News Ioniq 5: Hyundai bietet erstmals OTA-Updates für Infotainment an

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
9.854
Künftige Updates für das Infotainmentsystem des Ioniq 5 will Hyundai über die im Fahrzeug verbaute SIM-Karte aufspielen und manuelle Aktualisierungen oder gar Werkstattbesuche damit ad acta legen. In Europa bietet Hyundai damit erstmals OTA-Updates an. Eine letzte Aktualisierung von Hand muss allerdings noch erfolgen.

Zur News: Ioniq 5: Hyundai bietet erstmals OTA-Updates für Infotainment an
 
Ansich eine sehr schöne Sache, nur hat Hyundai an den Serverkapazitäten schon gearbeitet, den laut CarManiac sind diese teils überlastet das teils die Funktionen des Infotainment nicht gegeben sind, was solche Updates bestimmt verschärfen.

Wenn das mittlerweile behoben wurde, dann ist es natürlich top je weniger man die FHH sieht umso besser.
 
CarManiac sagt viel wenn der Tag lang ist, und so manches Mal erzählt er auch schlichtweg Unzutreffendes.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Drummermatze, Otsy, Quattro und 5 weitere Personen
Dass die Routenplanung eines Updates bedarf, ist offensichtlich. So kann man den Schritt nur begrüßen.
 
Zitat von Chiaki:
CarManiac sagt viel wenn der Tag lang ist, und so manches Mal erzählt er auch schlichtweg Unzutreffendes.
Naja, Ladesäulen in der Routenplannung anzuzeigen, können weder KIA noch Hyundai. Da sagt er nicht die "Unwahrheit".
Ich hatte über das Wochenende den EV6, die Ladesäule musste ich jedoch immer manuel im Navi suchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Armadill0, drago-museweni und AlextK
Zitat von m1key_SAN:
Naja, Ladesäulen in der Routenplannung anzuzeigen, können weder KIA noch Hyundai. Da sagt er nicht die "Unwahrheit".
Ich hatte über das Wochenende den EV6, die Ladesäule musste ich jedoch immer manuel im Navi suchen.

Man kann aber einen Filter "Entlang der Route" setzen und den Splitscreen aktivieren, dann kommen dort in der Liste immer die jeweils nächsten Ladestationen (so wie Rastplätze, Parkplätze oder andere POIs).

Dann noch den Filter "HPC" einschalten und es ist perfekt. Ich brauche die nicht vorgeplant, sondern mir reicht es, wenn ich sehe, dass in 40 km der nächste geeignete HPC kommt und dann fahre ich passend raus.

Sind ein wenig versteckt, diese Funktionalitäten, ggf. hat da "ein Wochenende" nicht ausreicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Masamune2
Aber das macht er transparent, also jeder weiß, woran er ist.
 
würde mich ja freuen wenn mein ‚nur Ioniq‘ auch OTA bekäme, das Infotainment ist ja identisch. Aber vermutlich werde ich regelmäßig per USB updates „müssen“
Ich mag das Ding trotzdem, bestes Auto :)
 
Zitat von AlextK:
Aber das macht er transparent, also jeder weiß, woran er ist.

Na ja, da ging es mir wie Andreas. Wenn man als Unwissender anfängt sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und dafür auch YT Videos von CarManiac & Co schaut, dann bekommt man schon den Eindruck dass man so ein Teil unbedingt braucht! Wofür auch immer... ;)
 
Hyundai und Kia müssen bei der Software dringend was tun. Ich hatte einen Monat einen EV6 zum ausprobieren. Prinzipiell ein tolles Auto, ABER:
Die Routenplanung ist bzgl. Ladestopps für den Popo. Die Fahrassistenzsysteme arbeiten überhaupt nicht sinnvoll zusammen. Man muss unheimlich viel fummeln und wird damit mehr abgelenkt als dass es bringt. Totaler Mist.
Auch die Navigationskarten sind von der Ablesbarkeit ein Witz im Vergleich mit meinem 11 Jahre alten i40 aus demselben Konzern. :(

Und man muss halt Sagen, dass VW mit der Software 3.X einen mega Schritt gemacht hat. Da müssen Hyundai/Kia jetzt echt was machen.

