Kein Direct3D nach Windows98 Installation - alter Spiele-PC

Kreacher

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Hallo Forum

Ich hatte noch unseren allerersten Win98 Medion-ALDI-PC im Keller rumfahren, inklusive 17 Zoll-Röhrenbildschirm dazu und dachte, ich richte mir den her für alte Spiele und um einfach mal wieder ein bisschen in Erinnerungen zu schwelgen.
Besser als auf einem echten PC kann man ja sonst in keiner Virtuellen Maschine spielen.

Der PC war 1998 bei ALDI zu haben, ist ein Medion PC mit 64 MB RAM, 350 MHz, 8 GB Seagate IDE-Festplatte und Diskettenlaufwerk.
Grafik und Sound sind beides on-board, also die jeweiligen Chips direkt auf dem Motherboard.

Ursprünglich kam der PC natürlich mit einer vorinstallierten Win98 Erste-Edition-OEM-Version, allerdings hatte ich mal bei Ebay eine Win98 SE-Version gekauft und die wollte ich nun frisch auf die formatierte Platte installieren.

Die Installation, etc hat alles auch reibungslos geklappt, auch das Installieren der mitgelieferten Treiber für die Hardware war problemlos, als ich dann aber das erste Spiel installieren und danach starten wollte, ist mir schon aufgefallen, dass ich im Grafikmenü des Spiels (dieses Menü war noch innerhalb Windows, also nicht bereits im gestarteten Spiel) gar keine Grafikkarte auswählen konnte.

Beim nächsten Spiel konnte ich dann zwar eine Grafik auswählen, allerdings nur "SoftwareRenderer" mit der einzigen Auflösung 500x irgendwas. HardwareRenderer (Direct3D) war ausgegraut und konnte ich nicht auswählen.

Ich habe geschaut, Grafikktreiber und Soundtreiber sind laut Gerätemanager problemlos am laufen. Bei DXDIAG liefen die Direct3D Tests (drehende Würfel und Quadrate, etc) alle problemlos durch und wurden auch angezeigt.

Nur die Spiele zeigen gar keine Grafikkarte an und das kann nicht sein, denn genau diese Spiele hatte ich früher auf dem selben PC ohne zwischenzeitliche Hardwareänderung (wie denn auch, wenn alles direkt onboard ist) gespielt.

Wie kann das denn sein, dass die Direct3D-Tests bei DXDIAG fehlerlos durchlaufen und auch im Gerätemanager alles korrekt installiert ist, aber die Spiele sagen mir, es gebe kein Direct3D?

DirectX 9.0c (die spätest-mögliche Version für Win98 ist auch installiert, aber es macht keinen Unterschied.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lightning58

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
932
Hi,

du musst, meines Wissens, immer die DX Versionen die bei den Spielen dabei sind mit installieren. Viele Spiele funktionieren nur mit ihrer "eigenen" damals aktuellen DX-Version. Ein Versuch kann jedenfalls nicht schaden.
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.816
Du musst DirectX aktualisieren, d.h. die letzte Version 8.1 installieren. Einen Download sollte es bei Microsoft noch geben oder im Zweifelsfall einfach googlen. Falls das auch nicht reicht, dann ist vielleicht kein Grafiktreiber installiert oder es wird ein Windows Standardtreiber ohne 3D-Beschleunigung verwendet. Vielleicht gibts bei Medion noch die Treiber zum Download.
 

Motorrad

Captain
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.577
Kannst du jetzt nur keinen Hardwarerenderer auswählen oder wird dir wirklich angezeigt, daß es kein Direct3D geben würde?

Um welche Spiele geht es genau z.B.?

