Kaufberatung: Beamer + Leinwand

Ali3n16

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
122
Hallo,

ich habe vor mir ein Beamer und eine Leinwand anzuschaffen.
Nur leider kenn ich mich mit Beamer nicht so gut aus ^^ hoffe ihr könnt mir helfen.

Der Beamer soll ca. 4,60 meter von der Leinwand entfernt sein.
Der Raum ist am Tage auf jedenfall recht hell.
Der Beamer sollte FullHD unterstützen.
Die Leinwand soll ca. 2,50 meter breit sein.

Der Raum kann abgedunkelt werden. Frage mich nur ob man auch gucken kann, wenn es nicht so dunken ist.

Der Beamer soll für Filme (HTPC mit Blu-ray) Fernsehen (HD+ Receiver) und vielleicht auch mal für meine Xbox 360 verwendet werden.

Preise:
Beamer: ca. 2000€
Leinwand: ca. 1000€

Womit habt ihr gute Erfahrung gemacht?
Was kann man empfehlen?

hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir helfen.

danke schonmal im Voraus
 
Zuletzt bearbeitet:

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
27.995
Hi,

Wie groß soll das Bild werden?
Möglichkeiten den Raum abzudunkeln?
Lautstärke wichtig?
Hauptsächlich für Filme oder auch Fernsehen? Konsolen?

Erzähl mal mehr, dann kann man besser helfen :)

VG,
Mad
 
F

Freak-X

Gast
Bei der Leinwand würde ich drauf achten, eine Rahmenleinwand zu nehmen. Also eine mit schwazen Rand und 16:9-Format.

Beim Beamer sollte es für Heimkino/Gameing auf jeden Fall ein LCD-Model sein. Da sind die Epson-Geräte sehr gut.

Epson EH-TW3200

Mit dem kannst du da echt nichts falsch machen.
 

kevchen01

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
666
Meine Erfahrung:
Epson für LCD
Optoma für DLP
Ob nun LCD oder DLP muss man selbst entscheiden. Aber bei einem größeren "Publikum" ist mit Sicherheit jemand dabei, der den Regenbogeneffekt sieht.
Hab mehrere getestet und DLP ist für meine Augen nicht das passende.
Epson bekommt immer recht gute Bewertungen. Aufpassen muss man nur auf die Garantie der Hersteller. Sanyo bietet zum Beispiel keine Garantie für Teile der Optik (Lichtweg: also Polfilter, Linsen, sonstige Filter, LCD)

EDIT: Worauf man natürlich achten sollte: Projektionsverhältnis, Lensshift (wenn der Aufstellungsort nicht auf der Projektionsachse liegt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ali3n16

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
122
@Madman1209 ich meine kleine.

Kleine info für mich:

war das richtig das LCD besser für gaming ist (schnelle bilder)
und DLP etwas besser aussehen kann aber dafür "langsammer" arbeitet?

Als Leinwand wurde mir schonmal eine Optoma DE-9120EGA empfohlen
und als Beamer Epson eh-tw3600
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Freak-X

Gast
war das richtig das LCD besser für gaming ist (schnelle bilder)
und DLP etwas besser aussehen kann aber dafür "langsammer" arbeitet?
Früher gab es da in Punkto Geschwindigkeit mal einen Unterschied, aber das ist schon lange vorbei.

Als Leinwand wurde mir schonmal eine Optoma DE-9120EGA empfohlen
Besonders wichtig ist der Gain-Faktor: Je niedriger, desto besser. Und da reicht schon eine Leinwand von eBay.

DLP-Beamer haben eben den unangenehmen Nebeneffekt mit dem Regenbogeneffekt. Das gibt es bei LCD nicht. LCD's haben zudem bessere Farben (Wenn 3-LCD) und wichtige Features wie Lens Shift und so. Das findest du bei DLP nicht. Im Heimkino und bei Games ist eine nicht al zu helle Lampe wichtig (Manximal 1500 Ansilumen, möglichst Eco-Mode benutzen. Das verbessert dann nicht nur das Bild, sondern macht den Beamer auch leiser und die Lampe lebt länger :) - Zu viel Licht macht nämlich den Kontrast kaput und ist auch sonst im Heimkino eher schädlich ^ - Nur bei Präsentationen sollte die Lampe 2000+ Ansilumen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ali3n16

