Kühlung Ivy vs. Haswell

korn4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.822
Hallo Leute!

Ein Kumpel will sich einen kleinen PC für Film schauen etc. zusammenbauen, wir haben die Komponenten schon bestellt aber noch nicht überwiesen. Im Gehäuse ist ein Be Quiet E9 Netzteil, KEIN Gehäuselüfter und ein Big Shuriken CPU-Lüfter der ohne Lüfter betrieben werden soll (ggf. müssen wir halt undervolten oder schlimmstenfalls etwas runtertakten).

Bestellt hätten wir jetzt einen Pentium G2020 und ein H77 Mainboard.

Ich hab jetzt aber gesehen, dass es schon den Pentium G3220 Haswell gibt. Sollte man den Ivy abbestellen und den Haswell nehmen oder ist der Ivy hier eh besser? (Die Haswell sind doch ziemliche Hitzköpfe?)

Danke schonmal!
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Haswell braucht auch ein neues Mainboard.
Merklichen Unterschied in der Leistung wirst du nicht haben und ja, sie werden etwas wärmer.
 

korn4ever

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.822
Das Mainboard müssten wir dann halt auch umbestellen.

Dh bei einem lüfterlosen CPU-Kühler und ohne Gehäuselüfter wäre der Ivy besser?
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Definitiv, ich würde da aber eher sogar Richtung Stromspar CPU mit 35W TPD gehen, G3220T/G1620T z.B. weniger abwärme als der G3220/G2020.
 
Top