Leserartikel HTPC How-To (Linux XBMC + LiveTV Intel ink HD Beschl.)

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.680
HTPC How-To (Kodi mit Openelec 5 + LiveTV )

HTPC Installation von OpenElec 5

  • HD Hardware Beschleunigung (AMD, Intel, Nvidia)
  • Kodi/XBMC Helix 14.0
  • Live TV mit Timeshift, EPG, Aufnahme etc
  • <200MB Setup
  • 10 Sekunden Installation
  • Autoupdate des gesamten Systems



Diskussion

Bitte einfach auf diesen Thread antworten.

Wer will darf mir gern nen via Paypal Groschen zuwerfen
-> Donate <-

Wenn's gefällt das hier bitte mein Mädel auf FB liken ;) danke

-> Interesse am Ambilight -> PN mit TV Maßen (außen) an mich



Download & Installation

Offizielle Stabile OE Versionen (empfohlen)
OpenElec.tv

Offizielle OE Testversionen (instabil)
Offizielle Nightlys

Krautmasters aktuelle Testversionen (instabil)
Meine eigenen ftp://night.nerdcamp.net/openelec/ Buildlog (immer aktuell)
der TBS / media_driver Build ist für diejenigen, bei denen das Standard Image keine Unterstützung ihrer TV Karten mitbringt.

OE Versionen für offiziell nicht unterstützte DVB Karten
Foren Thread mit allen Informationen



Welche Version ist zu downloaden ?

Für jede aktuelle Hardware die "Generic Builds -> OpenELEC Stable - Generic x86_64 Version:..."
Für alte nicht 64bit fähige Hardware (~2011 und älter) "Generic Builds -> OpenELEC Stable - Generic i386 Version:..."

Nach dem herunteladen erhält man eine Datei mit den Namen (im Falle der Version 5.0.0) OpenELEC-Generic.x86_64-5.0.0.tar .


-> mit 7Zip oder anderem Packprogramm entpacken



-> USB-Stick mit >200 MB einstecken, (Daten werden bei Vorbereitung gelöscht)
-> create_livestick.exe ausführen
-> Laufwerksbuchstabe vom Stick angeben (z.B. "E:")
-> der USB Stick ist nun mit allen nötigen Installationsdaten vorbereitet


-> am HTPC vom USB-Stick booten (meist F8 / F12)
-> Quick Setup (komplette Festplatte wird benutzt und überschrieben)
-> Festplatte auswählen und installieren
-> reboot
-> Stick abziehen und OpenElec sollte nun das erste mal starten

Problemlösung falls der Bildschirm bei der Installation aus geht:
! Vereinzelt hatte ich Probleme mit "black screen" bei der Installation. Ich hab das meist gelöst indem ich von der Nvidia Grafik auf die OnBoard Intel umgesteckt habe oder aber mir den Ablauf an einem anderen PC notierte und dann "blind" installiert hab. Prinzipiell sollte es total egal sein an welchem PC man installiert und mit welcher GPU, heißt man kann Platte A an PC X installieren und direkt nach der Install Platte A an HTPC anstecken und abgehts. !

Fertig ist eure Installation



Einrichtung

-> Sprache und Tastaturlayout wählen, SSH aktivieren
-> Netzwerk gegebenenfalls anpassen (IP ...)

Video Einstellen

-> Expertenansicht aktivieren (mit Enter durchschalten)



-> Kodi -> Optionen -> Video -> Wiedergabe



-> Kodi -> Optionen -> Video -> Beschleunigung (für Nvidia und AMD Grafikeinheiten)



-> Kodi -> Optionen -> Video -> Beschleunigung (für Intel Grafikeinheiten)



-> Kodi -> Optionen -> System -> Video-Hardware




-> Einstellungen den Bildes bei der Wiedergabe

Ein Video/LiveTV abspielen und dann Ok oder Enter drücken, dann auf das Symbol für Videoeinstellungen (siehe Markierung).




Danach diese Einstellungen vornehmen, je nach verwendeten System muss bei der Markierung
Bilinear eingetragen werden (nur falls das Bild ruckeln sollte).
Wenn alles eingestellt ist ganz unten auf "Einstellungen als Standrad für alle Filme setzen" anklicken und dann auf JA.