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
122
sorry schreibfehler. Die anderen Infos die du erfragt hast, habe ich oben eingefügt


der Gain-Faktor ist bei der Optoma DE-9120EGA bei 1
 

kallii

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.416
Proki würde ich dir einen Panasonic PT-AE4000 empfehlen. Der hat viele Einstellungsmöglichkeiten, viele motorisierte Features. Leinwand auf jeden fall eine Spalluto, evtl sogar elektrisch und mit Spannvorrichtung dann hast du keine Wellen im Bild. Gainfaktor würde ich dir in Räumen mit Tageslichteinfall zu 1,1 raten.
Ich selbst habe einen Epson TW-3600LPE und selbst dieser macht ein ausgezeichnetes Bild.
Oder einen sehr guten SRXD Beamer mit Top werten und ebenfalls vielen Features, dieser wäre von LG der CF181D für circa 1990€ oder weniger.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
27.995
Hi,

aaah, ok :)

Na also der Panasonic PT-AE4000 ist schon eine Hausnummer. Habe dir mal einen Link rausgesucht, liegt gaaaanz knapp über deinem Budget.

3dHeimkino Panasonic

Als Leinwand gibts beim gleichen Händler tolle von AVStumpfl, gefallen mir persönlich sehr (habe die selber als Rahmenleinwand).

Ob Rahmen oder Rolle: Guck dich bei denen mal um und ruf am besten an! Sind sehr nett, kompetent und haben vielleicht nen günstigen Deal, wenn du beides nimmst :)

VG,
Mad
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.970
Zitat von Freak-X:
Besonders wichtig ist der Gain-Faktor: Je niedriger, desto besser.
Selten einen solchen Schwachsinn gelesen. Man kann definitiv nicht sagen das bei Gain niedriger oder höher besser ist. Hast du auch nur die geringste Ahnung was der Gain (Leuchtdichtefaktor) aussagt?
Hier findest du eine schöne Erklärung.

Niedriger Gain <0,9 wenn man relativ breit gefächert davor sitzt. >1,1 wenn man recht direkt davor sitzt. Dazwischen eher ein All-Rounder. (Als grobe Faustregel)
Je höher der Gain, desto direkter wird das Licht abgestrahlt. Beduetet du hast ein kräftigeres Bild, von der Seite ist der Blickwinkel aber etwas schlächter.
Je niedriger der Gain, desto breiter wird das Licht abgestrahlt. Beutet du hast ein nicht ganz so kräftiges Bild aber daür ist der Blickwinkel von der Seite her besser.

EDIT:
Eine Maskierung (Schwarzerrahmen) auf der Leinwand ist übrigens sehr sinnvoll da daruch das Bild für das Auge abgegrenzt wirkt und der Kontrast des Bildes besser wirkt. (Solange das Bild die gesamte Fläche ausfüllt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ali3n16

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
122
habe mir schon nen video über den Panasonic bei youtube angeguckt. ist schon krass was der alles kann ^^
du hast oben geschrieben 3dHeimkino Panasonic. heisst das der kann auch schon 3D wieder geben?

bei Beamershop24 gibs den sogar schon für 1840€

die Leinwende von AVStumpfl gehen auch gut in die Höhe.

hmm denke als Leinwand nehme ich die Optoma DE-9120EGA

Als Beamer entweder Panasonic PT-AE4000 oder Epson EH-TW3600 Light-Power-Edition

denke mal ihr würdet mir alle zu den Panasonic raten oder?
 

Headb@nger71

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
756
also DLP ist die Technik von gestern - die Schwarzwerte bekommen LCD und DILA mindestens genauso hin.
Ausserdem der Regenbogeneffekt den evtl jemanden stören könnte dazu die Lautstärke.

Ich hatte Ende November das Vergnügen eine Auswahl zwischen einem Epson TW 5500 und dem JVC HD 350 zu treffen. Leider beide teurer als Deine Vorgaben.
Den Filmmode macht das Bild zwar plastisch, sieht aber wie ein Videospiel aus - nicht wie der klassische Kinolook.

Bei mir ist es der HD 350 geworden - fast unhörbar und dazu ein geniales Bild.
Dazu komplett elektronischer Lensshift / Modi.
Bei Auswahl helfe ich gerne mit den Einstellungen, den die ab Werk sind nicht brauchbar.

Würde den nehmen statt der LCD Fraktion - dazu - wenn es geht - eine Rahmenleinwand, dort könntest Du die mehr in den Beamer investierten Euro sparen.

4,60er Abstand zu der gewünschten Leinwandbreite geht. (siehe Daten)
 

Ali3n16

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
122
Wow der JVC HD 350 liegt auch gut bei 3000€ -.-

hmm meinst du meine auswahl ist nicht das Wahre?
 

