Kaufberatung: Zuverlässiger Wlan-Router bis etwa 120€

Akhrehn

Ensign
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
174
Hallo zusammen,

bis jetzt läuft unser Internet zuhause über den etwas in die Jahre gekommenen Router D-Link DI-524.

Leider reicht dessen Wlan nicht in jeden Winkel des Hauses, um es mal freundlich auszudrücken. Teilweise sitze ich nur ein Zimmer nebenan und habe bereits fast kein Signal mehr auf meinem Tablet bzw. meinem Notebook, was ihn für meine Zwecke ungünstig erscheinen lässt.

Als Wlan-fähige Geräte besitze ich
- eine PS4
- ein Ipad
- ein Notebook mit Intel Centrino Wireless-N 135 (b g n)

Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Wlan-Router, der mir ein stabileres Netz aufbauen kann, als mein alter D-Link.
Wir haben eine 25000 kbit-Leitung daheim über Kabelmodem.

Habt ihr irgendwelche Empfehlungen für einen Router, der mit obigen Geräten klarkommt, evtl auch den ac-Standard unterstützt und möglichst zuverlässig ist?

Preislich möchte ich mich um die 100-120€ bewegen, wenn möglich.

Ich liebäugele im Moment mit dem Asus RT-AC56U.


Vielen Dank schonmal!
 

DonConto

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.644
Warum kein AC66U? Der hat wenigstens austauschbare Antennen.

Bedenke, dass es nicht nur auf den Accesspoint an kommt, sondern auch auf die Endgeräte. Es reicht ja nicht, wenn das Internet zu deinem Tablet kommt. Zumindest ein paar Pakete müssen auch wieder zurück damit die Verbindung zustande kommt. Will sagen: I.d.R. ist der Flaschenhals die schlechte Antenne in den Geräten und nicht in den Accesspoints. Es nützt also nicht unbedingt etwas wenn man den Router aufbohrt. Kann helfen, muss aber nicht.

Der AC Standard wird deine Reichweitenprobleme nicht aus der Welt schaffen. I.d.R. hast du im 5GHz Band eine deutlich schlechtere Reichweite.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.631
Aktuell, wenn es auch auf Sicherheit ankommt, dann würde ich persönlich eher in Richtung AVM, also Fritzbox denken.
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.607
Wenn du aktuell schon im Zimmer nebenan Probleme mit dem WLAN hast, ist das aber vielleicht auch ein generelles Problem deiner Wohnung bzw. deinem Haus. Ein LAN-Kabel mit oder ohne Access Point wäre denkbar. Im schlimmsten Falle sogar PowerLAN. Ein neuer WLAN-Router alleine wird nicht unbedingt "mieses WLAN" in "fantastisches WLAN" verwandeln, sondern eher in "weniger mieses WLAN".
 

Akhrehn

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
174
Hallo zusammen,

vielen Dank schon einmal für die Diskussion. Ich weiß, dass die schlechte Wlan-Verbindung dem D-Link geschuldet ist, da wir auch einmal einen Netgear Router testweise hier hatten, der bessere Ergebnisse erzielte.

Bezüglich der Frage, wieso nicht den AC66U: Danke für den Hinweis, der war bisher noch gar nicht auf meinem Radarschirm! :-D
Die drei Antennen dürften wahrscheinlich ein besseres Sendeergebnis liefern, als die integrierten im AC56U, oder?

Mir kommt es v.a. auf ein stabiles Wlan-Netz an, was ich mit dem D-Link im Moment nicht habe.

Welchen Router könnt ihr damit (evtl. auch nach eigenen Erfahrungen) empfehlen? Der AC56U und der AC66U scheinen recht gute Ergebnisse bei den unterschiedlichen Testseiten erzielt zu haben, wobei auch andere Router sicher ihre Vorzüge haben.
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.607
Je nach gewünschtem Funktionsumfang wäre die Archer-Reihe von TP-Link noch eine Option. Archer C2 (~50€), C5 (~75€), C7 (~100€) und seit kurzem C8 (~120€). Ich selbst habe den TP-Link WR1043ND (v1) als AP im Einsatz und mit OpenWRT läuft die Kiste richtig gut. Allerdings erwarte ich von WLAN nix und nutze es nur und ausschließlich zum Surfen am Tablet/Smartphone.

Neulich habe ich einen guten Kommentar hier im Forum gelesen: Wer sich mit Funk auskennt, nutzt Kabel :p
 
Top