Leserartikel Ist der Bitcoin gehackt?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

root@linux

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
380
Bitcoin gehackt?

Zu erst möchte ich erklieren wie das Bitcoin System funktioniert.
Stellen wir uns mal folgende Situation vor.
Fünf Spieler und ein Geber sitzen zusammen an einem Tisch und wollen Poker spielen, das mit sehr großen summen gespielt wird, hat niemand Bargeld dabei und die Chips hat der Geber vergessen mitzubringen. Deshalb hat man sich geeinigt, das jeder ein Blat Papier nimmt und darauf aufschreibt, wie viel Geld er hat, auch alle anderen Spieler schreiben auf wie viel Geld welcher Spieler hat.

Spieler 1: 100.000,- # | S2: 120.000,- | S3: 90.000,- | S4: 150.000,- | S5: 80.000,- |
Spieler 2: 120.000,- # | S1: 100.000,- | S3: 90.000,- | S4: 150.000,- | S5: 80.000,- |
Spieler 3: 90.000,- # | S1: 100.000,- | S2: 120.000,- | S4: 150.000,- | S5: 80.000,- |
Spieler 4: 150.000,- # | S1: 100.000,- | S2: 120.000,- | S3: 90.000,- | S5: 80.000,- |
Spieler 5: 80.000,- # | S1: 100.000,- | S2: 120.000,- | S3: 90.000,- | S4: 150.000,- |
Geber | S1: 100.000,- | S2: 120.000,- | S3: 90.000,- | S4: 150.000,- | S5: 80.000,- |

Nun haben alle Spieler (S) aufgeschrieben, welcher Spieler wie viel Geld hat.
Jetzt wird die erste Runde gespielt. In den Pott muss jeder Spieler den Mindesteinsatz von 10.000,- bringen.
Nun sind 50.000,- im Pott.
S3 denkt das er das beste Blatt hat und erhöht um weitere 10.000,-. S1 und S2 gehen mit.
Nun liegen 80.000,- im Pott.
S3 gewinnt und bekommt den Pott.
Jetzt wird aufgeschrieben, wer wie viel Geld hat.

S1-5 minus 10.000,- für den Einsatz.
S1-3 minus 10.000,- für das erhöhen.
S3 plus 80.000,-

Spieler 1: 80.000,- # | S2: 100.000,- | S3: 170.000,- | S4: 140.000,- | S5: 70.000,- |
Spieler 2: 100.000,- # | S1: 80.000,- | S3: 170.000,- | S4: 140.000,- | S5: 70.000,- |
Spieler 3: 170.000,- # | S1: 80.000,- | S2: 100.000,- | S4: 140.000,- | S5: 70.000,- |
Spieler 4: 140.000,- # | S1: 80.000,- | S2: 100.000,- | S3: 170.000,- | S5: 70.000,- |
Spieler 5: 70.000,- # | S1: 80.000,- | S2: 100.000,- | S3: 170.000,- | S4: 140.000,- |
Geber | S1: 80.000,- | S2: 100.000,- | S3: 170.000,- | S4: 140.000,- | S5: 70.000,- |

Das ist nun der neue Kontostand. Und so kann man immer weiter spielen.
Aber, einer de Spieler möchte betrügen, er schreibt sich ein höheres Guthaben auf, als er tatsächlich besitzt. Der Betrüger ich ganz schnell enttarnt, es ist Spieler 5, er hat sich 110.000,- gut geschrieben und allen anderen Spieler 10.000,- weniger.
Wie wurde er Entenart?
Nun, da jeder Spieler, von jedem anderen Spieler seine Kontostand kennt, kann einfach verglichen werden welcher Spieler wie viel Geld hat. Und das was die meisten auf ihren Blatt Papier aufgeschrieben haben, das stimmt dann auch, oder?
Ja, es stimmt. Es gibt aber eine Möglichkeit zu betrügen. Sagen wir, Spieler 1, 2 und 5 hätten sich verabredet, ihre Liste zu manipulieren und hätten sich alle die gleiche Information aufgeschrieben, was währe dann?
Nun, das was die Mehrheit auf ihrer Liste stehen hat, ist Richtig und somit der Betrug legalisiert und alle anderen müssen das akzeptieren. Das was die Mehrheit auf ihrer Liste stehen hat, ist die Wahrheit.
Genau so funktioniert das Bitcoin System, die Mehrheit gewinnt.
Wie komme ich zu der Mehrheit?
In der regel, sind es die „Bitcoin Wallet“ Anbieter, die diese macht haben das System zu manipulieren. Der Erfinder von Bit-Coins hat dies bedacht und eine Lösung mit der Einführung der Bit-Coins mitgeliefert, nämlich die Software Bitcoin-core. Bitcoin-core ist ein Programm zur Aufbewahrung der Krypto-Währung Bitcoin, ein Geldbeutel, was auch das englische Wort „Wallet“ bedeutet. Es ist aber auch mehr als nur ein Geldbeutel. Bitcoin-core hat auch sämtliche Listen, von allen Wallet Besitzern die sogenannten „Bocks“ oder auch als „Block-Chain“ genannt.

