp 1000 mal Betätigung gestorben sind. Ist aber wohl eher Glücksache. Von den verbauten Schutzschaltungen erwarte ich aber rein gar nichts.
 

mjor23

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
618
sind alle schalter murks.. egal welche marke.
seitdem benutze ich die von apc.. die haben wenigstens lebenslange werks-garantie.
ich musste auch schon eine austauschen lassen (klar wegen dem schalter).
klappte wunderbar und recht fix.
aber den schalter betätige ich nicht mehr. ist mir nämlich so langsam zu blöd.
 
F

findichgut

Gast
Nachdem die billigen Leisten vom Supermarkt nach wenigen Monaten kaputt waren habe ich mir vor einiger Zeit auch die Brennenstuhl Premium Line besorgt. Bisher hält sie und ich bin zufrieden damit.
 

p-zuppel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
340
Billige Steckdosenleisten sind Billigschrott und potentiell gefährlich für Hardware. Dummerweise trifft das auf die teuren Steckdosenleisten auch zu:
http://www.test.de/presse/pressemitteilungen/Steckdosenleisten-11-von-19-sind-mangelhaft-4250512-0/
Brennenstuhl ist bei einigen Tests (nicht nur Stiftungwarentest) katastrophal durchgefallen. Ich habe nach einer Reaktion der Firma gesucht, aber nichts gefunden. Hersteller, die bei diesen Tests besser abgeschnitten haben, sind dafür bei aktuelleren Tests durchgefallen. Auch Kundenrezensionen sind bei Premium Steckdosenleisten durchwachsen, egal von welchem Hersteller. Ich hab mittlerweile akzeptiert, den Schalter nicht zu benutzen. Überspannungsschutz und Netzfilter usw sind wahrscheinlich eine Illusion. Wenn man den Tests glaubt, kann man schon froh sein, wenn einem die Dinger im Normalbetrieb (ohne Stromschwankungen, Kurzschluss oder Blitzeinschlag) nicht die Bude abfackeln...
 

Tintenknall

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
535

p-zuppel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
340
Eine konkrete Empfehlung hatte der Elektriker aber nicht?

Und Monster hat ja wohl überteuerte Marketing Kundenverarsche zur Kunstform gemacht. Die haben den Leuten verklickert, sie müssten HDMI Kabel für jenseits der 100 Euro kaufen, sonst kämen die Nullen und Einsen nicht richtig an. Von analogen Audiokabeln mal ganz zu schweigen. Im Audiophilen Bereich fallen die Leute ohnehin gern auf Marketing rein. Einen Blindtest überstehen Monster Produkte aber nie. Nicht mal gegen Kleiderbügel.
http://consumerist.com/2008/03/03/do-coat-hangers-sound-as-good-monster-cables/
Also wenn es eine Firma gibt, von der man weiß, dass man nicht für Qualität, sondern in erster Linie für den Namen, Marketing und Lifestyle-Gefühl bezahlt, dann Monster. Und Beats Kopfhörer. :D
 
L

Lahatiel

Gast
Leider habe ich da nicht weiter nachgehakt, weil unser Problem letztendlich über zusätzliche Steckdosen gelöst wurde und die Sache damit erledigt war. Deswegen kann ich auch nur auf Tests verweisen.
Er könnte auch einfach seinen Elektriker vor Ort mal aufsuchen und die Leisten direkt dort kaufen. Außerdem gibt es ja auch noch richtigen Elektrofachhandel.
 

Intelio

Banned
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
193
Ich hab hier einige Steckdosenleisten die sicher nicht dem qualitätsstandart entsprechen den man als gut kennt, aber hatte selbst mit diesen noch nie irgendwelche Probleme. Wie passiert es denn das man mit einer Steckdosenleiste probleme bekommt? man zieht die Stecker darin ja nicht täglich ab.

