Homeserver: Internet sperren, aber Netzwerk freigeben?

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Hi,

ich habe einen Homeserver mit Windows 7 und ein Problem:

Ich möchte für den Server das Internet sperren und bei Bedarf freigeben können, da ich nur über ein 384kbit-Internet verfüge und der Server sonst ständig irgendwelche Updates zum ungünstigsten Zeitpunkt lädt und alles lahmlegt. Dazu gehören nicht nur die Windows-Updates, sondern auch Java, iTunes usw.
Zugang zum Netzwerk soll natürlich jeder Zeit bestehen.

Bei Google gibts dafür nur komische Kindersicherungssoftwares, das muss ja nicht unbedingt sien.


Also nochmal das Wichtigste:
- Windows 7
- Router ist ein Speedport W701V, Accesspoint eine Fritz!Box 3370 Wlan.
- Internet soll mit einem Klick gesperrt werden, Netzwerk aber funktionsfähig bleiben.

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.000
Einfach manuell Netzwerkadresse vergeben und keinen Gateway angeben, schon kann er nix mehr machen..
 

spcqike

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
791
mit einem klick wird nicht gehen, aber du kannst die IP adresse manuell festlegen und einfach den DNS+gateway weglassen. dadurch ist der server im netzwerk, aber nicht online. wenn du ins internet willst, musst du die eintragen (der router, also meistens die x.x.x.1)
 

Fritzler

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.933
Windows Updates einfach auf manuellen download stellen.
Java sagt nur an und bei craptunes müssts auch ne Einstellung geben, dass nicht automatisch gesaugt wird.

Ansonsten vorgehen wie bereits gesagt.
Um nicht immer manuell den Gateway ein und auszutragen, kannste dir mit dem Programm Netprofiles mehrere IP Profile für die Lankarte basteln und per doppelklick aufn Icon wird umgeschalten.
 

Andreas87

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Das hört sich gut an, das werde ich mal versuchen.

Die Updates zu deaktivieren wird eine Sisyphos-Arbeit, ich will sie ja auch nicht für immer deaktivieren, sondern nur wenn ich grad im Internet surfe.

Naja, angeblich solls hier ab Juli DSL 16000 geben, dann hat es sich eh erledigt, aber DSL light ist mehr als nur ein Zustand.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
68.846
2 Netzwerkkarten benutzen, eine fürs LAN, eine fürs WAN und die Netz-Bereiche nicht im gleichen Bereich wählen. Die meisten Boards bieten doch inzwischen zwei LAN-Ports. Hier wäre ein Beispiel für den Einsatz :-)


Edit: Mein Fehler, ich hätte es andersrum gedacht. Also WAN nur bis zum Server, aber nicht ins LAN. Sorry.
 

Andreas87

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Das stimmt, leider ist es nur ein ITX-Server, der hat nur einen Netzwerkport und einen PCIe-Slot den ich dafür nicht verschwenden wollte.
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
206
Muss denn der Speedport der Router am DSL-Anschluss sein?
Die FB 3370 hat eine Kindersicherung. Damit kann man einzelnen Rechner den Internetzugang sperren.
Sind nur wenige Mausklicks.

Wenn das nicht geht:
Den Homeserver an die 3370 hängen und diese als Router arbeiten lassen. Wird aber kompliziert, da dann die Rechner an dem Speedport zunächst keinen Zugriff auf den Homeserver haben. Hier müßte man dann Portfreigaben machen und eine Route einrichten. Der Homeserver ist dann ein "exposed host".
Dumm nur wenn auch die Speedport-Rechner Zugriff auf die WLan-Rechner haben sollen, da sie in unterschiedlichen Netzen arbeiten und die 3370 alles sperrt.
 
Top