Internet + Handyvertrag oder nur LTE Flat?

failormooNN

Lieutenant
Registriert
März 2013
Beiträge
987
Liebe Gemeinde,

ich hoffe, das Thema ist in dem Bereich gut aufgehoben, ansonsten bitte gern verschieben.

Nun aber zum eigentlichen Thema:
Ich lebe seit ca. 4 1/2 Jahren in der Schweiz und werde aus privaten Gründen Ende des
Jahres wieder nach Deutschland umsiedeln müssen.

Aktuell bin ich auf der Suche nach einem Anbieter für DSL und Handyvertrag, bin aktuell aber
sehr unsicher. Hier in der Schweiz habe ich eine unlimited LTE+ Flat nutzen können und habe mir
so einen festen Internetanschluss sparen können. Downloads über Steam, spielen, Hotspot am TV usw.
war alles kein Problem und für mich sehr komfortabel nutzbar.

An meiner neuen Adresse scheint sich Kabel Deutschland (Vodafone) eingekauft zu haben, was mich nun
dazu zwingt, sofern ich eine schnelle Leitung haben möchte, auch bei diesem Anbieter DSL zu bestellen.
Ich habe zwar die Möglichkeit auch über andere Anbieter zu gehen, aber da wären für mich maximal 6 Mbit drin,
was mMn. garnicht geht.
Dazu bräuchte ich noch einen Handyvertrag, bei dem ich ebenfalls etwas mehr Volumen bei LTE haben wollen würde, was mich dann nämlich zu der Frage bringt, ob es sich nicht lohnt, beispielsweise bei der Telekom das MagentaMobil XL Paket zu buchen. Dort hätte ich quasi alles unbegrenzt und könnte alles so weiternutzen, wie ich es jetzt auch zu tun pflege. Allerdings bin ich mir hier nicht sicher, ob man ab einem zu hohen Verbrauch nicht doch gedrosselt wird und ob die Netzabdeckung überhaupt für meine "schweizer" Ansprüche ausreicht.

Was meint Ihr? Wäre das aus Eurer Sicht eine Option oder hättet Ihr noch andere Tipps?

Vielen Dank
failor
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: masterkruk
Den Magenta XL darfst du aber ausschließlich in einem mobilen Endgerät nutzen, quasi nur im Smartphone. Dazu kommt der happige Aufpreis für eine Multisim.

Möchtest du "legal" einen Mobilfunktarif als Festnetzersatz nutzen, musst du den XL Premium für 200€ buchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: masterkruk
Ich würde dir empfehlen, von den Kombiangeboten bei Vodafone Gebrauch zu machen, Gigakombi genannt. Wenn du Internet und Mobilfunk bei denen buchst, gibt es nicht nur 10€ Rabatt, sondern auch mehr Datenvolumen.

failormooNN schrieb:
und ob die Netzabdeckung überhaupt für meine "schweizer" Ansprüche ausreicht.

Das hängt von deinem Wohnort ab und lässt sich pauschal nicht sagen. Es gibt durchaus Flecken, wo du Geschwindigkeiten nah oder sogar über 100 Mbit/s erreichst, aber natürlich nicht überall. Wie von @SomeDifferent bereits gesagt ist es aber sowieso keine gute Idee, einen Magenta XL Tarif für zuhause zu nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SomeDifferent und masterkruk
@SomeDifferent

Also hier in der Schweiz lasse ich über mein Smartphone einfach einen Wlan-Hotspot laufen oder betreibe am PC USB-Tethering. Bisher gab es mit dem Anbieter keinerlei Probleme.

@Conqi

Vielen Dank, Gigakombi werde ich mir mal anschauen.
Ich denke mir halt so, wenn ich für bei beidem auf 80€ im Monat komme, würde
halt so eine unlimited LTE Flat Sinn machen, da ich davon ja auch unterwegs profitieren würde.

Ich werde wieder in Berlin wohnen. Da habe ich so ein bisschen die Befürchtung, dass die
Abdeckung zwar gut ist, dafür aber auch relativ hoch ausgelastet sein wird.
 
Ich nutze seit knapp 1,5 Monaten diesen Magenta XL Tarif. Vor Ort bei mir bekomme ich nur DSL 16 MBit, wovon maximal 10 ankommen. Für heutige Zeiten und bei den immer größer werdenden Dateien natürlich eine Qual. Den XL-Tarif nutze ich speziell um eben jene großen Up- & Downloads auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Zudem streame ich mir jetzt auch die ein oder andere Serienfolge unterwegs aufs Handy.

Meine Erfahrungen sind folgende. Wie schnell man am Mast angebunden ist schwankt sehr stark. Das hängt davon ab, wie stark die jeweilige Zelle ausgebucht ist. Vorallem Nachts habe ich den Eindruck, dass ich die Zelle ziemlich für mich alleine habe. Von den via Speedtest gemessenen 100MBit Down kommen zwischen 80 und 90 bei mir an. Tagsüber geht das runter auf 30, was noch immer um einiges mehr ist als meine 10 via DSL. An anderen Flecken sieht das ganz anders aus und ich bekomme via LTE und Speedtest keine 10 MBit raus. Hier ist wohl klar das Segment massiv überbucht. Ich würde dir empfehlen, an deinem neuen Wohnort ein paar Testmessungen im Telekomnetz zu machen, ob sich das überhaupt ausgeht.

