Kaspersky, G-Data, welches Schutzprogramm mit Hinblick auf globale Spannungen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
Hallo zusammen,

zz. ist auf meinem neuen Medion X7611 PCGH (Hammerteil) noch Kaspersky installiert, das läuft aber bald aus.

Nun habe ich mir gerade auch noch Steganos Online Shield VPN (klasse!) gekauft und will auch bei der übrigen PC-Sicherheit nicht sparen...

In Zeiten wo scheinbar auch befreundete Länder spionieren bin ich etwas skeptisch meine Daten nun ausgerechnet durch ein russisches Unternehmen schützen zu lassen...
Vielleicht ist das schon etwas neurotisch und eine Folge der täglichen Nachrichten über Datenklau etc.

Ich würde aber lieber ein deutsches Unternehmen vorziehen, bei vergleichbarer Qualität und Kosten und bin bei G-Data gelandet.

WAS MEINT iHR?
Danke für Meinungen, Anregungen und Tipps
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.450
Halte ich für extremen Blödsinn!
Was bringt es "vermeintlich sicheres Programm" zu nutzen, wenn die eh an den Leitungen der Telekommunikationsuntternehmen hängen?
Klingt für mich als wäre die westliche Propaganda wirksam!
 

auna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
Naja, nun mal nicht gleich diese extremen Antihaltungen, es gibt schon Wahrscheinlichkeiten und Risiken und da hilft Pragmatismus besser als gefühlsgeleitetes "Das nützt sowieso alles nix" und schubladendenken.
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.450
Nunja, wo jetzt mehr Schubladendenken ist wenn man Aufgrund der Herkunft lieber auf ein "deutsches Produkt" setzt, sei mal dahingestellt
 

auna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
Es ist einfach wahrscheinlicher, dass ein deutsches Sicherheitsunternehmen , nach deutschem Recht besser kontrollierbar und für mich auch vertrauensvoller ist als z.B. ein russiches. 2. Ich und viele andere entscheiden sich auch für einen deutschen E-mailprovider aus ähnlichen Gründen, Wahrscheinlichkeitsvermutungen ohne Garantie und Gewähr (So funktionieren über 60% der täglichen Abläufe und Entscheidungen weltweit)

Das ist Pragmatismus! Dein reden von Propaganda ist Schubladendenken, kapiert?
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.450
Ja dann hast du doch deine Entscheidung getroffen, was fragst du dann noch? Meiner Meinung nach ist das totaler Blödsinn und nach der fragst du ja immerhin!

P.S. Natülich nicht vergessen ne DE-Mail zu machen, aber vermutlich hast du das ja schon wie ich dich verstehe?!
 
Zuletzt bearbeitet:

auna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
ich hoffe noch auf sachdienlichere Antworten...

Und Danke, du hast deine Meinung nun schon einmal wiederholt, es reicht.
 
Zuletzt bearbeitet: (Und...)

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.450
Die deiner Meinung nach wie aussehen?
 

auna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
Ach so, du suchst einen Laberthresd...

Bitte verschone mein Anliegen, ich warte noch auf wirklich Interessierte.

Also liebe Leute, lasst euch bitte nicht abschrecken von SirXe, ich glaube der ist eher "politisch motiviert" ...
 

Shio

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.410
Solang das Routing, für eine Anfrage in der "Nachbarschaft" noch immer um den halben Erdball geht, bringt sowas eh nicht viel.
Irgendwo werden immer die Daten abgegriffen, damit muss man sich abfinden, oder einfach unsichere Dienste, vorallem soz. Netzwerke, meiden.

Schützen kann man sich nicht wirklich, TOR wäre eine Alternative, wenn es nicht so langsam wäre.
Das einzige was du machen kannst, ist deinen PC sauber zu halten, also akt. AV-Software, Win-Firewall und einen Router installieren.

Ansonsten einfach das Internet kappen :).

Was für wichtige Daten, die ausländische Dienste interessant finden würden, hast du denn?
 

auna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
Das halte ich für Unsinn. Schon wieder dieses "da kann man sowieso nix machen"
Gehts auch konstruktiver?

Daten abgreifen die im Umlauf sind ist das eine. Etwas anderes ist es Programmen direkt die Kontrolle über meine Daten zu erlauben. Z.B. durch ein install. Schutzprogramm.


TOR? ich hatte bereits Steganos Online Shield VPN genannt. Bei mir, Wind. 7 + 8 ca. 6-7% Netzwerktempoverlust.

Vielleicht kann ich doch noch einige für dieses Thema sensibilisieren:

Mir geht es um PC-Sicherheit in Zeiten von zunehmenden Spannungen in der Welt, insbesondere ob man ausländische Unternehmen beauftragen sollte den eigenen PC zu schüzen unter Berücksichtigung der Annahme, dass die USA spionieren oder spionieren lassen und Russland sich von Europa abwendet.
Ist es unvorstellbar dass die russische Regierung ihre Unternehmen verpflichtet westliche Kunden auszuspionieren oder noch viel schlimmer, zu sabotieren? Was werden uns zukünftige "Snowdens" aus aller Welt zu berichten wissen?

