[Kaufberatung] Headset ~ 300 €

TheOtherSide

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Hallo alle zusammen,

ich habe vor mir nächstes Jahr (Februar) ein neues Headset zuzulegen,
da mein jetztiges den Geist aufgibt und nix sonderlich tolles ist.

Wofür?
~ 2/4 Zocken (Echtzeitstrategie und Ego-Shooter zu gleichen teilen)
~ 1/4 Musik
~ 1/4 Filme

Soundkarte:
~ Audigy ZS 2 Daniel k treiber

Budget:
~ Habe mir da so eine Grenze von 300 € gesetzt, wäer aber auch bereit leicht drüber zu gehen.


Meine erste Überlegung war vielleicht das Beyerdynamics MMX 300, was haltet ihr davon?

Und ich wollte fragen ob jemand zufällig weiß wo man mal verschiedene Kopfhörer/Headsets probehören kann?


Gruß,
TheOtherSide
 

BlackCore900

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.674
300€ sind aber schon bisschen viel für ein Headset.
 

gstarr

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.472
Kauf dir das Logitech G35 Headset, wenn du sowieso nicht im Musik Bereich arbeitest, brauchst du nicht unnötig Geld aus zu geben.

Hier ist der Link Klick
Hier die Händler Klick
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.611
Wenn du wirklich 300€ investieren kannst, dann nimm das MMX 300. Solltest du dann aber kein Budget für Systemupgrades übrig haben (denn in nicht all zu ferner Zukunft wird dein System aufgerüstet werden müssen), dann nimm ein günstigeres.
 

Kickipod

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
27
hol dir definitiv das MMX300,
solltest aber vlt noch über eine aktuellere Soundkarte nachdenken und/oder einen Kopfhörerverstärker ;)

mit den Headset wirst auf jeden fall viel spass haben
 

Ironie

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
653
würde dir auch zum Logitech G35 raten.

300€ fürn Headset is meines erachtens sinnfrei.
investier den rest lieber in dein system.
 

nApfelkuchen+SL

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
503
also 300€ für ein Headset als sinnfrei zu bezeichnen erachte ich als Mutig.

Ich würde zwar auch nie mehr als 100€ dafür ausgeben, aber wenn man audiophil veranlagt ist und das Geld hat finde ich es ok so viel Geld auszugeben, denn schließlich muss man sich nicht alle zwei Jahre ein neues Kaufen, sonder hat es, wenn man es gut behandelt und es nicht kaputt geht, ein ganzes Leben lang!
 

TheOtherSide

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Erstmal vielen Dank an Alle für diese schnellen Antworten.

Leicht Audiophil veranlagt bin ich auf jeden Fall :)

Was mein System angeht, zwei Punkt:
1. Das System in der Signatur ist nicht mehr ganz aktuell( sollte ich mal dringend aktualisieren )
2. Ein System-Upgrade ist nach den Zwischenprüfungen für April oder Mai geplant ;)

Das Budget hätte ich auch nicht so gewählt wenn ich dann kein Geld mehr für ein neues System hätte ;)

Welche akuteller Soundkarte würdet ihr mir den dafür empfehlen?
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Probehören geht natürlich in jedem Elektronikmarkt mit der dort ausgelegten Ware. Für dich stellt sich die Frage, wo du welchen Anlaufpunkt in deiner Stadt hast.

Was für Musik hörst du?
Warum ein Headset?
DT770 Edition, wenn es ein geschlossenes System sein soll.
Soundkarte so erstmal belassen.
Damit erhälst du in dieser Kombination ein sehr spaßiges, fast im Frequenzgang ausgewogenes und mit großer Bühne ausgelegtes Klangerlebnis, was sehr universell ausgelegt ist.

Die Sennheiser HD5x8 Serie sollen als offene Systeme als Allrounder auch gut sein. Leider kam ich nicht in den Hörgenuss.
Alternativ den DT880, der eine sehr gute räumliche Abbildung hat. aber auch ernster zu jeder HD Serie klingt.
 

