IPTV über mehrere WLAN Repeater (Mesh)

Khaosprinz

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.467
Hallo zusammen,

folgende Situation:

mesh.PNG


Die Fritzbox steht im Hauswirtschaftsraum.
Der "repeater-wz" ist im selben Stockwerk. Dabei handelt es sich um ein FRITZ!Repeater 1750E.
Der "repeater-og-flur" befindet sich im 1. Stock. Dabei handelt es sich um ein FRITZ!Repeater 1750E.
Geplant ist (rote Linie + Kreis) einen weiteren FRITZ!Repeater 1750E ins Schlafzimmer zu hängen (1. Stock). Dieser wird ins Mesh eingebunden, allerdings soll sich dieser an den "repeater-og-flur" verbinden.

Wozu:
Generell bessere WLAN Ausleuchtung, insbesondere in den 1. Stock. Das funktioniert bereits.
In Zukunft soll Telekom Entertain (IPTV) eingesetzt werden. Dazu müssen die entsprechenden Media Receiver per LAN in das Heimnetz angebunden sein. Deshalb die 1750E. Angeschlossen werden soll ein Media Receiver mit HDD im Wohnzimmer (WZ) und einer ohne HDD im Schlafzimmer (SZ).

Fragen/Gedanken:
Hat jemand so ein Konstrukt, also IPTV Traffic über mind. 2 WLAN Repeater hinweg, im Einsatz und kann sagen, ob das bei ihm funktioniert?
Die Datenraten bei mir aktuell (min. 100 MBit/s) sollten dazu eigentlich ausreichen. Oder doch nicht?
Die 1750E sind anscheinend für IPTV Traffic "zugelassen", entsprechende Option kann man im Webinterface dazuschalten.

Probleme:
Es gibt kein Leerrohr o.ä. in den 1. Stock. Bohren/Durschlag kommt nicht in Frage.
DLAN habe ich getestet, ist schlechter (Ping Aussetzer, Packet loss, sehr schwankende Datenrate) als WLAN Repeater.
Den "repeater-og-flur" einfach ins Schlafzimmer hängen bringt unterirdische Datenraten. Deshalb plane ich quasi zwei WLAN Repeater im 1. Stock einzusetzen.

Danke für eure Gedanken/Feedback.
 

Darknesss

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
576
Es gibt kein Leerrohr o.ä. in den 1. Stock. Bohren/Durschlag kommt nicht in Frage.
Satellitenanlage vorhanden?
Wenn ja, dann ist die eh überflüssig und die Dosen können raus.
Die Sat-Kabel laufen alle zum Multischalter, du kannst also entweder direkt ein Kabel von Dose zur nächsten Dose ziehen (Kabel im Dachboden nicht durchschneiden) oder die komplette Sat-Anlage gegen eine Ethernetverkablung eintauschen (sofern die Kabel alle im Rohr liegen!)

Ansonsten Cat 7 Flachkabel durchs Fenster und an der Außenwand/Balkon gut verstecken.

Ob das mit deinen Repeatern klappt, kann ich dir nicht sagen. Habe schlichtweg keine Erfahrung damit.
Bei mir gabs bisher immer nur Kabel+ zusätlichen AccessPoint wenn die Reichweite nicht ausreichend war.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.360
Mesh oder nicht Mesh, ein Repeater bleibt ein Repeater. Das heißt es sind gleich zwei WLAN-Strecken beteiligt. Mesh ist nicht das Allheilmittel als das es von den Herstellern beworben wird. Auch Mesh kocht nur mit Wasser und wenn das Endgerät hinter mehreren Repeatern hängt, kann Mesh auch nicht mehr viel für die Bandbreite und die Latenz tun.

Selbst wenn sich hier jemand meldet, der das so im Einsatz hat, bringt dir das - wenn man mir den Wortlaut verzeiht - nen Scheiß. WLAN hängt zu 90% von den lokalen Gegebenheiten ab. Das beinhaltet sowohl Störquellen wie Nachbar-WLANs als auch die Beschaffenheit bzw. das Material der Wände, etc.. Wenn dir hier jemand versichert, dass das so funktioniert, ist das grob fahrlässig, weil es in deinem Haus eben nicht unbedingt genauso funktionieren muss wie bei anderen.

So doof es klingt, aber du kannst das nur ausprobieren.
 

heavydad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
484
bei den bescheidenen Verbindungswerten vom Repeater og flur würde ich das wahrscheinlich so nicht machen. Wie sind den die Werte wenn Du den og Flur mal an die Stelle des Neu vorgesehenen steckst?
 

Khaosprinz

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.467
Versichern kann und soll es mir niemand. :) Ich fragte lediglich nach Erfahrungen, wenn jemand so ein Konstrukt im Einsatz hat.

@heavydad
Dann sind die Datenraten noch schlechter.
 

heavydad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
484
Ich weiß es ist etwas teurer aber villeicht solltest Du den letzten Repeater versuche per DLAN anzubinden allerdings vorher testen wie die DLAN Verbindung ist. Ich habe das schon mal bei mir im Büro zu meinem Sohn über den Hof gemacht. FritzBox 7580 zu Repeater 1750e Funk ca 550 MBit im 5Ghz dann per DLAN zu Repeater FritzBox 7490 alles vermescht und läuft eigentlich stabil nur mit dem weiterreichen des Gastzugangs gibt es ab und zu mal Probleme.
 

Khaosprinz

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.467
Ich möchte, nachdem ich heute morgen VDSL50 + Entertain bekommen habe, ein erstes Feedback zu dem Thema geben. Seit heut früh auf VDSL umgeschaltet wurde laufen beide Media Receiver ununterbrochen ohne Ruckler oder Abbrüche. Dabei nutze ich das Maximum was an gleichzeitigen Aufnahmen + LiveTV geht.
Im Vorfeld habe ich mein Setup aber leicht verändert. Nachdem der Repeater oben im Flur des Öfteren die Verbindung zur Fritzbox verlor, habe ich mich entschlossen ein Flaches CAT 7 Kabel, zunächst provisorisch mit Malerkrepp, weil ich nicht wusste ob es was bringen würde :), von der Fritzbox hoch zum Repeater zu legen. Damit waren diese Verbindungsabbrüche behoben.

2019-01-17 14_32_53-FRITZ!Box 7490.png


Ich beobachte das mal eine Zeit, ob es weiterhin so stabil läuft, der erste Eindruck ist aber sehr gut.
 
Top