Kodi lastet CPU immer voll aus?

NullDevice

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
257
Hallo!

Ich hab ein Intel NUC mit i5, 8GB RAM und SSD.
Schon seit längerer Zeit nutze ich sie als Movie-Player mit VLC.

Jetzt wollte ich sie mit Kodi nutzen, weil man da besser per Wireless-Remote navigieren kann als in VLC.
Aber immer wenn ich Kodi starte, läuft die CPU schon voll an, und der Lüfter wird laut. Ohne irgendwas zu tun, also nichtmal den Cursor im Menü zu bewegen.
Die kodi.exe lastet 1 Core voll aus.

Spielt man dann noch einen Film ab in FullHD, dreht der Lüfter überhaupt komplett durch. Dann muss man sogar den Film lauter schalten, weil es unangenehm ist.

Wenn ich den selben Film (das selbe File) mit VLC oder Windows media player abspiele, hab ich dieses Problem nicht. Lüfter bleibt ganz leise, bzw. unhörbar.
Ist das bei Kodi unter Windows normal, dass bereits im Leerlauf die Applikation schon 1 Core ganz auslastet?

LG ND
 

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.019
Welchen i5 /. Generation?
Und welches Material welchen Codec welche Auflösung hat das Quellmaterial.
(Mediainfo).
Ich meine nicht die Auflösung die du ausgibst.
 

Tranceport

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.116
hört sich für mich so an als gäbe es komplett keine Hardwarebeschleunigung für Kodi. Da solltest du dich mal in die Einstellungen einlesen ;-)
Und welche Kodiversion?
 

blablub1212

Commodore
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.115
Wenn man Kodi nutzt und Ordner hinzufügt, dann wird ja erstmal alles indexiert und mit Metadaten angereichert. Das zieht halt ein bisschen CPU, also ich würde Kodi einfach mal laufen lassen, dass verschwindet dann schon wieder.
 

NullDevice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
257
Welchen i5 /. Generation?
Und welches Material welchen Codec welche Auflösung hat das Quellmaterial.
(Mediainfo).
Ich meine nicht die Auflösung die du ausgibst.
5.Generation des i5 , also 5xxx.
Material und Codec: Bei jedem, egal welchen.
Bzw. sogar im Leerlauf wenn man Kodi startet ohne einen Film abzuspielen.

hört sich für mich so an als gäbe es komplett keine Hardwarebeschleunigung für Kodi. Da solltest du dich mal in die Einstellungen einlesen ;-)
Und welche Kodiversion?
Ich hab Render Method: Auto , und Allow Hardware acceleration: Enabled.
Sollte eigentlich passen.

Wenn man Kodi nutzt und Ordner hinzufügt, dann wird ja erstmal alles indexiert und mit Metadaten angereichert. Das zieht halt ein bisschen CPU, also ich würde Kodi einfach mal laufen lassen, dass verschwindet dann schon wieder.
Nein, das geht stundenlang so. Verschwindet nicht.
Wenn ich dabei einschlafe ist es am nächsten Morgen noch immer so.

LG
 

blablub1212

Commodore
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.115
Kodi hat eine Debug-Funktion: https://kodi.wiki/view/Log_file/Easy

Das mal anschalten und entweder das Logfile selbst anschauen oder hier posten. Da findet sich das Problem bestimmt zügig.
 

DmanT

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1
Ist das bei Kodi unter Windows normal, dass bereits im Leerlauf die Applikation schon 1 Core ganz auslastet?
Korrekt. Du hast es verstanden. Kodi unter Windoof, Windumm oder wie auch immer ist eine Katastrophe... Das man dafür überhaupt ein Release geschrieben hat...

Wie dem auch sei. Lade dir mal ein Linux Live Stick. Und dann teste Kodi nochmal. Und du wirst sehen. Kodi läuft flüssig unter Linux. Und das ist auch für so. Selbst auf einem raspberry mit 1,2ghz und 1gb RAM wo nochmal min 256mb für die Grafik weggehen. Ja shared memory... Und kein hacken... Ruckeln... Stehen...

Warum!? Ganz einfach. Linux.

Wenn du ihn eh als reinen Media Server einsetzt willst nimm ein fertig OpenELEC Release und gut ist.

Die Lösung heißt also

rm - R *

ähm sorry

format c:

Hör nicht auf irgendein gefaffel hier. Lad dir ein openelec Image, teste es und staune.. Da kann ein Windumm User reden wie er will.

Grüße

DmanT

Ein jahrelanger Linux Admin
 

NullDevice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
257
@blablub1212 : Hier ist das log file.

@DmanT : Ich hab auch OpenELEC auf einem Pi , das ist ein Horror. Ständig ruckelt irgendwas bei FullHD. Ganz zu schweigen mal von h265 content.
OpenELEC selbst ist hieran nicht schuld. Das Pi ist halt relativ schwachbrüstig als Content Player für heutige Formate. Je nachdem wie man es verwendet.
Ich hab hier im LAN eine gemischte Linux und Windows Umgebung und habe beides im Einsatz, auf vollkommen unterschiedlichen Maschinen.

Das hier ist keine Grundsatzdiskussion über Windows vs Linux. Es geht um Kodi unter Windows. Wenn dir das nicht passt, dann poste nicht. Alles andere ist OffTopic hier.
Oder hast du fundierte Quellen der Kodi Entwickler, die bestätigen dass Kodi unter Windows sich standardmässig so verhält wie ich beschrieben hab?

LG ND
 

Anhänge

Top