Niemand weiss es. Was spricht also dagegen sich für deutsche Sicherheits-Unternehmen zu entscheiden die nach unseren Werten, z. B. Rechtstaatlichkeit handeln?

Welche Fa., ausser G-Data, kennt Ihr noch?
 
Zuletzt bearbeitet: (Vielleicht...)

ldasta

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
474
Ich kann deine Skepsis nachvollziehen, halte sie aber (noch) für übertrieben.
Zur Frage, Avira (Deutschland), Emsisoft (Österreich). Ausserdem hätte ich keine Probleme bei Eset (Slowakei), Avast + AVG (Tschechien).
 

Shio

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.410
Das halte ich für Unsinn. Schon wieder dieses "da kann man sowieso nix machen"
Gehts auch konstruktiver?

Daten abgreifen die im Umlauf sind ist das eine. Etwas anderes ist es Programmen direkt die Kontrolle über meine Daten zu erlauben. Z.B. durch ein install. Schutzprogramm.
Wenn andere Meinungen für dich unkonstruktiv/Unsinn sind, macht es dich entweder zum Troll oder Ignoranten, take your pick.

VPN ist genauso unsicher wie das restliche Internet auch, selbst Tor kann einem wirklich gezielten Angriff nicht standhalten.
Da wird dein einfaches VPN das sowieso nicht schaffen. Aber um seine Seele zu beruhigen kann man natürlich VPN nutzen.
Falls aber nun ausländische Dienste Interesse an dir haben, werden sie auch an deine Daten kommen.
Da wird einfach der VPN Server so lange abgehört bis man ein gutes Muster hat :)

Das hat Snowden doch gezeigt, die Geheimdienste schrecken vor nichts zurück und sind uns Privatanwendern schon Lichjahre vorraus.

Du kannst nur deinen Computer schützen, dazu hatte ich dir ja schon alle Programme genannt, deine Daten im Internet sind nunmal frei verfügbar.
Mit genug Aufwand kommt man an alles.
 

dueduem

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
67
Ich sehe das ähnlich kritisch wie einige meiner Vorredner.
Wer weis schon wo die Daten hinlaufen bevor Sie zum Adressaten kommen, und wer weis wer dazwischen hängt?!
Wenn man sich im Internet bewegt muss man sich wohl oder übel damit abfinden das AV-Software und Firewall lediglich vor lästigen Sachen schützt, aber nicht vor gezielter "Spionage" oder wie auch immer man das schimpfen möchte.
Im Straßenverkehr ist der Helm beim Radfahren auch kein Garant dafür das man sein Ziel heil erreicht.
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.804
Daten abgreifen die im Umlauf sind ist das eine. Etwas anderes ist es Programmen direkt die Kontrolle über meine Daten zu erlauben. Z.B. durch ein install. Schutzprogramm.
Perfekt, wieso verzichtest du nicht einfach auf ein zusätzliches Programm zum Virenschutz?

Aber spinnen wir dein Szenario doch mal weiter, welche Software nutzt du denn noch so? :-)
 

okni

Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
7.896
Ich gebe dir Recht, ich nutze mit Avira auch lieber ein deutsches AV-Programm, als eines aus dem Ostblock oder China. :D
 

st0rax

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.066
Es geht doch schon damit los das du geschlossene systeme verwendest und somit auch nicht wissen kannst ob nicht unter windows schon genug sicherheitslücken (backdoors vorhanden sind, u.U auch Hardwareseitig).
Als nächstes Kommen dann Router, wie man in letzer zeit gesehen hat gibt es hier auch haufenweise lücken.

Der schutz den du dir durch deutsche Software erhoffst ist nur schein.
Im endeffekt kannst du doch sowieso nicht nachvollziehen was die software auf deinem Rechner macht bzw ob und was hochgeladen wird.
Das klingt natürlich schlimm, aber so ist leider die realität.
Selbst wenn du bei einem deutschen unternehmen ein besseres gefühl hast als bei einem osteuropäischen, kann niemand garantieren das es gerechtfertigt ist.

Natürlich ist die wahrscheinlichkeit bei einem Unternehmen das sich an gewisse gesetze halten muss höher nicht ausspioniert zu werden.

Die beste möglichkeit wird sein und das ist kein scherz auch wenn andere leute mich dafür wahrscheinlich steinigen werden:

1. Sensibilisierung dafür aufbauen wie man sich im digitalen leben verhält.
2. keine viren einfangen.
3. auf den schutz verzichten.

Ich habe mir in meinen >10 jahren IT genau einen Trojaner eingefangen (GVU).

Ich bin beruflich in der IT tätig und wenn ich mir anschaue was sich die leute teilweise einfangen, selbst MIT Antivirus, kann ich mit gewissheit sagen das ICH PERSÖNLICH gerne darauf verzichten kann.

btw: verwendest du grundsätzlich NUR deutsche software?
denn grundsätzlich kann ja jedes programm spionieren.
 

ldasta

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
474
Natürlich, jedes Programm kann das. Deswegen ist es ja interessant von wo und wem die Programme sind.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top