Ist Malwarebytes Antimalware überhaupt nötig? Zusätzlich zu Windows Defender?

Dr.THai

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
103
Ich kenn die die meinen gar keine davon ist nötig.

Für mich ist Windows Defender definitiv aktiv und ja ich nutze brain.exe bin kein Neuling im Internet, dennoch kommt's vor(wenn auch selten) dass der Defender Alarm schlägt und mir der Schutz was nützt.

Wie auch immer hier geht's um die Frage, mittlerweile ist der Defender ja auch Faber spy are und Malware zu erkennen.

Ist da dann noch überhaupt Malwarebytes Premium nötig? Ich hatte seit mehr als einem Jahr zumindest nur ein paar Fehlalarme soweit ich mich erinnere.

Hab mir jetzt ne neue Jahreslizenz geholt, stellte sich mir aber die Frage ob das Programm für die Sicherheit überflüssig geworden ist mittlerweile wo Defender so viele verschiedene Schädlinge erkennt.

Was meint ihr?
 

BFF

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10.539
Warum fragst Du nachdem Du die Kohle ausgegeben hast?

Ich persoenlich sage, nicht noetig.

Noch innerhalb der 60 Tage?

BFF
 

Ost-Ösi

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.560
Einen 100% Schutz gibt es ohnhin nicht. Zwischenzeitlich ist der Defender aber so gut geworden und auch exzelent gepflegt, dass er mindestens so gut wie alle anderen ist (incl der käuflichen).
Fazit: Er reicht.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.414
Malwarebytes arbeitet nicht klassisch auf Basis von Hashwerten, kann also durchaus ergänzend verwendet werden. Mehrere Schichten sind ebenfalls kein Fehler, insbesondere wenn auch mal Leute an der Kiste arbeiten die nicht unbedingt wissen was sie machen.

Es kommen bestimmt gleich ein paar Kollegen mit dem Hinweis auf Schlangenöl, aber so schwarz-weiß ist auch die IT nicht. Insbesondere nicht in Zeiten von Emoted und co. Es gibt aber auf jeden Fall viele andere Maßnahmen die helfen das Risiko einer Infektion zu reduzieren (keine .doc Dateien öffnen/verwenden, nicht als Admin arbeiten, keine fremden Wechseldatenträger, ...).
 

GrazerOne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.745
auf alle fälle, scan mal deinen PC mit dem AdwCleaner....
war mal eine französische Gruppe von Programmierern, welche aber in die Malwarebytes Familie aufgenommen wurden, da es sauber programmiert wurde !
 

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.862
Es ist zwar nicht nötig, ich habs aber trotzdem zusätzlich installiert.
Aber auch nur weil ich eine Lifetime Lizenz dafür habe. Kaufen würde
ich es mir heute nicht mehr.
 

thunderclap

Banned
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
74
Bei mir hat Malwarebytes schon Sachen gefunden die der Defender selbst mit aktuellstem Update nicht gefunden hat.
Der Defender alleine ist nur eine Art Basis, wenn man das so überhaupt sagen kann.

An der Dikussion ob Virenschutz, etc... Schlangenöl ist möchte ich mich nicht beteilen, aber zumindest anmerken, auch der Defender ist im Vergleich zum Start heute viel mehr als nur ein Virenschutz.

Selbst als fortgeschrittener Nutzer merke ich kaum oder manchmal sogar gar nicht wenn irgendwas am PC falsch ist, da es immer klüger programmiert wird.


Nur mal das Beispiel mit Bitcoin Mining, da gibt es Versionen die auf Gamer zugeschnitten sind, wenn jemand ein Game startet wird nicht gemint, damit es nicht auffällt. Wenn der PC nicht benutzt wird, dann wird gemint. Das ist kaum zu erkennen, von daher benötigt es Detection Tools.

Auch IT-Experten machen auf Servern und in großen Firmen nichts anderes als mit Business Software nach solchen Dingen zu suchen. Auch, weil gar nicht die Zeit und das Personal vorhanden ist, da einzeln irgendwas nachzuvollziehen. Das ist Wunschdenkerei.

Mein Fazit ist Malwarebytes macht genau das was es verspricht und das sogar ziemlich gut. Als Ergänzung zum Defender ab und zu durchlaufen zu lassen, ist das sogar sehr gut. Die Kaufversion mit Echtzeitschutz muss es nicht unbedingt sein.
 

leprechaunwg

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
110
Hallo!
Ich habe selbst lange den Bitdefender verwendet und mich nach etwas über 1 Jahr davon getrennt. Verwende jetzt neben brain.exe nur noch den Windows Defender.

