Bericht HTC Vive die Zweite: Wir reparieren Atlas bei Aperture Science bis GLaDOS stört

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.929
Auf der IFA 2015 stellt HTC erneut die in Kooperation mit Valve entwickelte VR-Brille Vive aus. ComputerBase hat sie nach der Präsentation zum MWC und dem ersten Ausprobieren im Rahmen der Gamescom erneut aufgesetzt und dieses Mal den Androiden Atlas aus Portal 2 repariert und neue Details zur Brille in Erfahrung gebracht.

Zum Bericht: HTC Vive die Zweite: Wir reparieren Atlas bei Aperture Science bis GLaDOS stört
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
Wie sieht es eigentlich mit dem Sichtfeld bei der Vive aus? Da ist starVR glaube ich noch überlegen. Das ganze jetzt noch mit UHD für jedes Auge und ausreichender Graka :o
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Wie sieht es eigentlich mit dem Sichtfeld bei der Vive aus? Da ist starVR glaube ich noch überlegen.
Rund 110 Grad. StarVR wird ein Nischenprodukt sein wenn/falls es mal erscheint, wer sicher sein will dass es entsprechend Content gibt soll sich entweder Vive, Oculus oder für die PS4 Morpheus kaufen.


sodass Atlas' Innenleben mit korrekt berechneter Physik zu Boden fällt und sich in einem Trümmerfeld auf diesem verteilt
Die Aperture Demo läuft übrigens in der neuen Source-Engine 2, die Dota-Demo (Secret Shop) mit Unity.


Was unter dem Begriff Community zu verstehen ist, erklärt Valve nicht im Detail.
Da wurde bereits bei Valve nachgefragt und die Antwort ist "ganz normale Leute", siehe diesen Reddit-Thread. Gibt also keine Vorselektion oder so, wer schnell ist bekommt eine.


Noch dieses Jahr soll der finale Preis verkündet werden
HTC plant eine große Präsentation im Oktober wo dann der exakte Releasetermin, der Preis, die verfügbaren Spiele, usw. bekannt gegeben wird.


Zu den Fotos sollte man noch dazu sagen, dass es sich dabei um das Devkit handelt. Die Consumer-Version wird ganz anders aussehen, kleiner, mit einem komplett neuen Design, wird ein Mikrofon und (abnehmbare) Kopfhörer integriert haben und auch eine andere Halterung am Kopf. (Weniger wie eine Skibrille.) Gilt übrigens auch für die SteamVR Controller, auch die werden schicker aussehen, aber von der Funktion her (Trackpad mit haptischen Feedback, Grip-Buttons, Trigger) gleich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dobii

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
331
Bin dann mal weg unsere Scheune ausbauen...
Finds ein wenig schade, dass 5 x 5m benötigt werden, das schränkt das Käuferpotenzial schon gewaltig ein.
Bleibt für mich wohl vorerst "nur" die Rift.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bear

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15
Die 5 x 5m werden nicht zwingend vorausgesetzt, man kann die Vive auch im Sitzen nutzen.
Ich bin eh gespannt, was da an Spielen kommt, die 5 x 5m ausnutzen...
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Bin dann mal weg unsere Scheune ausbauen...
Finds ein wenig schade, dass 5 x 5m benötigt werden, das schränkt das Käuferpotenzial schon gewaltig ein.
Sie werden nicht benötigt! Das ist die maximale Reichweite vom mitgelieferten Lighthouse-Tracking, man kann sie natürlich auch in kleineren Räumen oder eben im Sitzen nutzen. Das ist also rein Optional und ein zusätzliches Feature, keine Einschränkung. Die Entwickler werden auch darauf Rücksicht nehmen dass nicht jeder soviel Platz haben wird.
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
833
Ich kann dem Gehype und Getue um die HTC Vive absolut nichts abgewinnen.
Oculus hat das alles ins Rollen gebracht und sie verdienen die Lorbeeren. Daher wird mein Geld aus Prinzip fürs Erste an Oculus gehen.
Kann sein, dass ich mir in Zukunft sie zweite Generation der Brillen dann von einem anderen Hersteller kaufe. Ob es dann Oculus, HTC, Sony oder irgend eine andere Firma wird, wird mir dann egal sein und ich werde nach Testberichten entschieden.
 

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.127
Ich hoffe AMD liquidVR unterstützt auch HTC Vive.
 