- Sind die Spiele auf dem selben Stand wie damals?
- Wie heißt der Hardwarebeschleuniger, der direkt auf dem Board verbaut ist?
- Ist es möglich, daß auf dem Board eine "normale" VGA- Einheit und ein zusätzlicher Beschleiniger verbaut ist, dessen Treiber aber noch nicht installiert ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreacher

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Direct3D ist in dem einen Spiel ausgegraut, es bleibt also nur SoftwareRenderer übrig. Bei dem anderen Spiel, das offensichtlich noch kein SoftwareRenderer unterstützt, sondern nur HardwareRenderer startet das Spiel erst gar nicht und in den Grafikeinstellungen (externes Menü unter Windows) wird überhaupt keine Grafikkarte gelistet.

Bei den beiden Spielen handelt es sich um
Harry Potter und der Stein der Weisen (da wird mir gar keine Grafikkarte angezeigt)
und
Harry Potter und die Kammer des Schreckens (da wird mir immerhin SoftwareRenderer angezeigt, und HardwareRenderer ist ausgegraut)

Das ursprüngliche DirectX was mit den Spielen kam war installiert, hat aber nichts gebracht. Dann habe ich auf die neuste 9.0c Fassung aktualisiert und gehofft, es würde dann gehen, hat aber auch keinen Unterschied gemacht.

Zu den Fragen, ob auf dem Board eine normale VGA-Einheit und zusätzlicher Beschleuniger installiert ist und wie der heißt, muss ich erst einmal passen; wie finde ich das denn heraus?

Das einzige was mir noch dazu einfällt: Ich hatte bei Medion mal einen späteren Grafik- und Soundtreiber downgeloaden. Also nicht der originale, der auf der CD mit dabei war, sondern da gab es auf der Homepage für diesen PC mal ein Update 2 Jahre später. Den hatte ich direkt nach der Neuinstallation installiert.

Als dann die Spiele nicht gingen, habe ich den wieder deinstalliert (so gut das unter Win98 halt noch ging) und durch den mitgelieferten auf der CD ersetzt. Geht aber trotzdem nichts nach wie vor.
 

spargl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.332
hat die onboard karte überhaupt schon 3d beschleunigung? damals gabs ja noch die guten alten 3dfx beschleiniger etc. bis dann nvidia ins Rollen kam, gehst halt in die systemsteuerung und schaust mal unter grafikkarte und ob da ggf. noch eine zweite mit gelben Ausrufezeichen ist, was ich nicht glaube, da wird irgendein onboard schrott verbaut sein, kannst dir bei ebay noch eine voodoo 2 karte besorgen oder was in der art
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreacher

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Die Onboard-Karte ist eine Nvidia RIVA 128 ZX.
Und da die Spiele damals ja auch alle liefen, wird sie wohl 3D Beschleunigung haben. Außerdem komisch: Die DXDIAG 3D-Tests laufen doch auch alle komplett fehlerfrei durch und es wird mir dort angezeigt, Direct3D sei aktiviert.
Im Gerätemanager ist nur ein Eintrag unter Grafikkarte, nämlich der oben genannte Nvidia RIVA 128 ZX.
 

Motorrad

Captain
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.577
Zu den Fragen, ob auf dem Board eine normale VGA-Einheit und zusätzlicher Beschleuniger installiert ist und wie der heißt, muss ich erst einmal passen; wie finde ich das denn heraus?

Dazu kann auch etwas im BIOS des Mainboards zu finden sein!



Bei dem anderen Spiel, das offensichtlich noch kein SoftwareRenderer unterstützt, sondern nur HardwareRenderer ...
Das war doch damals eher umgekehrt und ist es eigentlich heute immer noch!



Und da die Spiele damals ja auch alle liefen
Wie schon oben gefragt, sind die Spiele auf dem gleichen Stand wie damals (eventuell mit Patches usw.)?

Kannst du zur Probe mal noch ein weiteres "altes" Spiel installieren, am besten mit anderer "Engine" oder generell von einem anderen Hersteller!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreacher

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Wie schon oben gefragt, sind die Spiele auf dem gleichen Stand wie damals (eventuell mit Patches usw.)?