Mir hat der Bitdefender zu viele Probleme mit anderen Programmen gemacht, teilweise war er mir dann zu unflexibel. Nach einigem Herumfragen bei befreundeten ITlern die näher an der Sache dran waren hab ich mich zur Deinstallation entschlossen. Bis jetzt noch keine verschlüsselten Dateien auf der Platte...

:-) Werner
 

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.549
Ich benutze Malwarebytes Nur sporadisch um Mal einen Scan durchzuführen, weil ich damit früher gute Erfahrungen gemacht habe.
Dauerhaft läuft es nicht.
 

Renegade334

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
560
Bei mir hat Malwarebytes schon Sachen gefunden die der Defender selbst mit aktuellstem Update nicht gefunden hat.
Das blöde an solchen "Funden" ist halt immer, dass das genauso gut Falschmeldungen sein können.
Wenn ich so an die Virenscanner von früher zurückdenke, was die teilweise geblockt haben und dann funktioniert eine Windows Funktion nicht mehr, weil das von Microsoft kam...
Oder die Firewalls, die jedes harmlose Paket mit dicker Warnmeldung markieren um zu zeigen, dass sie etwas tun.
Anti Spyware Tools zählen teilweise entfernte tracking Cookies aus Temp Ordnern als "beseitigte bösartige Malware".
Ich kann nicht sagen, wie das bei Malwarebytes ist, aber einige andere Programme betreiben da viel Panikmache...

Normalerweise (bis auf die Fälle wo mal wieder Windows Updates geblockt werden z.B.) schadet so ein zusätzlicher Scanner nicht, aber ob er wirklich etwas bringt wage ich inzwischen zu bezweifeln.
 

Sheltem

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
116
Malwarebytes Premium würde ich eher als kontraproduktiv bezeichnen. Die Schutzwirkung schneidet durchgehend in den gänigen Tests von z.B. AV-Test schlechter ab als Windows Defender. Da die Pro Version ein vollwertiger Scanner ist sollte diese auch den Echtzeitschutz von Defender abschalten.
In der Freeversion ohne aktiven Wächter ist das ganze als Zweitmeinung aber durchaus brauchbar.

Abgesehen davon sind die aufgerufen Preise schon etwas übertrieben. 40 € für ein Gerät...
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.380
Meine Erfahrung ist auch, das Malwarebytes schonmal was findet, was dem Defender (oder anderen Antivirus-Programmen) durch die Lappen gegangen ist.

Da gibt es natürlich auch Falschmeldungen - z.B. die XVM Mod für World of Tanks hat er einmal als Ransomware erkannt. (XVM war und ist definitiv keine Ransomware und es war auch nur die eine Version die erkannt wurde.)

Aber es hatte auch z.B. erkannt das ich in der Firefox Konfigurationsdatei eine merkwürdige Einstellung drin hatte. Okay, es war nur ein Eintrag für die Standardwebseite der von einer anderen Einstellung in Praxis sowieso mit höherer Priorität überschritten wird, aber trotzdem. Das war ein legitimer Fund den ich manuell aus der Konfig-Datei rausgelöscht habe.

edit: Die genaue Zeile war
user_pref("browser.newtab.url", "http://www.bing.com/?pc=COSP&ptag=<ID>&form=CONMHP&conlogo=CT3335799")
wtf bing? Das habe ich definitiv nie manuell gesetzt.

Da die Pro Version ein vollwertiger Scanner ist sollte diese auch den Echtzeitschutz von Defender abschalten.
Tut sie nicht. Das läuft parallel.

Mir ist dabei auch bisher kein Konflikt oder ungewöhnliche Ressourcenauslastung aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.THai

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
103
Warum fragst Du nachdem Du die Kohle ausgegeben hast?

Ich persoenlich sage, nicht noetig.

Noch innerhalb der 60 Tage?

BFF
Meine Informationen waren einfach veraltet. früher war es auf jeden Fall nötig neben Defender, jetzt weiß ich aber dass mittlerweile der Defender ordentlich weiterentwickelt wurde, daher die Frage.
Ich werde mir wohl den Antworten nach zumindest ab dem nächsten Jahr dann keine neue lizenz mehr holen dann.
Danke dir und allen.

@Rickmer So ist es, malwarebytes ist kein av programm und auch nicht als solches gedacht, sondern nur als ergänzung zu einem. Ich werde aber künftig noch die free version ab und an durchlaufen lassen.