Agba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
706
Ich finde es nach wie vor schade, dass sowohl in der Vive, alsauch in der Rift nur 2x 1200x1080 Pixel bildschirme verbaut werden. Das sind gerade mal 400.000 Pixel mehr als der FullHd Bidlschirm des DVkit 2.

Mag sein das damit der Fliegengitter Effekt vermindert wird, aber Weitsicht in Spielen dürfte immer noch zu mehr oder minder großem Graus führen... :(

Ich denke da wäre wenigstens ein wenig mehr gegangen.
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.623
2000€ würde ich zahlen...dann will ich aber auch den 5x5m-Raum mitgeliefert.
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Ich kann dem Gehype und Getue um die HTC Vive absolut nichts abgewinnen.
Oculus hat das alles ins Rollen gebracht und sie verdienen die Lorbeeren. Daher wird mein Geld aus Prinzip fürs Erste an Oculus gehen.
Dir ist aber schon klar, dass Oculus auf Technologien setzt die Valve entwickelt hat? Und es ist kein Zufall, dass die Vive und die Rift Consumer-Versionen praktisch identische Spezifikationen haben was Auflösung, Display-Typ und Bildwiederholfrequenz betrifft und die alle exakt dem entsprechen, was Valve damals 2013 intern entwickelt und mit Oculus (und später mit HTC) geteilt hat. Statt mit Worten wie "Prinzip" um dich zu werfen solltest du dich besser freuen, dass es Konkurrenz gibt von der der Kunde am Ende profitieren wird. Die Vive ist nunmal für viele das attraktivere Angebot, da sie besseres Tracking hat und bereits mit Motion Controllern kommt, während die Oculus Rift nur mit einem Xbox Gamepad ausgeliefert wird. (Und dass ein Name wie Valve und eine Plattform wie Steam dahinter steht, kann auch nicht schaden.) Dafür wird sie auch etwas teurer sein, da sie eben auch mehr enthält. Ist doch gut, dass man als Kunde die Auswahl hat, findest du nicht?


Ich finde es nach wie vor schade, dass sowohl in der Vive, alsauch in der Rift nur 2x 1200x1080 Pixel bildschirme verbaut werden. Das sind gerade mal 400.000 Pixel mehr als der FullHd Bidlschirm des DVkit 2.

Mag sein das damit der Fliegengitter Effekt vermindert wird, aber Weitsicht in Spielen dürfte immer noch zu mehr oder minder großem Graus führen... :(

Ich denke da wäre wenigstens ein wenig mehr gegangen.
Nein, wäre nicht. Es gibt schlicht und einfach keine besseren Displays am Markt und selbst wenn, könnte keine Grafikkarte der Welt momentan noch mehr Pixel mit 90 Hz rendern. Bereits jetzt braucht es High-End-Karten, was die Zielgruppe ziemlich zusammenschrumpft, willst du etwa als Mindestanforderung zwei Titan X Grafikkarten haben? Für die erste Generation ist die Auflösung gut genug (nicht perfekt, aber akzeptabel), die Headsets jetzt noch zwei Jahre zurückzuhalten um zu warten bis es bessere Displays gibt wäre der falsche Weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dennis_Ziesecke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
78
Ich finde die übergreifenden Kooperationen in diesem Bereich spannend. Man träume: Nvidia und AMD würden bei Grafikfeatures (PhysX..) so zusammenarbeiten wie Oculus und Valve und andere es im VR-Bereich machen. Was da möglich wäre, wenn nicht ausschließlich hartes Konkurrenzdenken herrschen würde.

Kleine Anmerkung zum Text: Die Portal-Demo wurde schon bei einer Präsentation der Vive in Paris gezeigt und hat mich da ebenso begeistert. Wenn da der Boden wegklappt und unter einem erst einmal hundert Meter freier Fall vor einem Fabrikhallenfußboden liegen - da tritt man automatisch einen Schritt zurück. Auch wenn man eigentlich genau weiß, dass vor einem kein Abgrund sondern ein Teppich liegt :D .
 

DonDonat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.045
Ich freu mich ja echt auf VR :)
Egal ob von Valve/HTC oder von Oculus, hauptsache es läuft flüssig und das Gewicht ist nicht so hoch wie das von einem Motorradhelm...