HTPC Zugriff (generell)

es gibt mehrere Möglichkeiten auf den HTPC zuzugreifen.

1. Windows Explorer (empfohlen)
-> oben in der Addressleiste \\HTPC_Name oder \\IP_des_HTPC eingeben.
Wer nicht den Namen geändert hat kann den Standard, \\OPENELEC nutzen und sollte dann die Freigaben aufgelistet sehen.
Hier besteht auch die Möglichkeit mit "Rechtsklick -> Netzlaufwerk verbinden" diese an des Windows System anzubinden.

2. WinSCP
-> Wenn man Zugriff auf Dateien die sich NICHT in der Freigabe befinden (zb die eigentlichen Addon Daten welche unter .xbmc/addons liegen), dann kann man WinSCP nehmen.



3. Putty
Kommandozeilen Zugriff auf den HTPC (z.B. für einen Neustart wenn nichts mehr geht ...) .
Hierzu nimmt man am besten Putty

Verbindungsdaten wie bei WinSCP
Benutzer: root
Passwort: openelec

Beispiel:
killall xbmc.bin (neustartet von Kodi)
reboot (neustart des gesamten Systems)




LiveTV

-> Kodi -> Optionen -> Addons -> weitere Addons -> Alle Addons -> Dienste -> vdr-addon -> installieren
-> Kodi -> Optionen -> Addons -> weitere Addons -> Alle Addons -> Dienste -> vdr-addon -> konfigurieren
!!![Bild VDR-Addon Konfig]!!!

->XBMC -> System -> Live-TV -> Aktivieren
-> XVDR PVR-Plugin -> aktivieren (kann bei Reboot nochmals nötig sein)


Timeshift aktivieren

-> Kodi -> Optionen -> LiveTV -> Clienspezifisch -> Setup


TV Logos

Logopack runterladen:
https://github.com/3PO/Senderlogos/archive/master.zip

Entpacken - zb nach \\HTPC_NAME\Downloads\TVLogos

Im Menü Logos einlesen lassen:



Softcam

-> Unofficial Repository installieren
-> Addons -> Weitere Addons -> Dienste -> Oscam installieren
-> im Win Explorer nach \\openelec\Userdata\addon_data\service.softcam.ocam\config navigieren
-> DemoFiles ablegen und entsprechend konfigurieren




Skin

Ich empfehle folgende Skins (die auch sehr gut mit TV funktionieren)
Diese Skins kann man unter Kodi -> Optionen -> Addons -> Weitere Addons -> Alle Addons -> Skin -> installieren.

Aeon-Nox
-> extrem anpassbar, sieht im Auslieferungstzustand etwas langweilig aus







Eminence
-> sehr leicht anpassbar







Confluence
-> Standard Skin









Konfiguration Ambilight

AmbilightThread!

Ambilight Thread
Jetzt bestellbar!

-> Optionen -> Addons -> Weitere Addons -> Alle Addons -> Dienste -> boblightd -> installieren
-> boblight.conf nach \\HTPC_Name\userdata\addon_data\services.multimedia.boblightd kopieren (siehe Beispielsdateien)
-> Optionen -> Addons -> Weitere Addons -> Alle Addons -> Dienste -> XBMC Boblight -> installieren und nach eigenem Geschmack konfigurieren

Vorrausetzungen:

https://www.computerbase.de/forum/t...28-channels-je-nach-tv.1030747/#post-11611601
bei Fragen bitte in den Diskussionsthread hier packen!




Aktivierung:

Boblight Config Tool herunterladen:

https://dl.dropbox.com/u/21136636/VS/final/BoblightConfigTool.exe

Kanäle einstellen, boblight.conf generieren

zB:



Danach die Boblight.conf Datei auf die Freigabe vom HTPC schieben:

\\Openelec\Userdata\addon_data\service.multimedia.boblightd

->Dann die boblight.X11.sample in boblight.X11 umbenennen oder eine Datei anlegen.