Mir ist der Eimer als Daily aber für das Gebotene aktuell viel zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: m1key_SAN
Zitat von Gast0ne:
Sind ein wenig versteckt, diese Funktionalitäten, ggf. hat da "ein Wochenende" nicht ausreicht.
Naja, bei den Kosten was das Auto ausmacht, erwarte ich mir aber kein Masterstudium in Car Entertainment / Navigation System.

Ich würde mich "technikaffin" nennen und habe schon mehrere Systeme bedient aber ich muss sagen aktuell ist der VW Konzern mit MIB3 und Update 3.x und MB mit dem MBUX schon weiter bei "iintelligenter Routenplanung", neben Tesla.

BMW mit OS8 hinkt noch ein wenig, aber da wird auch das nächste Update kommen.

Hyundai/KIA müssen da noch ein paar Updates reinspielen, aktuell ist es nun mal nicht wirklich gut gedacht.

Ich sage nicht das es schlecht ist, aber mir persönlich noch nicht optimal.

Aktuell fahre ich einen Ford Focus 2020 mit Sync 3 und Apple Carplay, aber mit dem Gedanken auf ein BEV zu wechseln ist das System ein wichtiger Punkt zur Entscheidung.
 
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis was schief läuft wie bei den Kartenzahlterminals.

Dann doch lieber die Kontrolle darüber behalten, ob und wann ein Update eingespielt wird.
 
Interessant wäre ja zu wissen welche Komponenten aktualisiert werden können und welche nicht.
Ein auf 2 Rechner zentralisiertes System wie der VW Konzern hat Hyundai-KIA ja nicht.

Könnte man da nachfragen?
 
Zitat von Daniel#:
Interessant wäre ja zu wissen welche Komponenten aktualisiert werden können und welche nicht.
Ein auf 2 Rechner zentralisiertes System wie der VW Konzern hat Hyundai-KIA ja nicht.
Haben sie schon. Nur nicht im Ioniq 5 (siehe unten).

Zitat von Daniel#:

Muss man nicht. Hyundai spricht selbst nur von Infotainment und Kartenmaterial; das System "5. Generation Wide Screen" im Ioniq 5 kommt noch von LG und nutzt einen Atom-Prozessor. Es ist im Grunde noch dasselbe wie im Kona.

Erst die neue, sogenannte "ccOS"-Architektur - basierend auf NVidia - kann weitere Subsysteme über OTA aktualisieren. Diese Architektur kommt erst in Modellen von Genesis/Hyundai, die ab 2022 neu erscheinen. Sprich: Für den Ioniq 5 kommt das zu spät. Vielleicht kommt es im Ioniq 6.

Momentan wird das ccOS-System mWn. nur im Genesis GV60 verbaut. Und da spricht Hyundai explizit von mehr als Infotainment:

https://www.genesis.com/de/de/modelle/gv60/technologie.html ->
Diese Technologie unterstützt die wichtigsten elektronischen Einheiten des Elektrofahrzeugs wie das integrierte Steuergerät, die Aufhängung, die Bremsen, das Lenkrad, Advanced Driver Assistance Systems, die Instrumente, die Navigation und das Infotainment-System.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Daniel#
Zitat von Gast0ne:
Dieses System ist momentan mWn. nur im Genesis GV60 verbaut.
Das ist schade, es scheint aber sehr uneindeutig zu sein.

Man möchte es wohl nicht eindeutig sagen weil dann offensichtlich ist dass aktuelle Käufer nur ein eingeschränktes System haben.

So eine Fragmentierung führt später immer zu Problemen. Es wird sich noch zeigen müssen welche Autohersteller wie lange und wie gründlich Updates liefern werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlextK
Zitat von m1key_SAN:
Naja, bei den Kosten was das Auto ausmacht, erwarte ich mir aber kein Masterstudium in Car Entertainment / Navigation System.

Muss man nicht - aber Hyundai hat das System im Ioniq 5 ggü. den "alten" Modellen nur leicht aktualisiert. Ziel war wohl, dass sich bisherige Hyundai-Kunden gut zurechtfinden.

Wer die "Hyundai-Bedienphilosophie" nicht kennt und mit Audi/VAG/BMW-"Vorbildung" rangeht, wird erstmal einiges suchen - und ja - zum Teil auch vermissen.