Kannst du zur Probe mal noch ein weiteres "altes" Spiel installieren, am besten mit anderer "Engine" oder generell von einem anderen Hersteller!?
Die Spiele wurden damals wie heute direkt von der Original-CD installiert ohne zusätzlichen Updates oder sonstiges (da mangels Netzwerkkarte) sowieso nicht internetfähig.

Ja, ich versuche mal noch ein anderes Spiel zu installieren.
 

UdLacio

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
716
Auf der Nvidia Seite gibt es Treiber für den Riva 128 Chip. Vielleicht helfen die ja?!

Riva Drivers Nvidia
 

Kreacher

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
809
Sind auch alle möglichen Bugs von Win98 selbst schon behoben?

Hast du alle Patches, Updates und eventuell erschienene Service Packs installiert?
Ich habe das inoffizielle Service Pack 2.1d installiert. Es gab ja für Win98 nie ein offizielles SP. Hat aber auch nichts geändert.
Kann es sein, dass die zwei Grafiktreiber sich nun irgendwie in die Quere gekommen sind, da ich ja zuerst den neueren installiert hatte, danach dann auf den alten beiliegenden runter gegangen bin? Geht so eine Treiberdeinstallation so einfach unter 98 oder müsste ich dafür jedes mal formatieren, damit alles restlos weg ist?
Ergänzung ()

Nachtrag:
Habe nun Windows komplett neu installiert und von Anfang an nur die dem PC damals beiliegenden Treiber installiert, also keine später herausgegebene Treiber, aber das gleiche Spiel wieder:
Das eine Spiel zeigt mir nur SoftwareRendering an bei einer Auflösung von 500x386, HardwareRendering ist nach wie vor ausgegraut und daher auch keine höhere Auflösung möglich. Starten kann ich das Spiel schon, halt nur unter der obigen Auflösung.

Das war damals eindeutig nicht so, das weiß ich noch. Habe aber keine Ahnung an was es sonst noch liegen könnte. Das sind die gleichen Treiber, die damals auch verwendet wurden.

Die einzige Möglichkeit, aber das kann schon fast nicht sein: Da es ein OEM-PC ist, war da auch eine eigene OEM-Win98 Version installiert. Kann es sein, dass meine Win98 SE-Fassung, die ich mal gekauft habe, da einen Strich durch die Rechnung macht? Muss es vielleicht das Win98-OEM-System sein?

Von sowas hätte ich allerdings bisher noch nie gehört und glaube eigentlich auch nicht, dass es daran liegen soll... Naja, mehr als komplett neu formatieren und dann die Treiber installieren kann ich nicht tun. Keine Ahnung was da los ist. Hat der Grafikchip vielleicht über die Jahre einen Knacks bekommen oder so?!
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
ohne 3D Grafikeinheit funktioniert das nicht, womit nur Software-Render bleibt. Somit sollte man erstmal feststellen, welche Grafikkarte/Chip verbaut ist.

1998 gab es nur wenige Hersteller von 3D Beschleunigerkarten. Neben 3dfx(Glide, D3D) und Nvidia(OpenGL, D3D) gab es noch 3D Lösungen von Matrox und S3.

Zudem gab es eine Reihe von Spielen, bei denen man auf einen Hersteller angewiesen war.

/.Edit

Erst die TNT² Serie von Nvidia hatte eine echte 3D Unterstützung und konnte mit den 3dfx Voodoo Karten mithalten. Die Riva 128 Serie hatte gegenüber der Voodoo Serie das Nachsehen.

Die Spiele sind von 2001 bzw. 2002, womit nur Grafikkarten dieser Zeit in Frage kommen mit 3D Unterstützung, Nvidia GeForce 256 und 3dfx Voodoo 3 Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supernatural

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
400
Eine weitere Grafikkarte steckt nicht drin, oder?
Wie sieht es denn mit zeitgenössischen Benchmarks aus? Sowas wie 3DMark 99 oder Final Reality?
 