->autostart.sh Datei runterladen und in \\openelec\Configfiles ablegen

Inhalt:
#!/bin/sh
(sleep 5; \
boblight-X11 -o gamma=2.0 -o speed=40 -o valuemin=0.006 -o value=1.1 -o saturation=1.0 -o threshold=30
)&




Resultat






System Update

-> Variante 1, den Autoupdater von OpenElec nutzen (findet man im OpenElec Settings Addon) (empfohlen)
-> Variante 2, die neu heruntergeladene Datei z.B. OpenELEC-Generic.x86_64-4.2.2.tar in die Netzwerkfreigabe des HTPC kopieren in den Ordner Update \\OPENELEC\Update\ , dannach neustarten und das System wird aktualisiert. Wenn man die Falsche Version installiert kann das zu einem unbenutzbaren System führen, also Achtung !

-> Nach dem Neustart kann man unter SystemInfo die Kodi Version kontrollieren




Hardware Empfehlungen

https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-multimedia-pc.336072/
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.680
Filme taggen mit Ember Media Manager


damit ihr eure Filme schnell in Kodi laden könnt, inklusive aller Cover und Infos, empfiehlt es sich mit dem Ember Media Manager zu arbeiten.
Alternativ kann Kodi auch selbst nach den Infos suchen mittels sogenanntere Scarper.

Bitte bezieht den Ember Media Manager hier:

neu V1.4.0.7 BETA

-> benötigt zunächst das VLC Active X plugin

vorkonfiguriert:
https://onedrive.live.com/redir?resid=AA51E2431B20DEBF!45644&authkey=!AG7hkoNw9HHEEQg&ithint=file,7z

Standard:
http://forum.kodi.tv/showthread.php?tid=191781

Sollte bereits deutsch und gut voreingestellt sein.
Benutzung:

ich für meinen Teil würde euch dazu raten folgende Struktur zu verwenden:



Das Verzeichnis mit fertig getaggten Filmen:

X:\Filme\FilmTitel\FilmTitel.mkv

Ein temporäres Verzeichnis um die Filme zu taggen:

X:\Tmp\FilmTitel\FilmTitel.mkv

Neue Filme lege ich in dieses Temporäre Verzeichnis und sortiere die Filme ggf. in einen mit treffendem Namen versehenden Ordner ein.

Davor lösche ich noch alle "Sample" Dateien und füge Filme die mehrere "CDs" enthalten zu einer mkv zusammen. Hierbei hilft MKVtoolnix



Diesen Pfad binde ich in Ember ein, sage rekursiv scannen und Ersuche = Verzeichnsname :



Danach liest Ember die neuen Filme ein:



Nun markiere ich die Filme und lasse nach Infos suchen:



natürlich immer kontrollieren ob richtig gefunden wurde! Kein Programm ist unfehlbar.
Falls falsch, Rechsklick, "Film wechseln" wählen und ggf danach suchen, auch eine IMDB ID geht.

Danach machen wir noch ein Bulk Rename um saubere Ordner- und Filmnamen zu bekommen:



Die Filme kann man nun in den Hauptordner verschieben und Kodi nach neuen Inhalten suchen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.680
HTPC Fernsteuerung über IPAD


In XBMC müssen volgende Einstellungen aktiviert sein:





Die IPad App die ich empfehle ist der

XBMC Commander

Bitte die IP zur Verbindung benutzen, Namensauflösung scheint bei mir nicht zu gehen.

Ein paar Impressionen gibts hier:

 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.680
Liebe Community,

hier könnt ihr Kommentare, Fragen und Verbesserungsvorschläge zum "HTPC HowTo XBMC + Minimal Ubuntu" abgeben.

Ich freue mich über jede konstruktive Kritik und werde ich bei guten Vorschlägen bemühen, diese zeitnah umzusetzen.

Gerne Wünsche äußern die ich ins HowTo einpflegen soll (seis die Anbindung ner 2. Festplatte oder so Krams)

Merci
 
Zuletzt bearbeitet:

stonix015

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.773
ich hab keinen htpc und kann nicht testen obs läuft, aber ich finde gut was du gemacht hast.
Mit etwas knowhow kann man sich ein shell script und vielleicht nen unattended installer bauen.