Wenn du wirklich gute Qualität willst solltest du dich in einem handel umschauen, damit meine ich jetzt aber nicht MM oder Saturn sondern der wirklich richtige Elektrofachhandel.
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
18.938
also ich habe noch kein bisschen ausfallerscheinungen an meiner damals bei lidl[?] günstig gekauften 10er verteilerleiste... vllt haben die ja jetzt alle diese sollbruchstelle ;) geplante obsoleszenz und so
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.184
bachmann baut eigentlich schon recht gute powerstrips, da gibt es wirklich schlimmeres. Klar haben die auch Baumarktqualität im Sortiment, aber zum Glück besteht es nicht nur daraus.

Das Schalter irgendwann aufgeben, ist tatsächlich völlig normal. Das Ding ist ein (mechanisches) Verschleißteil, und wenn man damit größere Lasten zuschaltet, gibt es auch entsprechend schneller auf, als schaltet man Lastfrei. Zwar könnte man die Kontakte (in gewissem Rahmen) noch reinigen, jedoch ist der Schalter zumeist so wartungsfreundlich aufgebaut, daß dies zu einer Geduldsprobe und oftmals zur völligen, wutentbrannten Zerstörung des Schalters führt. Einfacher, ihn stattdessen zu ersetzen. Entweder durch einen neuen Schalter, oder durch eine dem Verwendungszweck entsprechendere Schalteinrichtung.
 
L

Lahatiel

Gast
also ich habe noch kein bisschen ausfallerscheinungen an meiner damals bei lidl[?] günstig gekauften 10er verteilerleiste... vllt haben die ja jetzt alle diese sollbruchstelle ;) geplante obsoleszenz und so
Im Allgemeinen reicht auch nur ein abgebranntes Haus, um dir den Tag zu versauen. Das muss nicht ständig vorkommen.
Beim russischen Roulette kann man auch gewinnen. Man kann aber auch verlieren. ;)
 
L

Lahatiel

Gast
Nein, kann es an und für sich nicht. Zumindest erhöht man seine Chancen auf den Katastrophenfall massiv und du glaubst gar nicht, wie viele mit der Einstellung "Bin ja eh immer da wenn sie läuft" im Jahr wie Paulinchen im Struwwelpeter enden:

"Verbrannt ist alles ganz und gar,
Das arme Kind mit Haut und Haar;
Ein Häuflein Asche bleibt allein
Und beide Schuh’, so hübsch und fein."
 
L

Lahatiel

Gast
Wer kennt sie nicht, die Porsche-Steckerleisten. Jetzt serienmäßig!

http://www.ruv.de/de/servicecenter/schadenabc/feuer/gefahrenquellen/brandursache_elektrogeraet.jsp

Leider ist aber auch ein aufgedrucktes CE- oder GS-Zeichen für geprüfte Qualität kein Garant für ein sicheres Produkt, denn diese Zeichen können leicht gefälscht werden. Aufmerksamkeit beim Kauf und nötigenfalls das Aufsuchen eines Fachhändlers sind daher gute Ratgeber.
Und diese Fälschungen sind bei Billigprodukten gar nicht mal selten.
Ich wünsche dir ja echt nichts schlechtes. Ganz im Gegenteil, ich bitte dich sogar: achte ein wenig besser auf deine Elektrik und wiege dich und andere nicht in falscher Sicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
18.938
ging es hier nur um steckerleisten? es ging um alles...

klar lässt sich das fälschen, dann bekommst du das aber sicher nur über ebay aus china geliefert oder bei kaffeefahrten...

primär ging es hier um den schalter, was soll denn sonst an der leiste einen brand verursachen? mir ist bewusst, dass ich dort nicht mehr als 3600W abrufen kann bzw. sollte.

kann ich also nur durch einen hohen preis eine qualitativ hochwertige leiste erkennen? wenn nein, wie dann?

Nachtrag:

Generell lohnt es sich beim Kauf elektronischer Geräte auf das VDE-Zeichen zu achten, denn diese sind geprüft und qualitativ hochwertig.
soll ich jetzt lachen oder weinen? dieses zeichen ist natürlich genau so sicher wie der neue 10€ schein[/irony]
 
Zuletzt bearbeitet:
Top