[Kaufberatung] Einsteigermodell UHD-Monitor

tobi92-tobias

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
215
Ich bin mit meinem einfachen relativ kleinen LED-Monitor nicht mehr ganz zufrieden und möchte gern einen UHD-Monitor anschaffen - in ca. 28Zoll. Es soll ein Einstiegsmodell sein, die es ja schon ab 247€ gibt, bis ca 350€. Anwendungsmöglichkeiten sollen vielseitig sein: Office, Internet, Gaming, 4K-Videos, Bildbearbeitung. Leider haben nicht alle Elektromärkte UHD-Monitore im Angebot, bzw. ist an alle erhältlichen Monitore einfach ein Signal von der XBOX angeschlossen, sodass ich bisher keinen Qualitätsvergleich konnte.
Der Monitor sollte eine möglichst hohe Bildrate & gute Farben/Schärfe haben und nach Möglichkeit HDMI UND Displayport. Nicht so wichtig sind Höhenverstellbarkeit, DHCP-Kopierschutz etc., Free-Sync bzw. Nvidia Pendant, Verschraubung...

Was ist ALLGEMEIN eure Erfahrung: Kann man mit einem 28Zoll-Monitor auf dem Schreibtisch genau so gut in 4K-Auflösung Office-Programme verwenden wie Filme anschauen? Auf was sollte ich noch achten, was sind ggf. eure Erfahrungen beim Umstieg auf einen relativ großen, 4K-Monitor und welches Modell könnt ihr mir empfehlen? Im Einstiegssegment sind vor allem Samsung und AOC vertreten.
 

Fujiyama

Commodore
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
4.537
Office, Gaming und Bildberarbeitung würde ich mir mit nem 4K Monitor gut überlegen. Du hast beim Arbeiten skalierungsprobleme, zu wenig Leistung bei Games, hinzu kommt noch z.T eine schlechte Bildqualität bei den einstiegsgeräten. Und ich würde mir auch kein 4K Film auf nen 28 Zoll Mäusekino antun.
Würde eher Richtung WQHD gehen.
 

p4cx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
115
Ich muss meinem Vorredner zustimmen, 4k auf 28 Zoll und einem gesundem Sitzabstand von ca 40-60cm - das wird wirklich zu klein. Habe mich vor ca. einem Jahr selber mit der Frage befasst und dann daraus resultierend einen 34" Monitor mit 3440x1440 Pixel gekauft. Dazu muss ich sagen, dass ich mit dem Schmuckstück wirklich vielseitig unterwegs bin: Bildbearbeitung, Webdesign, Office, Filme & Co.
Ich würde also auch eher zu einer niedrigeren Auflösung greifen, nicht 4k auf 28" - dafür andere Eigenschaften wie z.B. ein IPS Panel (ich würde meines nicht mehr missen wollen - die Farben sind grandios).
 

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
11.898
LG27UD68 drunter brauchste nix kaufen.

4k geht schon komme mitlerweile super zurecht bei 60-80cm Abstand und 125% skalierung.
Aber es ist dennoch alles klein wer keine gute Augen mehr hat für den ist das auch auf 125% nix und wohlmöglich sehr anstrengen.

Man kann natürlich höher skalieren aber dann wird alles matschig.

Einige prog. skalieren auch garnicht steam z.b.
Also man sollte sich das echt gut überlegen vorallem wer viel office macht.

Zum Gamen ist es aber sehr schön und geniales Bild.

Klar sein muss dir aber auch das 4k gewaltig gpu Power brauch.

Wenn du keine 100+hz brauchst würde ich zu 4k greifen.
Nen Monitor hat man ja sehr lange.
 

akuji13

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.215
Der Monitor sollte eine möglichst hohe Bildrate & gute Farben/Schärfe haben
Die Bildrate sind doch normalerweise die fps und da liegt es an der Grafikkarte (und teilweise der CPU) wieviel du erreichst.

Ich denke mal du meinst mit der Bildrate die Hz des Monitors.
Und da gibt es aktuell keinen mir mehr als 60Hz.

Mir wäre die 28" auch deutlich zu klein, da könnte ich gar nichts mehr lesen.
 

tobi92-tobias

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
215
Danke für die erste Einschätzung! Kann vielleicht jemand, der einen 28"UHD-Monitor nutzt ein Bild von der typischen Nutzung machen? Ob es zu klein ist, ob es Anpassungsmöglichkeiten gibt, welche Software gute Zoom-Möglichkeiten gibt, welche nicht?
Aktuell arbeite ich mit Full-HD auf ca 21,5". Ich nutze Windows7 Pro und bei der Anzeige 100%(Standard). Bei Schriftgröße(DPI) habe ich ebenfalls nichts verändert. Nutzt ihr bei UHD bei ca 28" 150%?
Den Sitzabstand könnte ich zwischen 55 und 70% ausrichten. Ich habe eine sehr gute Sehstärke, belastend soll das ganze natürlich auch nicht wirken. Wie gesagt, Beispielbilder des alltäglichen Gebrauchs wäre gut.

Was Software angeht, nutze ich fast nur Firefox, sämlichen Office Programme, IBM, Photoshop. Alles andere hat so schon sehr große Schrift.
Dann scheint es noch so zu sein, dass ein IPS-Panel nicht immer "am besten" ist, sondern es auf den Anwendungsbereich ankommt - bin aber für beides offen
 
Top