Intelligentes Kopier-Tool gesucht (mit Datenträgererkennung)

snake1125

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
83
Ich suche ein Kopier-Tool, welches bei multiplen Kopiervorgängen diese Performace- und Zeiteffizient abarbeitet.

Hier ein Beispiel:

Daten werden von Laufwerk C (SSD) auf Laufwerk D (HDD) kopiert.
Wenn ich nun einen zweiten Kopiervorgang in gleicher Richtung (C nach D) starte, bricht bei Nutzung des Windows-Explorers die Übertragungsrate extrem ein, weil beide Vorgänge nicht hintereinander, sondern parallel ausgeführt werden.

Wenn nun gleichzeitig auch noch ein Kopiervorgang von z.B. E (HDD2) nach F (HDD3) ausgeführt würden, spielt dies ja keine Rolle, da separate Geräte verwendet werden, die Performace leidet also nicht.

Gibt es ein Kopier-Tool, dass die Kopiervorgänge anhand der Datenträger/Gerätezugehörigkeit ausführt und ggf. zurückstellt, um performacereduzierendes paralleles Kopieren in gleicher Richtung zu vermeiden, aber auch gerätemäßig unabhängige weitere Vorgänge trotzdem gleichzeitig ausführt, um die gesamte Ausführungsdauer zu minimieren?
 

Multivitamin

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.168
totalcommander
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.440
Bei Windows 8 kann man Kopiervorgänge pausieren und wieder starten.
Ansonsten kopiert es aber auch wie gehabt parallel.
 
1

1668mib

Gast
Und wie aktiviert man die automatische Regelung bei Total Commander? ("die Kopiervorgänge anhand der Datenträger/Gerätezugehörigkeit ausführt und ggf. zurückstellt")

Wenn man schon Programme nennt könnte man wenigstens auch sagen, dass sie zwar die manuelle Steuerung erlauben, nicht aber die automatische... falls es doch automatisch geht, dann Schande über mein Haupt...

Und auch bei Windows 8 ist es eine manuelle Lösung...

Edit: Hab ich da nen Ausrufezeichen hingemacht? oO
 
Zuletzt bearbeitet:

snake1125

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
83
Automatisch wäre schon gut, ich will ja alle Kopiervorgänge anwerfen und mich dann nicht mehr manuell kümmern müssen.
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
RichCopy, allerdings weiss ich nicht ob das auch mit Windows 7/8 funktioniert.
 
1

1668mib

Gast
Wüsste jetzt nicht, in wie fern RichCopy da helfen kann... wäre auch mal schön, wenn Leute nicht nur Programmnamen nennen würden sondern auch begründen, warum sich das Programm eignet bzw. wie man damit umgehen muss, um das Ziel zu erreichen... (wie es Radde wenigstens getan hat...)
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
weil RichCopy Multithreading beherrscht.
 
1

1668mib

Gast
Aha. Und deshalb wird es einen Kopiervorgang automatisch pausieren, wenn er durch einen anderen ausgebremst wird, weil die selben Laufwerke involviert sind? Danke. Man lernt nie aus.

Oder nutzt RichCopy mehrere Threads, um einen Kopiervorgang zu beschleunigen? Also für mich schien es, als wären es grundsätzlich verschiedene Aufgaben/Zwecke/Ziele, aber was weiß schon ich. Ich meine die Begründung erklärt echt alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.593
Ich werf mal FastCopy in den Raum.

Das einzig manuelle, was du machen musst, ist die Laufwerke manuell zuordnen. Also bspw. hat eine HDD die Partitionen C, D und E, eine zweite die HDD M und eine Dritte S und T. In die Konfiguration müsstest du also CDE,M,ST eintragen. Danach richtet sich das Tool immer je nach Kopiervorgang: gleiche HDDs - wartend; unterschiedliche HDDs - simultan.

Gut ist auch, dass es einen Copy/Move und Verify gibt, heißt ein Kopieren/Verschieben mit anschließendem Überprüfen. Die Puffergröße kann geändert werden, Symlinks können wahlweise mit oder normal kopiert werden (im Sinne von Symlink -> Symlink oder Symlink -> Dateien), die Geschwindigkeit kann geregelt werden (Full Speed, Auto, 0 - 90%), Logs können automatisch angelegt werden, ... Guck es dir am besten mal an. ;)
 

snake1125

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
83
Klingt super, ich probiers gleich mal aus.

Danke für den Tipp.
 

Petronius

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
27
Ich kann mich den Ausführungen von Yuuri in vollem Umfang anschließen. Allein schon wegen der "Verify-Funktion" möchte ich FastCopy nicht mehr missen und erledige damit fast alle meine datensensiblen Kopier- und Synchronisationsaufgaben. Das Tool ist anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig. Prüfe daher bitte vorher immer gefahrlos mit "Listing", ob das Tool auch das machen wird, was Du von ihm möchtest.

Yuuri, hast Du zur Puffergröße zufällig ein paar Tipps, welche Einstellungen hier sinnvoll sind? Ich verwende bisher nur den Standardwert.

Automatisch wäre schon gut, ich will ja alle Kopiervorgänge anwerfen und mich dann nicht mehr manuell kümmern müssen.
Ohne "Verify-Funktion" wäre jedoch in der Tat beispielsweise der TotalCommander (-> Shareware) komfortabler. Serielle Kopiervorgänge startet man mit "F5+F2", parallele Kopiervorgänge mit "F5+OK". Danach brauchst Du Dich um nichts mehr kümmern.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.593
Yuuri, hast Du zur Puffergröße zufällig ein paar Tipps, welche Einstellungen hier sinnvoll sind? Ich verwende bisher nur den Standardwert.
Als Puffergröße hab ich momentan 128 MB drin. In den I/O Settings steht 16, 64 und 128. Hier sollte man aber evtl. eher selbst probieren, was für die Geschwindigkeit der eigenen Hardware am Geeignetsten ist.

Von einer WD 2 TB RE 3 auf eine WD 4 TB RE 4 kopier ich mit durchschnittlich 130 MB/s.
Von einer WD 2 TB RE 3 auf eine 840 Pro 256 GB mit ebenfalls ~ 130 MB/s.
Von einer 840 Pro auf eine WD 4 TB RE 4 mit ~ 153 MB/s.
Von einer 840 Pro auf eine WD 2 TB RE 3 mit ~ 120 MB/s.

Also gefühlt die maximale Transferrate jeweils der HDD.

Getestet mit einem 128 MB Puffer und einem 4 GB ISO-Image. Mit einem 256 MB Puffer sind die Raten um ein paar MB/s niedriger (max. 4 - 10). Mit einem 32 und 64 MB Puffer sind die Werte ähnlich dem 128 MB Puffer, vielleicht 1 - 2 MB/s drunter.

Einfach mal ein wenig ausprobieren, dann findest du schon einen guten Wert.
 

Petronius

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
27
Hallo Yuuri,

vielen Dank für Deine Hinweise. Ich werde sie bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren.
 
Top