Intel Pentium G620

letarion

Ensign
Registriert
Dez. 2010
Beiträge
136
Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei mir einen neuen low-Budget Spiele-PC zusammenzustellen.
Bei der Frage nach dem Prozessor bin ich beim Intel Pentium G620 hängen geblieben. Als passende GPU würde ich mir dann eine Radeon 6850 zulegen wollen.
Meine Frage ist nun,ob diese Kombi ausreicht, um u.a. Battlefield 3 online spielen zu können oder GTA 4 evtl. mit ICEnhancer 2 Mod.
Es muss nicht die Ultra-Auflösung oder Ultra Details sein.
Die Hauptsache ist, dass vernünftige FPS rumkommen und das Spiel nicht ruckelt.

Ist das also möglich?
 
Zum Pentium kann Ich nichts sagen, wenn du die Grafikeinstellungen etwas unten ansetzt wirst du mit der karte schon flüssig spielen können!;)
 
Auf Youtube gibt es Videos mit deinem gewünschten Prozessor. Leider haben die Leute dort immer nur High Settings benutzt, daher hatten die ziemlich wenig FPS. Man sieht auf den Videos selbst, das es einfach zu wenig FPS sind. Bei GTA sieht man es nicht das es ruckelt, aber 25FPS laut Fraps sind einfach zu wenig. Die Spiele werden sicherlich alle auf Low laufen, aber nicht mehr. Du bräuchtest eine stärkere CPU.
 
Ein AMD Phenom II 955 wäre besser und kostet nur noch um die 80 Euro.
 
Bei Battlefield 3 wirst Du auf großen Karten (64 Spieler) mit einem Dualcore nicht spielen können. Nimm lieber einen kleineren Quad als einen Dualcore.
 
@Precide: Ich denke auch, ein Pentium G870 wäre ok - wenn TE leichte Einschränkungen wie er schon selbst sagte akzeptieren kann.

Auf welcher Auflösung willst Du denn spielen, FullHD (1920*1080)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Full HD nicht.
1280x1024 würde mir schon reichen.
Wäre es tatsächlich sinnvoll sich nochmal die Phenoms anzuschauen oder dann lieber gleich einen I3 oder den G870?
 
phenom II 955 sind quadcores und frei übertaktbar. ich persönlich würde diese vorziehen.
allerdings verbrauchen sie auch mehr strom als ein i3.

wenn du gerne übertakten möchtest, würde ich klar zum phenom raten, wenn du wert auf einen sparsamen pc legst, eher zum i3. beides interessante cpus
 
Bedenke, dass ein übertakteter Phenom II 955 auch gut gekühlt werden will - dann guten Kühler kaufen, z.B. diesen hier: Alpenföhn Brocken, ca. 30 €. Dabei auch ein bisschen auf die Gehäusekühlung achten.

Bei den vorgeschlagenen Intel-CPUs geht das einfacher, da sie weniger verbrauchen und daher auch nicht so heiß werden.

Edit: Unübertaktet reichen die mitgelieferten Boxed-Kühler oder (gegen das Lüftergeräusch) ein Alpenföhn Sella (ca. 15 €), der bei Intel auch fürs Übertakten reichen würde.

Achte bei den Zusatzkühlern darauf, dass Dein Gehäuse genug Platz bietet. Boxed-Kühler sollten in jedes normale PC-Gehäuse (ATX, mATX) passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke dann bleibe ich wohl bei einem Intel.
Übertakten kommt für mich eigentlich nicht in Frage.
Mal sehen, ob ich dann einen i3 nehme oder einen G870.
 
Also Intel CPU´s lassen sich so gut wie kaum übertakten, jedenfalls nicht Pentium und i3 Modelle.. lediglich über den BLCK, was nicht viel bringt.
Und wenn du dir nen 80 euro CPU laufen würdest, und dazu nen leisen Lüfter, dann rate ich dir eher und ganz klar zum i3 2100 oder besser gleich den 2120.