Tulol

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.954
Ich würde einfach mal in der Bucht nach ner alten Graka ausschau halten. Etwas in der Art wie GeForce2 oder Radeon8500(und schauen das du entsprechende Win98 Treiber findest.
VooDoo Karten haben sowas wie Sammlerwert und dürften zu teuer sein und zudem leistungs mäßig nicht an die genannten heran reichen.
Und wenn du schon dabei bist nen Retro PC zu basteln, such dir noch ne SB16 oder (besser) AWE32/-64 Soundkarte. Du wirst den unterschied hören ;)
 

Tom Keller

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.786
Die Grafikkarte bietet zwar 3D-Beschleunigung (die Riva 128 GPU war wohl eine der ersten NVIDIA-GPUs mit 3D-Beschleunigung)... sie scheint aber tatsächlich zu alt für die genannten Spiele zu sein. Siehe auch dieser alte Beitrag aus einem anderen Forum:

http://www.nickles.de/forum/grafik-3d-video-total/2001/harry-potter-findet-beim-aldi-pc-350mhz-keine-grafikkarte-498068.html

Wie schon mehrfach hier im Thread empfohlen:
Besorg dir am besten eine gebrauchte TNT² oder GeForce 2 (MX) - das sind nämlich für das System angemessen "schnelle" Grafikkarten, die zudem als passiv gekühlte Version verfügbar waren. Die Radeon 8500 lag zwar in der gleichen Leistungsklasse - allerdings hatten die 8xxx und 9xxx Radeons meiner Erinnerung nach (auch mit aktiver Kühlung) häufig mit Hitzeproblemen zu kämpfen.
 

Tulol

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.954
Die Radeon 8500 lag zwar in der gleichen Leistungsklasse - allerdings hatten die 8xxx und 9xxx Radeons meiner Erinnerung nach (auch mit aktiver Kühlung) häufig mit Hitzeproblemen zu kämpfen.
BBei dem mini Kühlkörper der auf den dingern verbaut wurden war das auch kein wunder, viel mehr als ein fetzen verbogenem Blech das mal ein Konservendosenboden hätte sein können, war das nicht. Sollte jetzt also nicht das thema sein sowas durch einfache Alulamellen zu erstzen.
 

Tom Keller

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.786
Ich wollte das nur erwähnt haben, weil es die Radeons meines Wissens nicht passiv gab und man halt bei so alten gebrauchten Grafikkarten nicht weiß, ob bzw. wie gut der Lüfter noch funktioniert. Außerdem ist ja nicht geklärt, ob der TE überhaupt Geld in eine gebrauchte Grafikkarte investieren will... geschweige denn Zeit (und evtl. noch mehr Geld) in den Kühlkörper- und/oder Lüfter-Wechsel derselben.

Ich hab z.B. nebenan ein "Retro-System" mit einer GeForce 3 stehen, auf der ein mittlerweile laut kreischender Mini-Lüfter verbaut ist - leise war der auch im Neuzustand nicht... aber inzwischen geht sein Geräusch in Richtung "Mini-Möchtegern-Winkelschleifer". Versuch mal heutzutage für den Kühlkörper oder auch nur den Lüfter alleine passenden Ersatz zu finden, OHNE eine komplette DIY-Lösung in Angriff zu nehmen - da wirst du bestenfalls auf Alibaba und Taobao fündig. Für welchen Normalsterblichen, der mal eben nur den Retro-Charme älterer Spiele genießen will, lohnt sich denn der damit verbundene Kosten- und Zeitaufwand ;) ?
 

frogger9

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
4.194
ich hab auch eine GeForce 3 Ti 200 im Restelager liegen, da ist auch der Lüfter defekt. Es ist allerdings aussichtslos dafür noch Ersatz zu finden. Deshalb eine Aufgabe für Bastler, da ich selbst noch genügend andere Karten zur Verfügung hab.
 
Top