News Intel gibt offizielle, technische Details zu Xeon Phi bekannt

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.759
Schade das keine Vergleiche zur aktuellen Generation gemacht wurden...warum wohl.
Bin schon gespannt wie gut die Karten am Markt ankommen und ob sie die Tesla´s in die Schranken weisen.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.609
Dass ältere Systeme knappstens in der Performance pro Watt geschlagen werden ist allerdings nicht gerade ein Ruhmesblatt.
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.093
Naja,momentan ist gegen IBMs BlueGene/Q Systeme in puncto Performance pro Watt sowieso kein Kraut gewachsen (2000-2100 MFLOPS/Watt).

In der Green500 belegen sie die ersten 20 Plätze, Intels Cluster kommt auf Platz 21 und die GPU beschleunigten Systeme liegen knapp dahinter.

Bedenkt man noch, daß die CPUs in den BlueGene/Q Systemen noch im 45nm Prozess gefertigt werden, erscheint die Leistung von Intels Xeon Phi noch erbärmlicher.
Die Kompatibilität zu x86 scheint der einzige Vorteil zu sein.
 

Agent500

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
173
Ich habe zwar auch eine Weile benötigt, um mich nach Jahren daran zu gewöhnen, dass es jetzt AMD Radeon und nicht mehr ATI Radeon heißt, aber Intel sollte das in Folie 4 doch besser wissen, oder? Macht der Gewohnheit? :D
 
K

Konsolengamer

Gast
Warum wird die Phi und Nvidias Tesla mit einem Xeon und AMD's (Ati) Karte mit einem Core i5 verglichen/gebencht??? (Siehe Folie 4)

Vermutlich hätte die AMD Karte in kombination mit einem Xeon Intel's Phi in Grund und Boden gestampft!?
 

Agent500

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
173
@ Eyefinity

Warum wird die Phi und Nvidias Tesla mit einem Xeon und AMD's (Ati) Karte mit einem Core i5 verglichen/gebencht??? (Siehe Folie 4)
Weil sie die Effizienz pro schon "bestehendem System" mit einander vergleichen. Das Nagasaki University Cluster setzt auf normale PC-Systeme, die eben mit Core i5 Prozessoren bestückt sind. Das ist kein direkter Benchmark von Intel.

@DinciVinci

Ohne den Supercomputer jetzt zu kennen, tippe ich darauf, dass es noch ATI-Karten sind.
Könnte natürlich sein. :) Das System ist aber von 6/2011 und Anfang 2012 ist es wohl nochmal aufgerüstet worden. Der Markenname ATI wurde hingegen bereits Ende 2010 mit Einführung der 6000er Radeon Serie gegen AMD getauscht. Soweit ich mich zumindest erinnere. :D

Wenn sie ihr PC-Cluster jetzt mit alten 5000er ATI Radeon bestückt haben, wären die Vergleichswerte ja ohnehin Quatsch. :D Ich vermute also, dass sie AMD 6000er Radeons verwenden.

Das wirklich Interessante am Nagasaki University Cluster ist das Preis/Leistungsverhältnis.
 
Zuletzt bearbeitet:

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
So wie ich es immer sagte.
Es ist ein 64-Core-Chip, der selbst für Intel schwer herzustellen ist und mit hohen Defekt-Yield einiges deaktivieren musste. Es ist ein Unterschied ob ich einen 400mm²-Die oder max 150mm² herstellen muss.
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist Xeon-Phi ein Larrabee @ 22nm.
Denn larrabee hatte ja auch einen x86-Kern mit einer dicken Vektor-Einheit.

Zwar ist die Xeon-Phi-Effizienz jetzt gut, aber mit 22nm musste Intel alle ihre Reserver verwenden. Die Zukunfts-Aussichten schauen daher sub-Optimal aus, aber Intel kann eben auf diesem Desgin aufbauen und verbessern.