Der hängt fast alle AMD´s ab und kostet boxed auch nur ca 100 Euro! Für ne billige Daddelkiste alle mal ausreichend... :evillol:

Und durch das SMT haste auch noch Reserven im Officebereich .. läuft ganz geschmeidig..

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich sags mal so, ich habe einen Pentium G840 mit ner GTX 560 SE und spiele BF3 im Multiplayer bei 1680x1050 auf ner Mischung zwischen Mittel und Hoch - habs einfach auf Auto gelassen. Als ich es mir hab anzeigen lassen, hatte ich immer so zwischen 40 und 80 fps - hoffe ich erinner mich da jetzt richtig - auf jeden Fall hab ich die Messung dann einfach gelassen, weil ich keine Ruckler feststellen konnte.

Als ich dann mal selbst Hand an die Details angelegt habe musste ich folgendes Festellen:

Mit steigenden Details brach die Framerate hin und wieder mal kurz ein - meistens in einer neuen Szene oder, wenn man über den Horizont geguckt hat.
Ich hatte dann keine Lust mehr auf soviel Feintuning und habs einfach auf Auto gelassen und damit läufts halt wie oben beschrieben.

Hilft dir das vielleicht weiter?
 
@4prophy: Auf welchen Karten spielst Du? B2K-Maps brauchen mehr CPU-Leistung. Die Anzahl der Spieler ist auch entscheidend. Kleine Karten mit 16 Spielern sollten gehen. Bei großen Karten mit 64 Spielern sollte Dein Pentium in die Knie gehen.

@TE: Mit dem Phenom II 955 oder besser oder dem i3 bist Du besser für die Zukunft gerüstet als mit einem Pentium. Kühlung ist auch kein Problem. Mit z.B. einem Arctic Cooling Freezer 13 für ca. 20 Euro bekommst Du jede nicht übertaktete CPU sehr leise gekühlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey,

also, wenn ich so in mein Battlelog gucke, dann hab ich die letzten 3 Male Caspian Border gespielt und operation firestorm und Kharg Island war auch schon öfter dabei. Ich bilde mir auch ein, dass die schon zum Bersten gefüllt waren - kann jetzt natürlich nicht genau sagen, obs mit 64 Spielern war.

Ich spiele das seit 3 Monaten so einmal die Woche für 3 Stunden im Schnitt. Ich glaube, dass da zumindest einmal schon sone große Map dabei war. Allerdings leg ich dafür jetzt nicht meine Hand ins Feuer und, wenn nicht, dann läufts 95% der Zeit gut, weil ich mit der Matchmakingfunktion so selten auf 64 Spieler maps komme ;)
 
@4prophy: Wenn Du magst, dann geh doch mal gezielt auf eine Map für 64 Spieler, auf der auch gerade über 60 Spieler spielen. Mit dem "MSI Afterburner" oder "GPU-Z" kannst Du die Frameraten mitprotokollieren lassen und mit dem Taskmanager die CPU-Auslastung beobachten.

Wichtig sind bei den Frames nicht die Durchschnittswerte, sprich die Minimumwerte. Es hilft nichts, wenn man immer 50 fps hat und ausgerechnet dann, wenn ein Gegner um die Ecke kommt, nur noch 20 fps. Dann schießt man vorbei uns ist leider tot.

Bei mir sind in dem oben geschilderten Szenario 4 Kerne konstant bei ungefähr 90 % Auslastung. Die Frames schwanken zwischen 50 und 60 fps, wobei es ab und zu Ausreißer auf 40 fps gibt.

Es wäre interessant, wie sich das bei Dir verhält.
 
Ich denke ich werde noch ein paar Wochen warten und mir dann einen I3 kaufen.
Diese CPU sollte, in Zusammenarbeit mit einer vernünftigen GPU, die nächsten Jahre erstmal halten. Wenn ich in Zukunft genauso viel mit meinem PC spielen werde wie heute, dann Steht der Rechner sowieso die meiste Zeit still. Bzw. Werden FiFa, Fußball Manager, etc. auch dann noch vernünftig laufen.
 
Zurück
Oben