News iMac Pro: Teardown zeigt SSD-RAID und theoretische Aufrüstbarkeit

hilfskocc

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
63
#2
Interressant das für die 1 TB SSD ein Raid von 2 512 GB gewählt wurde. Das erklärt schon mal aus anderen Tests die hohen lese und schreibraten.
Das Arbeitsspeicher aufrüstbar ist, ist schon mal gut. Die restlichen Komponenten natürlich auch, allerdings muss man halt dafür das ganze Glasfrontpanel ablösen und wieder verkleben... Ich würds mir nicht zutrauen, allein schon weil das Teil so viel Wert ist.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
913
#3
Auch wenn ich nichts von Apple halte, finde ich es schon porno wie die von innen aussehen. Offensichtlich werden ja sogar die PCBs extra in schwarz gefertigt, obwohl normalerweise kein Endkunde in die Dinger reinschaut...
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.482
#4
Ich brauche den Dosenöffner :evillol:

Das Gerät ist auch nur für Staubfreie Umgebungen geeignet zb. Arztpraxis.

Nichts desto trotz ist die Verarbeitungs Qualität der Platine extrem Hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.101
#5
ja lustig das es so sauber und alles in schwarz gehalten wird ;)


ich würde wohl auch kein Frontpanel "wegschneiden" um so etwas aufzurüsten.

und das der Sockel der CPU mal so NULL Halterung hat, find ich auch bissi mutig *G*

gut - Endkunde soll ja nicht ran .. klar.


Der Sound bekommt das doch einen recht hohen Stellenwert .. wäre mal interessant zu hören was da so geht ;)
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.163
#6
Ich bin erstaunt das zwei Heatpipes reichen beim iMac Pro der ja bis zum 18-Kerner hoch konfiguriert werden kann...



Laut dem hier: http://celsiainc.com/heat-pipe-performance-calculator/

Bei einer 8mm Heatpipe von 150mm geschätzter Länge die quer zur Schwerkraft gelegt ist kann man mit maximal 100W pro Heatpipe rechnen... das ist schon ganz schön knapp mMn

Bei der GPU arbeiten die Heatpipes sogar gegen die Schwerkraft...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
151
#7
Auch wenn ich nichts von Apple halte, finde ich es schon porno wie die von innen aussehen. Offensichtlich werden ja sogar die PCBs extra in schwarz gefertigt, obwohl normalerweise kein Endkunde in die Dinger reinschaut...
Den gleichen Gedanken habe ich auch gehabt, wo ich mir das Video angeguckt hatte :). Wie sauber das ganze im Inneren aussieht.

Wenn man der Biographi von Steve Jobs glaubt, war das eine Richtlinie von Ihm, aufgrund des persönlichen "Fetischismus" was das ganze angeht. Kamm von seinem Ziehvater, der Schreiner vom Beruf war und die Möbel auf ähnliche Art und Weise gebaut hat.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.482
#8
ob nun 70°C oder 100°C spielt keine Rolle, die CPU drosselt eh erst ab 105°C
Die Spawas werden auch aktiv mit gekühlt, vermutlich drosseln die CPUs von Anfang bzw. Apple hat das Power Limit 40-50w niedriger gesetzt als von Intel empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
213
#9
es sieht schon recht ordentlich von innen. beachtlich das die ding auch gekült bekommen mit der kühlung wenn mann bedenkt was für aufwendige kühler in den pc's stecken.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
179
#10
Letzlich egal, wenn man mich fragt. Es mag sein, dass hier jeder jede neue gpu etc verbaut haben will, aber ich denke, ein Weilchen kommt man mit der Hardware aus. Zwei Jahre locker, um vorne mitzugeigen. Danach Geht allerdings immer noch alles aktuelle.
 

Mahir

Schreiberling
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.255
#11
CPU und GPU sind mit zwei "Brücken" mit insgesamt vier Schrauben am PCB dran und das sehr fest. Man sieht im Video, dass es lautstark aufploppt.
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.864
#12
Für die zu erwartende Verlustleistung mutet der Kühlkörper enorm klein an - sowas hätte ich für eine einzelne GPU oder CPU dieser Leistungsklasse erwartet. Aber wahrscheinlich wird Apple wie bei den Laptops sehr hohe Temperaturen zulassen, statt lauter Lüfter und Gehäusegröße.