Warum wird die Phi und Nvidias Tesla mit einem Xeon und AMD's (Ati) Karte mit einem Core i5 verglichen/gebencht??? (Siehe Folie 4)

Vermutlich hätte die AMD Karte in kombination mit einem Xeon Intel's Phi in Grund und Boden gestampft!?
Ich glaube, die ATI Karte ist der einzige Super-Computer mit AMD-Karte, die in den Top500-Supercomputern gelistet ist.
Ich sehe da keinen "Marketing-Betrug", sondern einen Vergleich mit real Verfügbaren Top500-Karten.

Da es um ATI-Karten handelt und die Universität es selbst zusammenbastelte, deutet es auf ATI Readon HD 5870 Karten hin.

Könnte natürlich sein. :) Das System ist aber von 6/2011 und Anfang 2012 ist es wohl nochmal aufgerüstet worden. Der Markenname ATI wurde hingegen bereits Ende 2010 mit Einführung der 6000er Radeon Serie gegen AMD getauscht. Soweit ich mich zumindest erinnere. :D
Ende 2010/Anfang 2011 sind die ATI HD 5870 wegen HD 6000er besonders im Preis gefallen. Dazu braucht man auch paar Monate, um das System zusammenzubasteln.
Bei einem Selfmade-Cluster auf einer Uni würde die Zeit des Zusammenbaus länger vorstellen, als bei einem Supercomputer, wo die schnell benötige Rechenzeit das aller wichtigste ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

pockic

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
194
Viele scheinen zu vergessen, dass es sich hier um keine Grafikkarte handelt, sondern um einen neu entwickelten speziell auf parallele Prozesse optimierten x86 Chip.
Grafikkarten unterstützen keinen x86 Befehlssatz.

Da der x86 Befehlssatz recht komplex ist, ist die Leistung/Watt im Verhältnis zu einer Grafikkarte doch sehr beachtlich.

Da es sich um eine Neuentwicklung handelt wird es sicher noch Optimierungspotenzial für die kommenden Versionen bzw. Nachfolger geben.

EDIT:
@CB: In den Bildunterschriften ist ein kleiner Tippfehler. Es sollte wohl Xeon Phi und nicht Xepn Phi heißen.
 
P

Perry S. Hilton

Gast
kann man sich das ding in einen pc einbauen und hat dann mehr cpu-kerne - je nachdem wie viele denn auf der karte sind?
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Viele scheinen zu vergessen, dass es sich hier um keine Grafikkarte handelt, sondern um einen neu entwickelten speziell auf parallele Prozesse optimierten x86 Chip.
Grafikkarten unterstützen keinen x86 Befehlssatz.
Ich würde es umgekehrt sagen.
Diese Leute können das Marketing von Intel nicht vergessen, wo sie Larrabee als GPU worben.

Da der x86 Befehlssatz recht komplex ist, ist die Leistung/Watt im Verhältnis zu einer Grafikkarte doch sehr beachtlich.
Das Muss sich erst auch zeigen.
Eine Ontario-APU braucht mit 1,0 Ghz (entspricht quasi Xeon-Phi) auch nur 9 W-TDP bzw. 4,5 W-TDP "je Core".
64 solche "Bobcat"-Kerne ergeben 288 W-TDP.
Da es sich bei Ontario um APU handelt, sind in den 288 W-TDP eben noch 32 Memory-Controller und 32 SIMD-GPUs eingerechnet.
32 SIMDs (bzw. bei GCN heißen sie 32 CUs) entspricht genau dem HD 7970 mit 250W-TDP.
Wobei das Performance-Mäßig 1/3 des HD 7970 entspricht, da die iGPU des Ontario-9W bei 280Mhz läuft.

Momentan sieht Xeon-Phi gut aus, aber die Zukunftsaussichten suboptimal, da z.B. S9000 frühestens im Now 2012 - Top500 gelistet werden kann, GK110 auch etwas um diese Zeit kommt und z.B. Kabini @ 28nm erst nächstes Jahr kommt.
Dann bleibt die Frage, wie Sea-Micro (mit AMD-CPU/APUs) und ARM-64bit-Servers den Xeon-Phi-Markt überschneiden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.541
@aylano

Wie begründest du eigentlich deine ganzen Behauptungen? Ich meine damit, dass du doch nur Meinungen hast, oder hast du genauere Analysen angestellt?
 
Top