Headb@nger71

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
756
habe nur 2600 bezahlt...und das bei keinem Kistenschieber

soll auch welche gegeben haben die weniger gezahlt haben.

Das Gerät hat mal bei der ersten Produktion gut 4000 gekostet.

Diese Produktionsserie ist noch mal verbessert worden

Na ja - also gegen Deine Wahl kann ich nicht direkt was sagen weil ich den kleineren Epson nicht kenne, was ich noch vergessen habe, der TW 5500 verstellt sich nach einer gewissen Zeit - so ab 20 min. - das Bild wird unscharf - war bei meinem Vorführmodell auch so - allerdings noch von der letzten Vorführung. Hat im allgemeinen Verarbeitungsproblem - mußt mal googlen (einschl. Foren)

Den 5500 hätte ich auch fast genommen, bis mir kurz vor der Vorführung
ein Bekannter darauf brachte den JVC mit anzugucken.
Der Bekannte hat sich auch den 350er geholt - ziehmlicher Heimkinoverrückter, bei ihm der 4 Beamer.
Treibt sich auch auf Beamertagen rum.

Der sagt auch das für das Preissegment das der beste Beamer ist und er je gesehen hat.

Um dann ein noch besseres Bild zu haben mußt Du sicherlich doppelt so viel Geld ausgeben.
Ich hatte vorher einen Sanyo Z 2.

Dazwischen liegen Welten.

Erst nur YUV und kein HD Bild - jetzt HDMI, FULL HD, 24p

Das ganze auf einer 2m breiten LW, Pana BMP BD 60 und selbst mein altes 10m DVI mit HDMI Adapter Kabel (Oehlbach) macht keine zicken.
Sehr kurzer Nachlauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Freak-X

Gast
Selten einen solchen Schwachsinn gelesen. Man kann definitiv nicht sagen das bei Gain niedriger oder höher besser ist. Hast du auch nur die geringste Ahnung was der Gain (Leuchtdichtefaktor) aussagt?
Hier findest du eine schöne Erklärung.

Niedriger Gain <0,9 wenn man relativ breit gefächert davor sitzt. >1,1 wenn man recht direkt davor sitzt. Dazwischen eher ein All-Rounder. (Als grobe Faustregel)
Je höher der Gain, desto direkter wird das Licht abgestrahlt. Beduetet du hast ein kräftigeres Bild, von der Seite ist der Blickwinkel aber etwas schlächter.
Danke, ich weiß was Gain ist. Aber wie du ja selber schon ansatzweiße erwähnt hast, ist ein hoher Gain-Wert mit einer gewissen Spieglung zu vergleichen, da das Bild quasi reflektiert wird; zumindest nehmen das mittig sitzende Personen so wahr, daher sollte man in einem Heimkino; in dem man direkt vor dem Gerät sitzt, keinesfalls mehr als 1,1 Gain nehmen, da sonst wirklich das Bild darunter leiden kann.

Lass deine schlechte Laune nicht an anderen leuten aus und kotz woanders rum.
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.328
Bei der Wahl zwischen dem 3600er und dem 4000er von Panasonic, würde ich ganz klar den Pana nehmen. Den 3600er von Epson kann man eigentlich gar nicht nehmen, es sei denn der ist nur ein paar € teurer als der 3200er. Leistungsmäßig liegt der so ziemlich auf gleichem Niveau wie der 3200er nur ist der dynamische Kontrast höher, den wiederum merkste nur wenn du auch wirklich ein Kinoraum - also absolut dunklen Raum - hast.

Allerdings biste mit dem Panasonic ja schon soweit vom Preis her das du dir auch mal den LG CF181D http://gh.de/a526943.html oder den Epson TW4400 anschauen.
 

Ali3n16

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
122
oh man das hört ja garnicht mehr auf :D
ich habe nu beschlossen, das ich am Dienstag nach Münster fahre (Beamershop24) und mir da eure ganzen vorschläge mal angucke. ich glaube am besten kann man sowas entscheiden wenn man das Bild mal gesehen hat.

wenn ihr noch Vorschläge habt, welchen Beamer es sich lohnt anzugucken, einfach mal schreiben. ^^
 

Headb@nger71

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
756
die Du jetzt in der Auswahl hast: Pana 4000 und Epson 4400/5500 (vielleicht auch den JVC) sind absolut OK.

In Osnabrück gibt es noch einen Ableger vom Grobi.tv - vielleicht auch da mal anfragen.
 
Top