Die Blocks/Block-Chain
In der Block-Chain sind die gesamten Listen die vom Anfang der Bitcoins geschrieben wurden. So wie oben im Beispiel der Poker Spieler, ihre Listen sind die Blocks und alle blocks zusammen bilden eine Kette, die Block-Chain. Im unterschied zu unserem Beispiel oben, gibt es viele Hunderttausende oder Millionen „Bitcoin Wallet“ Besitzer in der Welt. Jeder Wallet Besitzer ist in der Block-Chain erfasst und sein Kontostand aufgeschrieben. Dies Block-Chain kannst du wenn du dir Bitcoin-core installierst, herunterladen und ansehen.

Block-Chain-Screenshot.png


Zurzeit ist die Datengröße der Bitcoin-Block-Chain etwa 330GB groß. Wenn du dir Bitcoin-core installieren möchtest, beachte dass du genügend Speicher frei hast. Es empfiehlt sich (so habe ich das gemacht), einen Datenträger nur für die Block-Chain zu kaufen, den man jeder Zeit aus dem Computer herausnehmen kann und in einen anderen Computer einbauen kann. Ich habe eine Qualität-Festplatte mit eine Kapazität von 1TB im 2.5 Zoll Format gekauft, somit kann ich die Block-Chain im Laptop einbauen oder über eine Adapter im PC. Man kann sich drei Block-Chain auch auf eine anderen Datenträger als Backup kopieren.
Die Block-Chain wächst jeden Tag, jede Transaktion wird in jeden Wallet-Block aufgeschrieben, wie oben in unseren Beispiel. Deshalb sollte man eine schnelle Festplatte kaufen, da sich die Blocks ständig verändern und überschrieben werden müssen.

Im Jahr 2016 habe ich über Bitcoins gelesen und wollte wissen was das ist und wie das funktioniert. Nachdem ich viel gelesen habe und mir einige Videos angesehen habe, verstand ich wie dieses System funktioniert, mir Bitcoin-core aus dem Internet heruntergeladen und installiert. Da mir die Funktionsweise bekannt war, habe ich selbstverständlich das Verzeichnis für die Bitcoin-Block-Chain auf meine zweites Laufwerk mit 1TB gesichert und in der Zwischenzeit vier Computer gewechselt, aber die Festplatte immer noch behalten, mit den Original Daten der Block-Chain.

Ich hatte die letzten Ungefähr drei Jahre keine Zeit für Computer und somit die Block-Chain nicht auf den neusten Stand gehalten. Das Betriebssystem habe ich vor drei Jahren (2017) gelöscht, das wahr ein Ubuntu 16.04 und mir Arch-Linux installiert. Jedoch habe ich die Installation nie zu Ende gebracht, da mir meine neue Frau dazwischen kam, und somit hatte ich keine Zeit mehr am Computer zu sitzen (können Frauen gar nicht leiden). Ich habe mir auf die schnelle ein Ubuntu installiert, damit ich eine funktionierenden Computer habe aber für Bitcoin-core hatte ich keine Zeit und auch keine Verwendung. Jetzt habe ich wieder Zeit (Singel) und habe Bitcoin-core auf immer noch Ubuntu installiert.

Jetzt kommts aber ganz dickee

Die Kryptowährung „Bitcoin“ wurde 2008 entwickelt und wurde im Jahr 2009 gestartet.
Jeder der sich die Block-Chain herunter ladet, ladet die gesamten Blocks herunter, vom Tag eins. Diese Datei hat den Namen: blk00000.dat
Auf meiner Festplatte befindet sich die gesamte Block-Chain von Jahr 2009 bis 2017 und somit fehlen mir die Daten von 2017 bis 2020 also drei (3) Jahre.
Gestern habe ich mir den tar-ball von „https://github.com/bitcoin/bitcoin“ mit Bitcoin-core in der Version 0.20.99, Quellcode heruntergeladen, kompiliert und installiert (Vorsicht, die DB 4.8 verwenden).
Als ich dann endlich Bitcoin-core installiert habe und beim Erststart des Programmes gefragt wurde wo ich die Blocks speichern möchte, habe ich selbstverständlich das 1TB Laufwerk und das Verzeichnis „Bitcoin“ ausgewählt. Danach startete Bitcoin-core und fing an meine Blocks zu verifizieren. Das bedeutet, dass jeder Block, Online mit alle anderen Blocks über das P2P-Netzwerk verglichen wird und wenn alles in Ordnung ist, wird der Block auf dem Datenträger behalten. Wenn der Block nicht OK ist, wird er ersetzt oder repariert. Das Verifizieren dauert je nach dem wie schnell der Datenträger ist und wie viele Jahre, Monate und Wochen die Block-Chain Alt ist, einige Stunden. Ich habe Bitcoin-core in den Task minimiert und das Programm nicht weiter beachtet. Am nächsten Morgen, habe ich eine Blick auf Bitcoin-core geworfen ob alles in Ordnung ist. Dabei ist mir auf den dritten blich erst aufgefallen, das die Blocks für die letzten sechs (6) Jahre heruntergeladen werden. Ich fing an zu rechnen wann ich das letzte mal die Block-Chain upgedatet habe und kam auf maximal drei (3) Jahre (es sind aber einige Monate weniger).