Falls die SSDs im RAID0 laufen, wäre die Ausfallwahrscheinlichkeit verdoppelt. Natürlich sind SSDs mittlerweile sehr zuverlässig, aber wenn das Teil häufig zu dem genutzt wird, für das es vorgesehen ist (Workstation), wird die hohe Schreibbelastung problematisch.
Außerdem ist es ein Unding, dass wieder eigene, nicht tauschbare SSDs verbaut werden. Als Kunde habe ich davon nur Nachteile, aber der Hersteller kann im Defektfall gleich zwei überteuerte Laufwerke an den Kunden bringen, plus Arbeitsstunden.

Mal wieder ein quasi-Wegwerfprodukt, zugegebenermaßen ein sehr schön anzusehendes.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.924
#13
ich würde wohl auch kein Frontpanel "wegschneiden" um so etwas aufzurüsten.
Das ist wirklich unproblematisch solange man die paar Euro für den "Pizza Schneider" aus Kunststoff investiert (iMac Opening Wheel). Dazu doppelseitiges Klebeband von 3M oder vergleichbarer Qualität für den Zusammenbau (Reste davor entfernen) und fertig.

Bei älteren iMacs (nicht laminiertes Display, separate Glasscheibe vor dem Panel) ist die Demontage zwar leichter (kein Klebeband sondern Magnete) aber dafür ist es nicht so einfach keinen Staub und Abdrücke zu hinterlassen. Da im Gerät immer Partikel sind und die Scheibe meist über die Zeit einen leichten Film auf der Innenseite ansetzt hilft nur exzessives reinigen. Dauert am Ende meist länger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.134
#14
Apple geht einfach davon aus dass der normale Apple Anwender mit Apple OS und Apple Anwendungen die Hardware eh nur zu max 50% ausgelastet bekommt :evillol:
 

IThorsten

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
39
#15
Ich denke mal Apple hat die Prozessoren aus Rücksicht auf die Temperaturen heruntergetaktet. Ein anderer Grund erschließt sich mir nicht. Dann sollte auch die Kühlung mit zwei Heatpipes kein Problem darstellen.
Interessant wäre aber dann noch, warum nur die zwei "kleineren" CPUs, die 8- und 10 Kerner gedrosselt wurden.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.101
#16
Das ist wirklich unproblematisch solange man die paar Euro für den "Pizza Schneider" aus Kunststoff investiert (iMac Opening Wheel). Dazu doppelseitiges Klebeband von 3M oder vergleichbarer Qualität für den Zusammenbau (Reste davor entfernen) und fertig.
ahh ;) verstehe - ja gut - der Basteltrieb würde wahrscheinlich irgendwann das pure Verlangen haben und nur mal "so" das Teil auseinander nehmen ;) ... gut, werd kein Apple kaufen - aber sieht nach einem interessantem Stück HW aus.

Aufmachen
entstauben
neue WLP *G*

mir würden noch mehr Gründe einfallen um zu basteln -- irgendwann verliert man den Respekt von der KAUFSUMME ... :D
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.924
#17
Ich denke mal Apple hat die Prozessoren aus Rücksicht auf die Temperaturen heruntergetaktet. Ein anderer Grund erschließt sich mir nicht.
Ist ein Kompromiss aus Temperatur und Lautstärke da die Geräte vor allen in Büros auf dem Tisch stehen. Die Lüfter bleiben ohne manuellen Eingriff (Tools) bei iMacs praktisch immer deutlich unterhalb der maximalen Drehzahl. Bei 100% wirds dann aber auch recht laut ;)
 
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
958
#19
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
725
#20
Aufrüstbarkeit...? Wie wärs einen Deckel mit Paar Schrauben zu konstruieren oder machen sie das absichtlich nicht?
Bei Ultrabooks ist die Klebebauweise noch verhandelbar. Aber hier... no-go.
 
Top