Bezüglich Traffic und Drossel. Zumindest jetzt im Oktober wurde ich nicht von der Telekom gedrosselt und das, obwohl ich um die 1,8TB Traffic verursacht habe. Ob die Telekom das Dauerhaft dulden würde? Drauf anlegen würde ich es nicht. Dieser enorme Datenverbrauch war meinerseits auch ein ziemlicher Ausreisser nach Oben. Neue PS4 eingerichtet, Steamspiele gezogen, Streaming von unterwegs, etc. Was ich laut diversen Foren so gelesen habe, duldet die Telekom es nicht, wenn die Simkarte sich nicht bewegt. Sprich der Tarif rein stationär betrieben wird. Da ich via Handyhotspot online gehe, besteht dieses Problem bei mir nicht. Wenn ich aus dem Haus gehe, ist das Handy dabei und somit auch der LTE-Anschluss in anderen Funkzellen eingebucht.
 
Also ich habe jetzt mal bei der Telekom angerufen und bezüglich des MagentaMobil XL nachgefragt.
Mir wurde versichert, dass unlimitiert auch unlimitiert bedeutet, selbst wenn ich 3TB im Monat beanspruche.
Ich muss mal schauen und lese mal ein paar Erfahrungen, die man so im Internet findet.

Ansonsten schau ich mich dann mal bei Vodafone um.
 
Mich dauerhaft auf das Handy zu verlassen, wäre mir persönlich etwas zu umständlich aber du bist das anscheinend so gewohnt. Dann ist das ganze natürlich legitim und du kannst zu dem "günstigen" Vertrag greifen.

Ich bin zum Beispiel auf eine Außenantenne angewiesen. Daher muss die SIM-Karte in einen Router, was laut AGB nicht zulässig ist. Das ist die Einschränkung die ich oben angesprochen habe.

Als Alternative könnte man noch Freenet FUNK erwähnen. Die haben zwar die selbe Klausel im Vertrag, das ganze läuft allerdings bei einer Bekannten seit Juli anstandslos im Gigacube. Sie ist kein Heavyuser (~200GB im Monat) aber die SIM hat seit dem nie das Haus verlassen.
 
SomeDifferent schrieb:
Als Alternative könnte man noch Freenet FUNK erwähnen. Die haben zwar die selbe Klausel im Vertrag, das ganze läuft allerdings bei einer Bekannten seit Juli anstandslos im Gigacube
Da würde ich eher den Homespot Tarif direkt bei o2 nehmen.
Der ist im Gegensatz zu Freenet FUNK als DSL Ersatz gedacht, also ist man auf der sicheren Seite.
https://www.o2online.de/dsl-festnetz/o2-homespot/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SomeDifferent
Oh, den hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Klingt interessant und ist tatsächlich die bessere Wahl 👍
 
Wirklich besser ist der eigentlich nicht für dein Vorhaben. Den kannst du nämlich nur zuhause nutzen und dann kann man besser auf einen normalen DSL-Tarif setzen, wenn bei dir eh 100 Mbit/s verfügbar sind. Die wirst du mit LTE nämlich nicht unbedingt kriegen und schon gar nicht konstant und schon mal doppelt gar nicht mit O².
 
Das die Telekom drosselt, ist eher unwahrscheinlich. Wo sie wohl eher reagiert, wenn du den Vertrag rein stationär nutzt. Sprich die Simkarte sich nicht bewegt und gelegntlich in andere Funkzellen einbucht. Das bekommt man öfters zu lesen. Nur sollte man sich auch selbst fragen, ob das den anderen Nutzern gegenüber so fair ist, wenn man Monat für Monat zig TB an Traffic verursacht via Handynetz. Shared Medium und so weiter...

Solltest du wirklich auf LTE für deinen Internetzugang an deinem neuen Wohnort setzen, würde ich im Vorfeld schauen, was du wirklich an Speed rein bekommst. Dir bringt der tollste LTE-Vertrag ohne Trafficgrenze nichts, wenn du überspitzt formuliert auf 56k Speed fest hängst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: brainDotExe
Die Nutzung über LTE ist auch unlimitiert kein Problem. Die Telekom verteilt ganz gut die Ressourcen eines Mastes. Ich sehe da auch kein "Fairness"-Problem, wenn dann eher ein Ausbauproblem.

Es gibt auch Fälle, die auch hier bei CB beschrieben wurden, dass durchaus bei 3TB eine Kündigung ausgesprochen wird. Eine solche Datenmenge wird häufig über P2P-Netzwerke generiert, was gegen die AGBs verstoßen kann.

Man kann über telekom.de/schneller die wahrscheinliche Bandbreite auch im Mobilfunk anzeigen lassen. Auch die ungefähre Abdeckung wird angezeigt.
 
@budni
Ich habe das mal gecheckt. An meiner neuen Adresse ist 4G wohl flächendeckend mit bis zu 150Mbit/s.
Da es sich hier aber um ein sehr dicht besiedeltes Wohngebiet handelt, denke ich, dass ich nicht mal mit
100Mbit/s rechnen kann.
Ich denke, ich werde mir so ein Gigakombi Paket bei Vodafone holen. Wird zwar eine Umgewöhnung sein,
aber ist wahrscheinlich nicht die Welt.
 
Also bei mir werden in der Verfügbarkeitskarte 500 Mbit/s angezeigt - vorhin mit 446 Mbit/s geladen und ich wohne in einer dichtbesiedelten Gegend in HH - das kann bei dir ganz schlecht aussehen, oder aber ziemlich gut. Bevor du dich für Vodafone entscheidest solltest du auch dort unbedingt die Verfügbarkeit prüfen.

Ansonsten viel Spaß :-)
 
Zurück
Oben