Also, mir fehle weniger als drei Jahre, es werden aber mehr als sechs Jahre heruntergeladen, warum?

Bitcoin-core-Screenshot.png


Wie benutzen die meisten Leute Bitcoins?
Sie gehen auf eine Internetseite die eine Bitcoin-Wallet anbietet und machen sich da ein Konto. Es funktioniert wie bei einer Bank, einfach ein Konto einrichten.
Was passiert im Hintergrund?
Der Bitcoin-Wallet Anbieter öffnet das Programm Bitcoin-core und erstellt eine neue Wallet und diese bekommt der neu Kunde. Der Bitcoin-Wallet Anbieter hat aber die Wallet auf seinem Computer und der Kunde hat nur einen Fernzugriff auf seine Wallet, über die Internetseite auf der er sich sein Bitcoin-Konto eingerichtet hat.
Welchen nutzen hat der Bitcoin-Wallet Anbieter davon?
Wenn er genügend Kunden hat, so das er die Mehrheit der Wallets besitzt, kann es die Informationen in den wallets manipulieren und diese werden dann als Wahr im System eingetragen, da die Mehrheit der Wallets diese Information besitzt.

Es scheint wohl so, als hätte jemand die Zeit im Bitcoin-System nachträglich vor etwa zwei bis drei Jahren, für die vergangenen mehr als sechs Jahre verändert und seine eigen Wahrheit eingefügt.
Das Bitcoin-System ist geknackt.
Wie konnte das Passieren?
Durch die Unwissenheit der Menschen und ihre Dummheit und Faulheit, ist es möglich geworden, neben einem Programm das kostenlos ist und dafür garantiert das es sicher ist, da man es auf seinen eigenen Computer hat und nicht auf einer Internetseite über die man nichts weiß, das System zu manipulieren. Desweiteren ist es so, je mehr Leute sich Bitcoin-core auf ihren eigenen Computer installieren, desto weniger ist das System angreifbar, das niemand die Mehrheit bekommen kann.

Somit habe ich nur noch eins hinzuzufügen. Ladet euch Bitcoin-core herunter, installiert es auf eurem Computer und lasst es wenn möglich 24/7 laufen, um dem Betrug entgegen zu wirken. Wer ein Bitcoin-Konto hat, sollte alle Bitcoins auf seine eigen Wallet, auf seinem eigenen Computer übertragen und das Konto beim Anbieter Löschen.

Noch etwas, der Original Bitcoin-core download ist auf diese Seite und nur auf dieser Seite zu finden:
https://bitcoincore.org/bin/

Dies verhindert das jemand die Block-Chain manipulieren kann.
 

BartS

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.802
@S K Y N E T
Kann man ja selber entscheiden ob es ein Leserartikel ist, erst wenn es auf die Startseite kommt wird es (mehr oder weniger Gründlich) geprüft.

Ich habe eine Qualität-Festplatte mit eine Kapazität von 1TB im 2.5 Zoll Format gekauft,
Welche Festplatte hast du den da gekauft, dachte bisher die haben alle in etwa die gleiche "Qualität" bei der Produktion?

An sich Überhaupt nicht meine Materie, hab irgendwie erwartet was Interessantes zu lesen, aber nach dem Pokerspiel war es da für mich schon vorbei, der abschließende Satz "Dies verhindert das jemand die Block-Chain manipulieren kann." deutet für mich eigentlich nur auf einen Klickbait-Titel hin (Welcher ja leider funktioniert hat :freaky:).


"EDIT"
Das Bitcoin-System ist geknackt.
Wie konnte das Passieren?
Durch die Unwissenheit der Menschen und ihre Dummheit und Faulheit,
Hast du das irgendwie verifiziert, also den ganzen beschriebenen Prozess erneut getestet um auszuschließen das es nicht irgendein Fehler war? Oder konnten das gar andere Nutzer nachweisen? Hat der Erfinder sich dazu geäußert, bzw. wurde investigativer Journalismus betrieben um der Sache auf den Grund zu gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

DoubleJ2k

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
97
Der Post ist wirklich grober Unfug. Statt Bitcoin mit einem Poker-Spiel zu vergleichen könnte man es auch mit einem Rezept für Lasagne erklären, das wäre genau so sinnvoll.