Das würde sehr helfen um linux auf dem htpc beine zu machen, vielleicht nutzen dann auch mal etwas mehr leute das teil :D

Danke für die viele Mühe, gruß
lukas
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.680
:D kein Ding...

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, ich bin noch dabei die beste herauszupicken.

Die Install könnte auch in 10 Zeilen gehen mit ppa's...

eig kann man auch alle Befehle außer die apt-gets auf einmal kopieren und in Putty reindampfen, die werden nacheinander erledigt.
 

PubLic_En3my

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
92
Hallo.
interesiere mich zur Zeit sehr für HTPCs mit XBMC und wollte mal fragen wies unter linux mit Hardwarebeschleunigung auf AMD basis ausschaut?

möchte mir einen kleinen HTPC mit nem ASUS E35M1-I Deluxe inkl. AMD Fusion E-350 zusammen bauen.
was Haltet ihr von dem Board? vorallem bei der verwendung von Linux.

mfg

P_E
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.680
genau das ASUS habe ich schon lange bestellt und will es genau diesbezüglich testen. Leider ist es seit Januar gelistet, aber auf absehbare Zeit nicht lieferbar.

Allerdings nutzt AMD auch VAAPI und funkioniert laut den Leuten die ich kenne unter Linux genau gleich wie das mit Intel - lediglich der AMD Treiber muss zuvor installiert werden.

Libdrm (siehe Anleitung) gibt mir beim Bauen auch an ob es sich um AMD / Intel GPU handelt.

Wie gesagt, ich hab die Hardware auch bestellt genau wie ne SSD und Ram dafür. Will das auch wissen :D
 

Kevins30

Newbie
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2
@Krautmaster

Hallo!

Ich habe ein Problem mit der "vaapi"-Unterstützung im XBMC. Grundsätzlich funktioniert die Vaapiunterstützung bei mir (mplayer -vo vaapi -va vaapi ....mkv bzw. vainfo). Sobald ich aber die Vaapifunktion im XBMC einschalte, eine mkv-Datei abspielen will, schmiert der XBMC mit einem "Speicherzugriffsfehler" oder "Segment fault" einfach ab. Im Logfile sind für mich auch keine "Errors" ersichtlich. Ich weiß, dass du in anderen Foren bereits gepostet hast und dich mit dem Thema schon etwas länger auseinandersetzt! Vielleicht hast du einen Hinweis/Tip für mich!

lg. Ronald

Edit: Softwareinfo - Ubuntu 11.04 + XBMC Dharma!

Ps. Meine Plattform Asus H67, core3 T2100, 60 GB ssd mit swap, 2 x 2 TB Raid 1, 8 GB RAM
HFX-Server Gehäuse!
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.680
könnte ein Natty problem sein das eben noch sehr buggy ist. Ich bekomme da garkein Bidl auf meinen TV :D

Du brauchst kein Natty für VAAPI.

Was du mal machen kannst ist den Kernel updaten. Ich mache das so:

nano install.sh

Inhalt:
FILES="linux-headers-XXXXX_all.deb \
linux-headers-XXXX_amd64.deb \
linux-image-XXXXX_amd64.deb"

for f in $FILES
do
wget http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/XXXXXX/$f
done

sudo dpkg -i $FILES
sudo update-grub2
die Links mit der entsprechenden Versionen natürlich ersetzen:

http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/

ZB Natty RC 3

Aber ich würde mal noch mit 10.10 und meiner Anleitung anfangen.

was kommt wenn du

ausführst , mit der Maus oben links klickst bis das Eingabefeld kommt und dann

eingibst?
 

Kevins30

Newbie
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2
@Krautmaster

So, habe jetzt alles lt. deinem Howto installiert (bis auf libdrm - neuere Version). Xbmc startet, allerdings ist die CPU voll ausgelastet (xbmc.bin 99 %) ! Ich kann nicht mal vernünftig navigieren (gähn - es dauert alles ewig). Anschießend hab ich versucht einen "neueren" Kernel zu installieren - gleiches Ergebnis. Irgendwas passt jedenfalls nicht. Werde nochmals versuchen xbmc neu übersetzen. Melde mich dann!

lg.
 
Top