Ansonsten fehlt mir in meiner neuen PC Zusammenstellung noch die Graka, bin mir immer noch unschlüssig was ich holen soll: WQHD wenn ich auf nem Monitor spielen sollte und natürlich für VR soll sich die Karte gut eignen...
Bisher tendiere ich zur Fury (ohne X) oder wenn ich etwas mehr für meinen alten PC bekommen sollte, wird es wohl die 980Ti werden :)
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Gab in den letzten Tagen Berichte wonach aktuelle Nvidia-Karten kein Async Compute beherrschen und das gerade bei VR wegen den niedrigen Latenzen enorm wichtig wäre. Oculus soll sogar gesagt haben, dass Nvidia-Karten eine Katastrophe für VR wären.

Gleichzeitig muss man aber auch sagen, dass etwa bei der Vive alle Demos immer auf einer GTX 980 liefen und diese durchgehend zuverlässig die 90 FPS erreichte.
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
833
Dir ist aber schon klar, dass Oculus auf Technologien setzt die Valve entwickelt hat? Und es ist kein Zufall, dass die Vive und die Rift Consumer-Versionen praktisch identische Spezifikationen haben was Auflösung, Display-Typ und Bildwiederholfrequenz betrifft und die alle exakt dem entsprechen, was Valve damals 2013 intern entwickelt und mit Oculus (und später mit HTC) geteilt hat. Statt mit Worten wie "Prinzip" um dich zu werfen solltest du dich besser freuen, dass es Konkurrenz gibt von der der Kunde am Ende profitieren wird. Die Vive ist nunmal für viele das attraktivere Angebot, da sie besseres Tracking hat und bereits mit Motion Controllern kommt, während die Oculus Rift nur mit einem Xbox Gamepad ausgeliefert wird. (Und dass ein Name wie Valve und eine Plattform wie Steam dahinter steht, kann auch nicht schaden.) Dafür wird sie auch etwas teurer sein, da sie eben auch mehr enthält. Ist doch gut, dass man als Kunde die Auswahl hat, findest du nicht?
Mir ist egal wer angeblich bei wem geklaut hat. Auserdem ist VR schon wieviele Jahrzehnte alt?
Oculus bzw. Luckey hat das alles initialisiert und sich reingehängt wie kein anderer. Er startete den Hype und HTC will jetzt auf den Zug aufspringen. Natürlich andere Firmen auch.
Da mich VR nur sitzend interessiert ist mir der angebliche Vorsprung bei der Vive bezüglich des Position Trackings egal. Ich habe eh nur 1x1 Meter zur Verfügung und will auch gar nicht wie ein Hampelmann im Zimmer herumspringen.
Hast du Löcher in den Händen oder wie kommst du darauf, dass die Vive für viele das attraktivere Angebot ist? Das Teil wird vermutlich deutlich mehr kosten und arg viel mehr als 400 Euro bin ich nicht bereit zu zahlen. So wird es vielen anderen auch gehen.
Habe stark das Gefühl dass du ein Hardcore Valve und/oder HTC Fan bist. Nein, ich bin kein Oculus Fan. Sollte sich am Ende herrausstellen, dass die Vive genau so viel kostet wie die Rift und dabei noch deutlich besser ist, dann werde ich mir wahrscheinlich auch die Vive kaufen. Stand der Dinge jetzt ist nur, dass die Vive wie verrückt gehypt wird und das überzeugt mich nicht.
 

KenshiHH

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.667
Da hat niemand was geklaut, macht dich erst mal schlau bevor du so etwas schreibst.
Die arbeiten hand in hand und tauschen sich aus, gleiche gilt für Sony

Zum preis wird die Vive sicherlich teurer wie die Rift werden, ABER kann mir gut vorstellen wenn man dann in der in der 2. Jahres hälfe 2016 dann die Rift Controller dazu kauft wird man beim gleichen Preis wie ne Vive sein.
Dank Lighthouse wird es auch recht einfach sein sich eigene Controller zu bauen da die Sensoren auch extra verkauft werden sollen.
Bin schon auf die ganzen Custom Controller gespannt, vor allem Pistolen und Gewehre.
 

Dennis_Ziesecke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
78
Stand der Dinge jetzt ist nur, dass die Vive wie verrückt gehypt wird und das überzeugt mich nicht.
Die Vive wird bisher von Leuten bejubelt, die sie selbst ausprobieren konnten. Und die Begeisterung ist durchaus angebracht, auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst. Einen Hype sehe ich da nicht, der ist für mich eher mit viel leerer Luft verbunden.
 

Wolfenjaeger

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
14
Die hier angesprochene Demo gab es sehr wohl schon zum testen und zwar beim nVidia-Stand auf der diesjährigen Gamescom. Hab die Demo dort selbst getestet. Äußerst amüsant :-)
 
Top