BlackCore900

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.674
Klang und richtig Bums muss es schon haben wenn man schon 300€ für ausgeben möchte.

Wie wäre AKG?
 

TheOtherSide

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Ich hab mich nun eigentlich schon fast in das MMX 300 verliebt ^^

Nur würde ich das gerne mal probe hören vorher, bei diesem Preis. Hat jemand ne Idee wo?

Achja und was für eine Soundkarte sollte ich am besten nehmen um möglichst viel aus dem Headset herauszuholen?


EDIT:
Oder reicht meine?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr_Blonde

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.049
Kauf Dir lieber den Beyerdynamic DT 770 Pro + Ansteck- oder Tischmicro.
Dazu noch ne Asus Essence als Soundkarte und alles ist gut.

Alternativ kannst Du auch nen Sennheiser HD595, AKG K 701 oder 601 nehmen.
 

De-M-oN

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.722
Das MMX 300 ist Klasse. Habe ich selber hier.

Und an diejenigen die meinen, das wäre sinnfrei:

Nein ist es nicht. Der Klangunterschied ist gewaltig im vergleich zu den günstigeren..

Aber Mr_Blonde's Tipp ist auch in Ordnung. Den DT770 Pro hat mein Vater und der ist dem MMX 300 absolut ebenbürtig ;)


Die Audigy 2 ZS war für mich sehr hart an der Grenze mit der Lautstärke bei dem MMX 300.

Eine X-Fi oder noch besser eine Asus Xonar / Essence, da haste wesentlich mehr power, bei der Essence sowieso, da sie einen integrierten Kopfhörerverstärker hat.

Aber auch an meiner Xonar HDAV 1.3 Deluxe hab ich gute Ausgangspower.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.112
Bei dem Preisbereich würde ich auf jeden Fall einen Kopfhörer empfehlen statt einem Headset. Für ordentliche Pegel mit hochohmigen Kopfhörern braucht es aber dann noch einen Kopfhörerverstärker. Als Mikro so etwas wie das Zalman ZM-Mic1.

Wenn man sich partout mit keiner Kopfhörer/Zusatzmikro Lösung (Welche klanglich aber überlegen wäre) anfreunden kann, bleibt immer noch das bereits mehrfach genannte Beyerdynamic MMX300.
 

TheOtherSide

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Eine Frage habe ich da:

- Wieso ist eine Mischung zwischen Seperaten Mikrovon und den dt770 klanglich besser als mmx 300?
An sich sind das doch die gleichen Kopfhörer oder liegt das da nur en dem höheren Ohm-Wert den du da nehmen kannst?
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Das Thema wird zum Wiederkäuer.
Nein, es sind nicht die gleichen KH. Sie sind identisch, aber nicht gleich. Das MMX300 hat schwammigeren, angehobenen mehr Bass und eine Presenceanhebung. Fakt ist, es kommt der Stimmenverständlichkeit nochmals zu Gute.
 

TheOtherSide

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Ok, vielen Dank für euren vielen Antworten.

Weiter geholfen hat es mir auf jeden Fall. Meine Entschiedung sieht bisher wie folgt aus:

Dt770 + Zalman ZM-Mic1( durfte ich gestern testen) und werde es erstmal mit meiner audigy 2 versuchen,
sollte mir das gar nicht gefallen muss halt nochmal ne neue her ;)


Vielen Dank nochmal an alle für die hilfreichen Posts. Meine Fragen haben sich nun eigentlich alle geklärt. ;)
Muss nur noch gucken das ich mal die dt770 Probehören kann, woebi ich da schon sehr auf Beyerdynamics vertraue :)




EDIT:

Eine Frage hab ich dann doch noch? Sollte ich imemr die höchste Impendanz wählen? Schafft die Soundkarte 690 Ohm, also die ASUS Essence?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top