Wie schaut es eigentlich aus zum adwcleaner, ist es überflüssig mit mbam, erkennt mbam alle adware genauso, weiß das einer?
Ergänzung ()

Malwarebytes Premium würde ich eher als kontraproduktiv bezeichnen. Die Schutzwirkung schneidet durchgehend in den gänigen Tests von z.B. AV-Test schlechter ab als Windows Defender. Da die Pro Version ein vollwertiger Scanner ist sollte diese auch den Echtzeitschutz von Defender abschalten.
In der Freeversion ohne aktiven Wächter ist das ganze als Zweitmeinung aber durchaus brauchbar.

Abgesehen davon sind die aufgerufen Preise schon etwas übertrieben. 40 € für ein Gerät...
Ein av scanner ist es ja auch nicht, daher nicht überraschend wenn es in einem av test schlecht abschneidet. es soll auch kein av programm ersetzen. dennoch werde ich es dieses jahr behalten, ab nächsten auf free dann.
 
Zuletzt bearbeitet:

BFF

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10.539
Wenn der Kauf noch keine 60 Tage alt ist, mach doch von der 60 Tage Money Back Garantie Gebrauch. @Dr.THai

Das Anti-Root-Kit (MBAR) und den Adware-Cleaner habe ich auf einem Stick zusammen mit anderen tragbaren Tools. Man weiss nie, was man so auf anderen Geraeten vorfindet. ;)

BFF
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.THai

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
103
Ich habs günstiger erworben, daher behalte ich es für dieses jahr :)

Bis du denn so häufig auf anderen Rechnern unterwegs?
Und was meinst du, erkennt mbam das was auch Anti-Root-Kit (MBAR) und Adware-Cleaner erkennen?Zumindest gehören die ja zum selben hersteller.
 

PC-Nutzer5423

Ensign
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
237
Da Antivirusprogramme keinen zuverlässigen Schutz vor Schadprogrammen bieten kann, ist das Konzept den PC zu schützen, eben durch ein Antivirusprogramm bzw. einen Virenscanner, der falsche Ansatz.

Wenn Du einen Berg besteigst, brauchs Du auch eine Ausrüstung, die Dich im Ernstfall auffängt, dh die Haken und Seile müssen halten. Entweder es ist zuverlässig oder es ist es nicht. Und wie leicht Virenscanner ausgestrickst werden können, zeigen IT Experten/Profi Hacker wie Sebastian Schreiber. Die Profis können jeden Schadcode so bauen, dass er durch jeden beliebigen Virenscanner durchgeschmuggelt werden können. Das ist keine Übertreibung oder Meinung, sondern eine demonstrierte, erwiesene Tatsache. Auch wenn es noch elend viele Schädlinge gibt, die durchaus zuverlässig geblockt und isoliert werden können von den Schutzprogrammen, so ist die Gefahrenlage bzw. sind die Verhältnisse heutzutage einfach grundlegend andere als noch voe 20 Jahren.

DH es kann nur einzig und allein das ZIel sein, alles dafür zutun, dass der PC erst garnicht in Berührung mit Computerschädlingen kommt. Es muss ein Konzept praktiziert werden, bei dem die Prävention massgeblich den Schutz darstellt und der Virenscanner nur im absoluten Notfall etwas zutun bekommt. Alles andere führt in die Sackgasse und früher oder später, je nach "Verkehrsaufkommen" zu Unfällen.

Aktualität des Systems und der Programme, Windowskonfiguration, sich nur auf sicheren Seiten bewegen, Software nur aus seriösen Quellen herunterladen, wenn möglich keine externen Speichergeräte an den PC anschließen, nur die allernötigsten Emails öffnen und Browser und Emailprogramm in einer Sandbox wie zB der Sandboxie zu nutzen, ergänzend dazu können noch Scriptblocker Noscript in den Browser installiert werden, all das bringt insgesamt mit dem richtigen Nutzerverhalten mehr Schutz als jeder Virenscanner.

Von dem her gesehen ist es Unsinn zu sagen, "der Windows Defender ist ausreichend". Es ist überhaupt kein Virenscanner ausreichend, weil die Schädlinge auf Dauer nicht zuverlässig blocken können. Ausreichend würde bedeuten, dass ein Schutz besteht und Schutz besteht nur, wenn Schädlinge zuverlässig geblockt bzw. Angriffe zuverlässig geblockt/verhindert werden. Ein AV Programm kann das aber auf Dauer nicht liefern. Und das ist eben der springende Punkt: Auf Dauer. Also ist das ganze Konzept hinfällig, fehlerhaft und falsch in der Umsetzung.
 

andy_m4

Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.785
Eine wichtige Schutzmaßnahme hast Du vergessen:
Nicht das meist-angegriffene Betriebssystemsystem zu nutzen. :-)
 

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.862
Also müssen wir alle auf DOS umbauen ;)
 
Top