Fahrer von Kona und "Classic-Ioniq" finden sich dafür sofort wieder.
Ergänzung ()

Zitat von Daniel#:
Man möchte es wohl nicht eindeutig sagen weil dann offensichtlich ist dass aktuelle Käufer nur ein eingeschränktes System haben.
Eigentlich nicht. Wer Hyundai-Mitteilungen verfolgt hat, dem ist das seit 2020 klar. Wird halt in der hiesigen Presse nicht so breit getreten:
https://www.hyundai.news/de/article...uehrt-nvidia-drive-plattform-ab-2022-ein.html

Zitat von Daniel#:
So eine Fragmentierung führt später immer zu Problemen. Es wird sich noch zeigen müssen welche Autohersteller wie lange und wie gründlich Updates liefern werden.
Ist egal. Denn OTA-Updates sind ohnehin ein Feature, das nach ein paar Jahren kostenpflichtig wird. Bei VW und bei Hyundai (beim Ioniq 5 für Erstkäufer 3 Jahre inbegriffen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: m1key_SAN
Zitat von Gast0ne:
Eigentlich nicht. Wer Hyundai-Mitteilungen verfolgt hat, dem ist das seit 2020 klar. Wird halt in der hiesigen Presse nicht so breit getreten:
https://www.hyundai.news/de/article...uehrt-nvidia-drive-plattform-ab-2022-ein.html

Ist egal. Denn OTA-Updates sind ohnehin ein Feature, das nach ein paar Jahren kostenpflichtig wird. Bei VW und bei Hyundai (beim Ioniq 5 für Erstkäufer 3 Jahre inbegriffen).
Ein normaler Käufer verfolgt solche Mitteilungen nicht. Von den Autoherstellern wird immer allgemein von "OTA Updates" gesprochen und verallgemeinert auch wenn es große Unterschiede gibt. Ich denke nur die wenigsten wissen darüber Bescheid.

Der VW Konzern hat zumindest gesagt dass OTA Updates kostenlos bleiben werden, nur gewisse Zusatzfeatures noch vermarktet werden.
Soweit ich weiß bleibt sogar die Online-Ladeplanung und Echtzeitverkehrsdaten dauerhaft kostenlos bei den Elektroautos, ganz im Gegensatz zu den Verbrennern.

Bei Tesla gibt es auch kostenlose Updates für die Grundfunktionen mit zusätzlichen kostenpflichtigen Upgrades für erweiterte Funktionen.
 
Zitat von Daniel#:
Der VW Konzern hat zumindest gesagt dass OTA Updates kostenlos bleiben werden, nur gewisse Zusatzfeatures noch vermarktet werden.

Mit Verlaub, das ist Quatsch.

https://www.volkswagen.de/de/besitz...euge/software-update/software-update-2-3.html

"Voraussetzung für Over-the-Air Updates ist die auf Ihrem Fahrzeug installierte ID.Software2.1 sowie ein bestehender We Connect Start Vertrag [ ... ] welcher für Sie in den ersten drei Fahrzeugjahren unentgeltlich nutzbar ist."

Glaub mir, ich hatte einen ID.3. Dort ist es bis heute so, dass OTA nicht funktioniert, die erste Update-Aktion über die Werkstätten da nichts dran geändert hat, die Fahrzeuge nochmals in die Werkstatt müssen und sich diese Werkstatt-Aktion immer weiter nach hinten verschiebt.

Siehe:
https://www.meinid.com/thread/2580-...eme-fragen-und-talk/?postID=110066#post110066
https://www.meinid.com/thread/2580-...eme-fragen-und-talk/?postID=110139#post110139

Sprich: Wer einen ID.3 First Edition gekauft hat, wartet nun bereits schon seit 2 Jahren auf versprochene Funktionalitäten (im Klartext: bis das OTA irgendwann mal funktioniert, ist die Werksgarantie abgelaufen und ein Großteil der unentgeldlichen Nutzungsdauer bzw. womöglich Deine komplette Leasing-Dauer vorbei).

Ich war so ein Depp und deshalb fahre ich jetzt auch Hyundai und nie mehr wieder einen VW.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top