NEIN, Bitcoin wurde NICHT "geknackt".

NEIN, den Bitcoin-Client bei sich laufen zu lassen beugt einer Manipulation IN KEINER WEISE vor.

Bitcoin wird durch Rechenleistung abgesichert. Um die "Geschichte" der Bitcoin-Blockchain zu ändern (und damit Kontostände zu manipulieren), benötigt man mehr als 50% der Rechenleistung* des Bitcoin-Netzwerks. Ein solcher Angriff ist bis heute nicht bekannt, würde aber selbstverständlich auffallen.

Was ist nun bei dir passiert? Keine Ahnung. Da müsstest du mal etwas genauer reinschauen als nur in deinen Dateibrowser. Du da aber das Grundprinzip von Blockchain und Kryptowährungen (die ein Anwendungsfall der Blockchain-Technologie sind) nicht verstanden hast, solltest du zuerst da nochmal ansetzen. Und dann schau auch gleich nach "Proof of Work" und "Proof of Stake".


(* Das ist eine Vereinfachung. Es geht auch mit weniger, wenn man Glück hat - und Glück ist hier wörtlich gemeint. Man muss nur schneller als andere Miner passende Blöcke finden. Die Varianz der Zeit, die es dauert, einen Block zu finden, ist enorm, da es eben ein Zufallsprozess ist. Ein Angriff könnte mit 40% der Rechenleistung erfolgreich sein oder selbst mit 60% fehlschlagen.)
 

S K Y N E T

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
602
Habe ich doch geprüft.
Hast du den Artikel auch ordentlich gelesen oder nur mal so auf die schelle drüber geflogen?


Du hast dein eigenes Machwerk NICHT gelesen geschweige denn übergeprüft, denn sonst wäre es nämlich nicht so voll mit Rechtschreibfehlern in jedem Satz - angefangen schon beim ersten!

Die gleiche "Gründlichkeit" lässt Du dann bei der Argumentation vermissen, wie ich annehme.

Leider hab ich dann doch mehr als 50 % davon gelesen: These halte ich für wirr, nicht evidenzbasiert und ob sowas als Leserartikel rauskommen sollen dürfte, halte ich auch für schwierig erklärbar. Wirkt wirr und auch ehrlich gesagt auch nach psychotischen Schub auf mich, hauptsache drei Seiten schreiben.
 

root@linux

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
380
Hast du das irgendwie verifiziert, also den ganzen beschriebenen Prozess erneut getestet um auszuschließen das es nicht irgendein Fehler war? Oder konnten das gar andere Nutzer nachweisen? Hat der Erfinder sich dazu geäußert, bzw. wurde investigativer Journalismus betrieben um der Sache auf den Grund zu gehen?
Machst du Witze oder willst du mich einfach nur auf den Arm nehmen?
Dir ist doch klar das ich nur ein einfacher User/Admin bin und der Bitcoin nicht mein Problem ist.
Ich bin nicht die Polizei, das sollen die erledigen.
Was ist eigentlich dein Problem?
Bist du einer von diesen Leuten die den gnatzen Tag in Foren herumlungern und Leute beleidigen und erniedrigen?
Hast du eine Minderwertigkeitskomplex?
Ergänzung ()

Du da aber das Grundprinzip von Blockchain und Kryptowährungen (die ein Anwendungsfall der Blockchain-Technologie sind) nicht verstanden hast, solltest du zuerst da nochmal ansetzen.
Wie es aussieht hast du nicht verstanden wie die Block chain funktioniert und laberst was von Rechenleistung.
Was soll die Rechenleistung bewirken?
Die Block-chain auf meiner Festplatte verändern?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
44.597
Oh man. Weil Dein Tool mehr herunter lädt, als Du es vage vermutest, schließt Du zu 100% daraus, die Blockchain ist unsicher und sei gehackt worden? Sportliche Schlussfolgerung. Aber nicht mehr als ein Treppenwitz.
 

BartS

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.802
Welches Problem meinst du? Mein Problem das du hier wilde Thesen aufstellst diese aber nicht belegst?

Nach der Auseinandersetzung mit dem letzten "Leserartikel" Ersteller habe ich dieses mal sogar jegliche Seitenhiebe und möchtegern Unterstellungen weggelassen und werde dennoch blöd angemacht weil ich nach Quellen frage. Irgendwas läuft doch mit ein paar Menschen Falsch, oder wie der TE sagen würden (komplett aus dem Zusammenhang gerissen):
die Unwissenheit der Menschen und ihre Dummheit und Faulheit
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
24.009
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Ähnliche Themen

Top